CME startet mit Bitcoin-Optionen - wie werden sich diese auf den Preis auswirken?
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  CME startet mit Bitcoin-Optionen – wie werden sich diese auf den Preis auswirken?

CME startet mit Bitcoin-Optionen – wie werden sich diese auf den Preis auswirken?

Viele Analysten und Krypto-Enthusiasten gehen von einem mehr als bullischen Aufschwung nach dem Halving aus. Doch sehen es Trader? Interessant ist hier ein Blick auf den Bitcoin-Optionen-Markt.

Verrät der Bitcion-Optionen-Markt den zukünftigen Bitcoin-Preis?

Wo wird der Bitcoin-Preis in den kommenden Monaten stehen? Diese Frage stellen sich sehr viele Trader. Das Bitcoin-Momentum entwickelt sich deutlich dynamischer. Der Bitcoin konnte in diesem Jahr bereits einen Schub nach oben von 12,5 Prozent verzeichnen. Wie es weitergeht, kann keiner genau sagen, selbst die Analysten sind sich sehr uneinig. Wenn man allerdings die Optionenmärkte hernimmt, so scheinen deren Händler davon auszugehen, dass ein Monat nach dem Halving der Preis bei 12.000 US-Dollar stehen wird.

Aktuell konsolidiert der Bitcoin unter einem wichtigen Level, der 8.200-USD-Marke. Langsam fangen auch die technischen Schlüsselindikatoren, zinsbullisch zu werden und der BTC hat gerade eine große grüne Wochenkerze geschafft, und das seit drei Monaten.

Aufgrund der wirtschaftlichen und geopolitischen Lage gehen viele davon aus, dass der Bitcoin ein Safe-Haven ist. Dazu kommt noch, dass Halving bevorsteht, was auch ein bullisches Anzeichen für viele Investoren ist.

Betrachtet man die Kryptowährungs-Derivatebörse FTX, so bringt die bevorstehende Halbierung eine Reihe von Call-Optionen mit sich. Optionen selbst unterscheiden sich von Futures geringfügig dadurch, dass der Anleger nicht verpflichtet ist, den Kontrakt bei Ablauf zu verkaufen.

Anzeige

Damit diese Kontrakte rentabel sind, muss der Bitcoin-Preis bis zum 25. Juni über 12.430 US-Dollar liegen, und die Anleger scheinen zuversichtlich, dass dies auch der Fall sein wird.

Sollte der Kurs bis dahin nicht über 12.430 USD kommen, so würde das effektiv zu Verlusten führen, da diese Verträge dann wertlos sind. Die Daten sind zwar nicht schlüssig, allerdings zeigen sie, dass sich die Stimmung auf dem Bitcoin-Markt langsam positiv entwickelt, weshalb sogar einige bereit sind, darauf zu setzen, dass der Preis vom aktuellen Niveau um mehr als 50 Prozent steigen wird.

CME startet Bitcoin-Optionen

Heute ist für die führende Derivate-Plattform CME ein großer Tag, denn heute gehen die Bitcoin-Optionen live. CME startet mit diesem Instrument, nachdem Bakkt damit im September durchgestartet ist.

Branchenexperten wie JP-Morgans Geschäftsführer Nikolaos Panigirtzoglou erwartet dieses Produkt mit Spannung, da CME eine viel größere Plattform als Bakkt ist. Zu Bloomberg sagte er:

“Die Aktivität des zugrunde liegenden CME-Future-Kontrakte hat deutlich zugenommen. Dieses ungewöhnliche starke Aktivität in den letzten Tagen spiegelt wahrscheinlich die hohe Erwartung der Teilnehmer am Optionenkontraktmarkt wider.”

Solange die von der CME angebotenen Produkte nicht physisch abgewickelt werden, müssen diese nicht zwangsläufig bullisch für den Bitcoin sein. Allerdings zeigen sie, dass der Bitcoin aufgrund solche Produkteinführungen langsam als eigenständige Anlageklasse wächst.

Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: