Warum es Binance zurück nach China verschlägt

Warum es Binance zurück nach China verschlägt

Die weltweit führende Krypotbörse kehrt nach rund drei Jahren wieder nach China zurück. Die Börse hatte damals das Land aufgrund des Verbots von Krypto-Handelsaktivitäten verlassen. Die Rückkehr der Krypto-Börse findet allerdings nicht aus Kryptowährungs-Handelszwecken statt. Man mag von dort aus die Blockchain-Forschung und -Entwicklung in der Region als auch weltweit fördern.

Binance Rückkehr nach China

Wie lokale Medien gestern berichtet haben, hat Binance offiziell eine Binance China-Webseite gestartet. Der Domainname wurde bereits im April bei der chinesischen Regierung als “Binance.cn.” unter dem Firmennamen Shanghai Benais Information Technology Co. Ltd. registriert.

Shanghai Benais wurde am 25. Februar mit He Junxi als alleinigem Anteilseigentümer gegründet.  Er ist auch Eigentümer von Shanghai Bonesh Information Technologie Co. Ltd., einem Unternehmen, dass am 24. Februar gegründet wurde. Ebenso ist er an einem dritten Unternehmen namens Shenzen Bemansi Technology Development Co. Ltd beteiligt, das im März registriert wurde.

Binance China konzentriert sich auf die Förderung der Einfürhung der Blockchain-Technologie. Laut den Informationen der Binance.cn Webseite heißt es, dass Binance China ein führender Hersteller von Blockchain-Ökosystemen und ein führendes Unternehmen in der Blockchain-Branche ist.

Das Lingang Research Institute soll ein Zentrum für Blockchain-Talente werden, und soll Durchbrüche in der Blockchain-Technologie und Anwendungen der Blockchain-Technologie durch Integration in künstliche Intelligenz (KI), Big Data, Internet of Things (IoT) und andere Spitzentechnologien beschleunigen. Genau dafür soll die Binance.ch geschaffen worden sein.

Anzeige

Das Institut wird Ressourcen für die akademischen Forschungen bereitstellen, wird Blockchain-Talente fördern und Kurse zur beruflichen Weiterentwicklungen, Schulungen zu technischen und unternehmerischen Fähigen sowie Beratungsdienste anbieten.

Binance China wird sich mit der Entwicklung, Forschung und Beratung von Blockchain-Technologien, die Inkubation von Startup-Projekten, die Blockchain-Akademie, den Blockchain-Talentservice, der Binance-Chain, Blockchain Wohltätigkeitsorganisationen und Investitionen in der Blockchain-Industrie beschäftigen.

Binance scheint mit der Rückkehr nach China einen klugen Schachzug gemacht zu haben, da China offener für Blockchain-Technologien als für Kryptowährungen ist.

Im Oktober 2019 hat der chinesische Präsident Xi Jinping das Land aufgefordert, verstärkt auf Blockchain zu bauen, da die Technologie eine entscheidende Rolle bei technologischen Innovationen und industriellen Revolutionen spielt. China gab danach bekannt, dass das Land Blockchain-Investitionen im Jahr 2023 mit über 2 Milliarden US-Dollar steigern werde.

©Bild via Binance

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: