Bill Gates: Kryptowährungen sind eine Innovation, die die Welt nicht braucht
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Bill Gates: Kryptowährungen sind eine Innovation, die die Welt nicht braucht

Bill Gates: Kryptowährungen sind eine Innovation, die die Welt nicht braucht

Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates, scheint kein Fan von Bitcoin (BTC) und digitalen Assets zu sein, wie sich kürzlich herausstellte.

Die Welt braucht keine Kryptowährungen

Am Donnerstag veröffentlichte Wall Street Journal ein Interview, indem er gefragt wurde, auf welchen technologischen Fortschritt die Welt verzichten könnte, worauf Gates geantwortet hat:

“Die heutige Funktionsweise von Kryptowährungen ermöglicht bestimmte kriminelle Aktivitäten. Es wäre gut, diese loszuwerden.”

“Ich hätte wahrscheinlich Bio-Waffen sagen sollen. Das ist eine wirklich schlechte Sache.”

Aufgrund Gates Aussagen kann man meinen, dass er kein BTC-Enthusiast ist, und sogar der Meinung ist, dass Kryptowährungen nur von Betrügern und Geldwäschern genutzt werden.

Anzeige

Während eines CNBC-Interviews, das am Donnerstag ausgestrahlt wurde, hat Gates auch seine Ansichten zu Bitcoin mitgeteilt und gesagt, dass er eher eine neutrale Haltung dazu hat.

“Ich besitze keine Bitcoin, ich shorte Bitcoin aber auch nicht, also vertrete ich eine neutrale Meinung.”

In Squawk-Box von CNBC sagte er auch:

“Ich denke, Geld in eine digitalere Form zu bringen und die Transaktionskosten zu senken, ist etwas, was die Gates Foundation in Entwicklungsländern tut”,

“Bitcoin kann nur aufgrund der Manie oder der Ansichten auf und ab gehen, und ich kann nicht vorhersagen, wie sich das entwickeln wird.”

Der Bitcoin hat in letzter Zeit eine parabolische Bewegung erlebt, obwohl viele Kritiker behaupten, dass es sich um eine Technologie handelt, die versucht, ein nicht existierendes Problem zu lösen.

Dies ist nicht das erste Mal, das Gates über Bitcoin und Kryptowährungen gesprochen hat. Aber seine Überzeugung hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Bereits 2018 hat er in einem Squawk Box-Interview gesagt, dass er gegen Bitcoin wetten würde, wenn er könnte.

“Als Anlageklasse produzieren Sie nichts und sollten daher nicht damit rechnen, dass es steigt.” Es ist eine Art reine Investition der „Theorie des größeren Narren“.”

Im Jahr 2021 hat der Preis von Bitcoin bisher fast 80% zugelegt und hat am 18. Februar 2021 wieder ein neues Allzeithoch von 53.100 US-Dollar erreicht. Im Vergleich dazu ist der Dow Jones um 2,7%, der S&P500 um 4% und Nasdaq um 8% gestiegen. Gold GC00 ist sogar als Hauptkonkurrent um 6,4% gefallen.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: