DeFi wird Banken und Unternehmen zusetzen, so ein ein US-Währungsprüfer

21.10.2020 10:53 501 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Derzeit machen viele Vermutungen die Runde, wie sich DeFi auf den traditionellen Finanzdienstleistungssektor auswirken wird. Für den amtierenden US-amerikanischen Währungsprüfer Brian Brooks sieht es so aus, dass diese viele Dienstleistungen der Banken überflüssig machen werden, genau wie E-Mails einen großen Einfluss auf Postdienste gehabt haben.

DeFi wird Banken und Unternehmen einiges kosten

Während der DC Fintech Week am 19. Oktober prognostizierte Brooks in einem Interview eine nicht allzu ferne Zukunft, in der verteile Hauptbuchtechnologien (DLT) Finanzdienstleistungen vermitteln.

Damit wird die historische Rolle des traditionellen Bankensektors als zentraler Hauptbuchhalter überflüssig.
"Wir sehen [...] eine Zukunft, in der Dezentralisierung sehr wahrscheinlich eine unaufhaltsame Kraft ist.

Dezentrale Netzwerke sind per Definition billiger, schneller und belastbarer als jede Art von zentraler Struktur."
Als ehemaliger Chief Legal Officer von Coinbase ist Brooks jetzt Leiter des Bankenaufsichtsbüros des Finanzministeriums. In einem Vergleich beschrieb er die historische Funktion der Finanzinstitute als Geldaggregatoren mit der Rolle der Post als Kommunikationsaggregator: "Mit E-Mail brauchen wir die Aggregation nicht mehr - wir können sie direkt miteinander durchführen." Er wurde gefragt, welche Rolle Banken in der Gesellschaft angesichts der zunehmenden Stablecoins und DeFi spielen werden, darauf antwortete Brooks: "Menschen brauchen Finanzdienstleistungen, sie brauchen keine Banken." "Es ist möglich, dass man einfach online geht und sagt: Hey, hör zu, ich habe hier 10.

000 US-Dollar und ich möchte, dass diese fünf Prozent [...] verdienen, und der Algorithmus findet jemanden, der das tut und auf einmal gibt es keinen Wert mehr für Banken, die das ganze Geld zusammenfassen."
Für Brooks werden Banken allerdings weiterhin wichtige Dienstleistungen erbringen, darunter die Verwahrung  physischer Vermögenswerte und Treuhandgeschäfte.

Er geht auch davon aus, dass sich Banken an eine zunehmend dezentralisierte Welt anpassen werden. Banken und Unternehmen werden Knoten innerhalb von Blockchain-Netzwerken betrieben und in Banken ihre eigenen Stablecoins erzeugen.
Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der US-Währungsprüfer Brian Brooks prognostiziert, dass dezentrale Finanzdienstleistungen (DeFi) viele Dienstleistungen der Banken überflüssig machen werden. Er vergleicht die Auswirkungen von DeFi auf den Bankensektor mit dem Einfluss von E-Mails auf den Postsektor und betont, dass dezentrale Netzwerke billiger, schneller und belastbarer sind als zentrale Strukturen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.