Aktive Bitcoin-Adressen fallen um 60% - Ethereum-Wallets haben die Führung übernommen

02.07.2021 10:19 489 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Die aktiven Bitcoin-Adressen fallen nach einem 60%-Sturz in sechs Wochen hinter die von Ethereum.

Aktive Bitcoin-Adressen fallen um 60%

Die Zahl der im Bitcoin-Netzwerk aktiven Adressen ist in den letzten sechs Wochen um rund 60% von 1,3 Millionen auf rund 500.000 gefallen. Dieser Sturz hat dazu geführt, dass Ethereum Bitcoin nach der Anzahl der aktiven Adressen eingeholt hat, wobei sich am 27. Juli rund 200.

000 mehr aktive Wallets im ETH-Netzwerk befanden als bei Bitcoin. Dies ist bereits das dritte Mal in diesem Monat, wobei Ethereum Bitcoin auch bei der Metrik am 5. Juni 2021 und am 6. Juni 2021 überholt hat. Der Twitter-Account Mr.

Whale stellte auch fest, dass die aktiven Adressen von Bitcoin basierend auf einem wöchentlichen gleitenden Durchschnitt auf den niedrigsten Stand seit April 2020 gefallen sind. Zu diesem aggressiven Rückgang der aktiven Bitcoin-Adressen könnten mehrere Faktoren mitgewirkt haben. Darunter der Abverkauf von mehr als 50%, der auf das Allzeithoch im Mai folgte, sowie der massive Absturz der Netzwerk-Hash-Rate. Die aktiven Adressen von Ethereum stiegen in der letzten Woche um mehr als 9% auf 700.000, obwohl der Preis von ETH um mehr als 10% gefallen ist.

Die ETH-Adressen sind allerdings gegenüber ihrem Höchststand von 900.000 Anfang April immer noch um 22% zurückgegangen. Die aktiven Adressen sind die neueste Metrik, mit der Ethereum Bitcion eingeholt hat, wobei der Flippening-Index des Blockchain-Centers schätzt, dass die Einnahmen aus Transaktionsgebühren von ETH um mehr als 300% dazu führen, während die Gesamtzahl der Transaktionen um fast 500% liegt. Bitcoin liegt allerdings wieder mit dem Transaktions- als auch Handelsvolumen weiterhin vorne, nachdem dieses kurzzeitig hinter Ethereum gefallen ist.  
Bildquelle: Pixabay / Lizenz


FAQ: Aktiver Wechsel von Bitcoin zu Ethereum

Warum sind die aktiven Bitcoin-Adressen um 60% gefallen?

Die Anzahl der aktiven Bitcoin-Adressen ist aus verschiedenen Gründen gefallen. Dazu gehören Marktvolatilität und Angst vor regulatorischen Änderungen. Diese Aspekte führten zu einer Reduktion aktiver Nutzer.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Warum übernehmen Ethereum-Wallets die Führung?

Ethereum hat einen rasanten Anstieg von DeFi (dezentralisierte Finanz) Projekten und NFTs (Non-fungible Tokens) erlebt, die beide eine hohe Aktivität in der Ethereum-Blockchain generieren und somit die Anzahl der aktiven Wallets steigern.

Ist das ein schlechtes Zeichen für Bitcoin?

Bitcoin bleibt trotz des Rückgangs der aktiven Adressen dominant und geschätzt als "digitales Gold". Es handelt sich weniger um ein schlechtes Zeichen für Bitcoin, sondern vielmehr um eine Verlagerung des Nutzerverhaltens und Interesses.

Was sind die Vorteile von Ethereum gegenüber Bitcoin?

Ethereum hat einige bemerkenswerte Vorteile, darunter die Fähigkeit, Smart Contracts und komplexe dezentrale Anwendungen (dApps) zu hosten, die DeFi- und NFT-Projekte unterstützen. Dies trägt zur Erhöhung der Aktivität in seiner Blockchain bei.

Was bedeutet diese Veränderung für die Zukunft von Kryptowährungen?

Die Veränderung zeigt, dass das Ökosystem der Kryptowährungen dynamisch ist und sich ständig weiterentwickelt. Es verdeutlicht die Vielfalt und die breiten Anwendungsmöglichkeiten von Blockchain-Technologien jenseits des bloßen Coin-Besitzes.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

In den letzten sechs Wochen ist die Anzahl der aktiven Bitcoin-Adressen um rund 60% auf rund 500.000 gesunken, wodurch Ethereum Bitcoin in Bezug auf die Anzahl der aktiven Adressen überholt hat. Es wird vermutet, dass Faktoren wie der Verkauf von Bitcoin nach dem Allzeithoch im Mai und der Rückgang der Netzwerk-Hashrate zu diesem starken Rückgang beigetragen haben.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.