Brauchen wir noch zentrale Börsen oder geht es bereits ohne?

Zentrale Börsen vs. dezentrale Börsen | Vitalik Buterin, Mitgründer von Ethereum, hat kürzlich zentralisiere Börsen verurteilt, während Chanpeng Zhao, CEO von Binance denkt, dass die Dezentralisierung standardmäßig nicht sicherer ist. Die Gedanken dieser beiden Branchenführer spiegeln die wachsenden Ansichten wider, die die Aufmerksamkeit von CEX (zentralen Börsen) verlagern.

Zentrale Börsen vs. dezentrale Börsen

Im Gegensatz zu zentralisierten benötigen DEX (dezentralisierte Börsen) normalerweise keine Benutzernamen, Kennwörter und eine Drittpartei, welche die Benutzerinvestitionen hält. Sie handeln Kryptowährungen untereinander unter der Verwendung von Smart-Contracts. DEX erfreuen sich wachsender Beliebtheit und immer mehr Nutzer gewöhnen sich an ihre Schnittstellen. Bislang sind Transaktionen auf diesen Plattformen allerdings noch sehr gering. Die Zukunftsperspektiven sprechen jedoch dafür, dass mehr solcher Plattformen existieren müssen. Im vergangenen Jahr kamen einige dezentrale Börsen online, darunter Cobinhood, Robinhood, Bancor, IDEX usw. Binance, eine der weltweit führenden zentralen Börsen plant ebenfalls die Einführung einer dezentralen Börse. OKCoin hat ähnliche Pläne.

Es wird behauptet, dass manche zentralen Exchanges ihre Auftragsbücher und Volumenstatistiken künstlich aufblähen, um eine positive Marktposition darzustellen, die daher kein verlässlicher Indikator ist. Viele beklagen auch den schlechten Support, das irgendwelche Coins ohne viel Rücksicht auf die Grundlagen und andere Faktoren gelistet werden, und das exorbitante Gebühren dafür verlangt werden. Dies spielt eine Rolle bei der Entscheidung, ob ein Token an Größe gewinnt, da diese Startups während der ICOs gezwungen werden, mehr zu sammeln, damit die Gebühren für das Listing bezahlt werden können. Das Bewusstsein, immer Zugang zu privaten Schlüsseln der Wallet zu haben, nimmt ebenfalls zu, da Coins und Token nicht als Eigentum des Investors betrachtet werden, bis sie sich außerhalb der zentralisierten Plattform befinden. DEX ermöglichen Benutzern den Zugriff auf ihre privaten Schlüssel.

Die Kryptoadaption ist noch eine Bremse für die Dezentralisierung

Während zentrale Exchanges über P2P-Funktionen verfügen, besteht bei den dezentralen Exchanges darin ein Mangel, Token in FIAT und dann direkt über die Plattform auf das Bankkonto überweisen zu können. Andererseits könnte die Notwendigkeit Token in FIAT umzuwandeln geringer werden, je mehr die Kryptoadaption wächst. Wenn diese verbreiteter ist, kann die Einführung von Stablecoins dazu beitragen, dieses Tauschproblem ohne große Infrastruktur oder durch die Verwendung von Token für direkte Ausgaben lösen. Bis dahin wäre eine zentrale Börse noch notwendig, um diesen Aspekt abzudecken.

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: