Bitcoin-Bulle weicht von seinem Kursziel von 100.000 USD nicht ab

Bitcoin-Bulle weicht von seinem Kursziel von 100.000 USD nicht ab

Laut dem Mitgründer von Morgan Creek Digital, Anthony Pimpliano ändert sich langsam der Status von Bitcoin unter den traditionellen Investoren.

Bitcoin nach wie vor auf Kurs

In einem Interview mit Yahoo Finance sagte der Mitgründer von Morgan Creek Digital, Anthony Pompliano, dass je länger BTC gedeiht und je mehr Leute zeigen, dass der Bitcoin nicht Tod ist, desto mehr Menschen werden von seinem beachtlichen Wertzuwachs im letzten Jahrzehnt Notiz nehmen. Pompliano weist darauf hin, dass JP Morgan jetzt Bankendienstleistungen für die Kryptobörsen Coinbase und Gemini anbietet. Das ist für ihn ein deutliches Zeichen für die Zukunft.

“Bitcoin verschwindet nicht. Es gibt viele Wall-Street-Investoren, die ihn tatsächlich in ihren Portfolios aufnehmen. Und sie haben auch eine gewisse Erfolgsbilanz für diese Börsen oder Unternehmen, damit sie die finanzielle Leistung sehen können.

Ich denke also, was wir wirklich sehen werden, ist, dass Banken diesen Bereich nicht ignorieren können.”

Laut Pompliano sehen institutionelle Anleger Bitcoin zunehmend als Absicherung gegen die Volatilität anderer Finanzmärkte.

Anzeige

“Vor ungefähr einem Jahr fing es so an, oh, er ist immer noch nicht gestorben? Vielleicht sollte ich noch etwas arbeiten und mich darüber informieren. Was wir jetzt sehen, sind zwei getrennte Gruppen von Menschen. Einige haben diese Aufgaben gemacht und fangen nun an zu kaufen. Wir sehen also jemanden wie Paul Tudor Jones hereinkommen und sagen, er hat 1 bis 2% seines Portfolios in BTC. Und er ist besorgt über die Inflation angesichts des Drucks, der gerade läuft …

Im zweiten Bereich haben wir viele institutionelle Anleger, die dort sitzen und sagen: Ich mache nur eine Asset-Allokation und dieses Asset ist insofern einzigartig, als es über einen langen Zeitraum hinweg vorhanden ist und es nicht mit anderen Vermögenswerten korreliert. Er ist in der Lage meine Sharpe-Quote zu verbessern und unter dem Gesichtspunkt des Risiko-Ertrags eine signifikante Steigerung meiner Leistung zu erzielen, indem nur eine kleine Menge Kapital zugewiesen wird.”

Pompliano sagt, dass er nicht von seiner persönlichen Vorhersage über den Preispfad von Bitcoin bis 2021 abweicht. 

“Ich gehe davon aus, dass wir uns in den nächsten 18 Monaten noch weiter zurechtfinden werden, und ich gehe davon aus, dass es der beste Performer sein wird, der aus dieser Krise hervorgeht. Ich bin der Meinung, dass Bitcoin bis 2021 100.000 US-Dollar pro BTC erreichen wird, was in der traditionellen Finanzwelt in relativ kurzer Zeit offensichtlich mehr als das Zehnfache bedeutet.”

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: