Bitcoin (BTC) bei 300.000 USD ohne Institute? CEO von Blockstream meint ja
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Bitcoin (BTC) bei 300.000 USD ohne Institute? CEO von Blockstream meint ja

Bitcoin (BTC) bei 300.000 USD ohne Institute? CEO von Blockstream meint ja

Wo wird der Bitcoin-Preis es hinschaffen? Sind über 100.000 US-Dollar möglich, und vor allem, was braucht es dazu? Der CEO von Blockstream, Adam Back geht davon aus, dass weitaus mehr möglich ist, und dazu auch keine institutionellen Anleger notwendig sind.

Bitcoin-Preis bei 300.000 US-Dollar?

Der CEO von Blockstream, Adam Back geht davon aus, dass es allein durch Privatanleger möglich ist, den Bitcoin-Preis auf 300.000 US-Dollar zu bringen.

In einem Interview mit Bloomberg teilte der Krypto-Pionier Back mit, dass er nach wie vor an BTC glaube. Bis heute schürft er die Bitcoin und greift seine Bestände nicht an.

Back, der mit Satoshi Nakamoto korrespondierte und vor der Erfindung von Bitcoin ein Proof-of-Work-System erstellte, verweist auf das Coronavirus und den zunehmenden Druck von Bargeld als die zwei Hauptfaktoren, die die Wahrnehmung der Menschen über Geld verändern. Er sagt, dass Privatanleger allein Bitcoin innerhalb von fünf Jahren auf 300.000 US-Dollar hochtreiben können, unabhängig davon, ob sich große institutionelle Akteure für einen Einstieg entscheiden oder nicht.

“Möglicherweise ist keine zusätzliche institutionelle Übernahme erforderlich, da das derzeitige Umfeld mehr Einzelpersonen dazu veranlasst, über Absicherungen nachzudenken. Und Wert behalten, wenn weltweit viel Geld gedruckt wird.”

Anzeige

Back meint zur kürzlich von Goldman Sachs aufgeführten kritischen Einstellung zu Bitcoin eine Reihe von Missverständnissen in Bezug auf die Knappheit und zeigt, dass die Kryptomärkte noch in den Anfängen stecken.

Er bestreitet auch zunehmende Spekulationen, dass er der anonyme Bitcoin-Erfinder, Satoshi Nakamoto ist.

“Nein, bin ich nicht. An dieser Stelle wird allgemein angenommen, dass der Gründer von Bitcoin nicht bekannt ist, da viele Menschen eine hierarchische Denkweise haben.

Da Bitcoin eher wie ein digitales Gold ist, möchten sie nicht, dass Gold einen Gründer hat. Damit Bitcoin eine rohstoffähnliche Wahrnehmung beibehält, finde ich es sehr gut, dass Satoshi sich von der Öffentlichkeit fernhält.”

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
1comment
Frank - 12. Juni 2020

“Nein, bin ich nicht. An dieser Stelle wird allgemein angenommen, dass der Gründer von Bitcoin nicht bekannt ist, ”
So ein bullshit, eine Verdummung. Wer einmal das Bitcoin Whitepaper gelesen und verstanden hat, weiß dass Satoshi Nakamoto im Absatz 4 und Fußnote 6 Bezug auf Adam Backs Hashcash nimmt. https://bitcoinsv.io/bitcoin.pdf

Und dieser Adam Back (CEO von Blockstream) will nicht wissen, wer Satoshi Nakamoto ist? Er weiß es genau, will es nur nicht wahrhaben, weil es nicht in die Blockstream Strategie passt. Schliesslich ist Blockstream von Banken und Versicherungen mit dem Ziel Bitcoin-Anwendungs-Ausbreitungsverhindung installiert worden. Reine Marionetten, dieses Blockstreamteam.

Reply
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: