Blockchain Hero | Bitcoin und Blockchain News

Snoop Dogg startet Verkauf seiner ersten NFT-Sammlung

Der berühmte Rapper Snoop Dogg hat seine erste eigene NFT-Sammlung mit dem Titel “A Journey with the Dogg”. Diese wird direkt über Crypto.com verkauft. 

Snoop Dogg verkauft NFTs

In letzter Zeit sind einige Musiker und Prominente auf den NFT-Boom aufgesprungen, weshalb bereits die Frage umgeht, ob langsam ein Top erreicht wird, oder es noch weitergehen wird.

In Zusammenarbeit mit Crypto.com wird Snoop Dogg diesen Freitag, den 2. April um 16:00 Uhr für 24 Stunden einen Verkauf starten. Zu gewinnen gibt es acht Stücke in begrenzten Mengen, bei denen es sich um Erinnerungen von Snoop Dogg an die frühen Jahre handelt. Ein Original-Track steht ebenfalls zum Verkauf.

Ein Teil der Verkaufserlöse geht an aufstrebende Künstler im Kryptoraum sowie an die Youth Football League von Snoop Dogg. Der Rappe sagte zum Verkauf, dass dies eine Möglichkeit sei, mit Fans in Kontakt zu treten. Snoop Doggy erwähnte auch lobend den Aspekt von NFTs und freute sich, mit an Board dieser Technologie zu sein.

“Ich habe gesehen, wie sich das Spiel im Laufe der Jahre von analog zu digital geändert hat, und ich bin immer glücklicher, wenn die Technologie es den Fans ermöglicht, sich mit den Künstlern zu verbinden.” NFTs sind eine erstaunliche Innovation und es ist mir eine Ehre, meinen ersten Tropfen mit Crypto.com/NFT zu machen. ”

Anzeige

Crypto.com ist vor allem als Zahlungs- und Tauschplattform für Kryptowährungen bekannt. Letzte Woche hat das Unternehmen mit dem Angebot von NFTs gestartet. Angeboten werden Inhalte von berühmten Künstlern, Musikern, Sportlern.

Snoop Dogg ist nicht der einzige Musiker, der NFTs verkauft. The Weeknd kündigte auch einen NFT-Verkauf an. Zum Verkauf dabei stehen Kunstwerke, die für eine begrenzte Zeit erhältlich sind und eine 24-Stunden-Auktion für ein einzigartiges Stück eines unveröffentlichten Titels. The Weeknd sagte, dass die Technologie die Musikindustrie demokratisiert. Er fügte hinzu, dass NFTs in der Musik bald in wesentlicher Bestandteil der Arbeitsweise in der Branche werden würden.

“Blockchain demokratisiert eine Branche, die in der Vergangenheit von den Gatekeepern geschlossen wurde.

Ich beabsichtige, zu dieser Bewegung beizutragen, und kann sehen, dass sie sehr bald in die Mechanik der Musikindustrie eingewoben wird.”

Trotz der noch positiven Stimmung so mancher, warnte Mike Winkelmann, der die First 5000 Days für 69,3 Millionen USD verkaufte davor, dass Krypto-Kunstwerke sich in einer Blase befinden. Winkelmann meint, es sei alles außer Kontrolle geraten.

“Es wird einen Moment geben, in dem wir feststellen, dass wir ein bisschen verrückt geworden sind und dem Mist einen wahnsinnigen Wert zugewiesen haben.”

Für ihn wird das meiste gegen Null gehen.

Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: