Bitcoin (BTC) wackelt - Altcoins fallen bis zu über 10%

03.11.2020 15:40 464 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Nachdem der Bitcoin die 14.000 US-Dollar nicht geschafft hat, hat eine Korrektur begonnen, die vor allem DeFi-Token stark zu spüren bekommen.

Bitcoin wackelt

Als der Bitcoin-Preis wieder tiefer geht, nachdem er sein Zwei-Jahres-Hoch erreicht hat, leiden vor allem Altcoins stark darunter, insbesondere alle, die mit DeFi in Verbindung stehen. Seit seinem Wochenendhoch über 14.000 USD ist BTC um über 5% gefallen.

Seit Anfang dieser Woche sieht beinahe der gesamte Kryptomarkt rote Zahlen, teilweise auch mit zweistelligen Verlusten in den letzten 24 Stunden für sehr viele Token. Rücksetzer sind Bestandteil von Marktzyklen, die eigentlich ziemlich gesund sind und erneut Kraft sammeln können für neue Aufwärtsbewegungen. Beinahe alle DeFi-Token sind seit Anfang September rückläufig, da die DeFi-Blase langsam an Luft zu verlieren scheint. Der in diesem Sektor gesperrte Gesamtwert ist ebenfalls gesunken, da die Degen-Farmer ihre Liquidität ebenfalls verkaufen. Von seinem Alltzeithoch von 12,5 Milliarden US-Dollar ist TVL auf 11 Milliarden US-Dollar zurückgegangen, aber es ist immer noch vergleichsweise hoch im Vergleich zu sinkenden Token-Preisen.

Am vergangenen Tag mussten einige der größten Namen aus der DeFi-Branche zweistellige Verluste hinnehmen, darunter Curve, Compound, SushiSwap, Aave, Synthetix, Yearn Finance, Balancer, Bancor, Loopring und Uniswap. In den letzten 24 Stunden sind die meisten davon zwischen 10% bis 15% gefallen. Die gesamte Marktkapitalisierung ist um rund 15 Milliarden US-Dollar gesunken. Ethereum hat mit 6% Verlust auch sehr viel verloren, obwohl der Start vor ETH 2.0 sich nähert.

Der Kurs ist unter 375 USD gefallen, Ripples XRP ist auch um 4,5% gefallen und liegt damit wieder unter 0,23 USD. Bitcoin Cash, Cashlink, Bitcoin SV, Cardano, Tron und Tezos haben ebenfalls 10% verloren. Die fast einzigen Gewinner sind aktuell Stablecoins. Sollte Bitcoin unter 13.000 USD fallen, wird es für Altcoins noch schlimmer enden.

Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin-Preis korrigiert nach einem Anstieg auf 14.000 US-Dollar, was zu Verlusten bei DeFi-Token führt. Der gesamte Kryptomarkt verzeichnet rote Zahlen, wobei die meisten DeFi-Token seit Anfang September rückläufig sind und große Namen wie Curve, Compound und Uniswap zweistellige Verluste verzeichneten.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.