SBI CEO: Ripple wird nach dem SEC-Rechtsstreit an die Börse gehen

29.04.2021 09:49 189 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Der CEO der SBI Group, Yoshitaka Kitao, geht davon aus, dass Ripple nach der US-Börsenaufsichts-Klage an die Börse gehen wird.

Wird Ripple an die Börse gehen?

Der CEO des japanischen Finanzriesen SBI Group, Yoshitaka Kitao, sagte während des Gewinnberichts, dass Ripple an die Börse gehen würde. Er sagte auch, dass Mitgründer Chris Larsen möchte, dass sich das Unternehmen den Schritt in eine solche Richtung tätigt. "Nach der aktuellen Klage wird Ripple an die Öffentlichkeit gehen ..

. Chris will das tun." Brad Garlinghouse, CEO von Ripple, behauptete im Januar 2020 in Davos, dass das Unternehmen an der Spitze des IPO-Booms stehen wird: "In den nächsten 12 Monaten werden IPOs im Bereich Krypto / Blockchain angezeigt. Wir werden nicht die Ersten und nicht die Letzten sein, aber ich erwarte, dass wir an der Spitze stehen ..

. das ist eine natürliche Entwicklung für unser Unternehmen." Diese Pläne wurden allerdings auf Eis gelegt. Während die Aktien der Krypto-Börse Coinbase bereits an der Nasdaq gehandelt werden, befindet sich Ripple derzeit mitten in einem Rechtsstreit mit der US-Börsenaufsicht (SEC). Die SBI Group, Ripples größter externer Aktionär befürwortet schon sehr lange, das XRP in Japan als Krypto-Asset behandelt wird.

Bereits im Dezember war Kitao der Ansicht, dass die rechtliche Situation von Ripple in den USA keine wesentlichen Auswirkungen auf die weltweiten Geschäftsbeziehungen haben würde. Ripple besteht darauf, dass die US-Börsenaufsicht ihre internen Mitteilungen in einem kürzlich an die Richterin Sarah Netburn gerichteten Brief vorlegen muss. Diese Angelegenheit soll während einer Telefonkonferenz erörtert werden, die für den 30. April angesetzt ist.
Bildquelle: Pixabay / Lizenz


FAQ zum Börsengang von Ripple nach dem SEC-Rechtsstreit

Was ist der SEC-Rechtsstreit von Ripple?

Der SEC-Rechtsstreit bezieht sich auf die Anschuldigung der US Securities and Exchange Commission (SEC) gegen Ripple Labs. Die SEC behauptet, Ripple habe ein nicht registriertes Wertpapierangebot durch den Verkauf von XRP, seiner digitalen Währung, durchgeführt.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Was bedeutet ein Börsengang für Ripple?

Ein Börsengang bedeutet, dass Ripple-Aktien an einer Börse notiert und zum Kauf angeboten werden. Dies würde Ripple zusätzliches Kapital für Expansion und Wachstum bieten.

Wer ist der SBI CEO und warum ist seine Meinung wichtig?

Der CEO von SBI Holdings ist Yoshitaka Kitao. SBI Holdings ist ein wichtiger Partner und Investor von Ripple. Die Meinungen von Kitao können einen Einfluss auf die Stimmung und den Ausblick der Investoren haben.

Was ist der jüngste Stand im SEC-Rechtsstreit von Ripple?

Der SEC-Rechtsstreit ist noch im Gange und hat noch kein definitives Urteil erreicht. Beide Parteien haben jedoch weiterhin ihre Argumente vorgelegt und es findet ein kontinuierlicher Rechtsaustausch statt.

Wann plant Ripple, an die Börse zu gehen?

Es gibt noch keinen bestimmten Zeitplan für einen Ripple Börsengang. Dies hängt wahrscheinlich vom Ausgang des SEC-Rechtsstreits und den Bedingungen auf den Aktienmärkten ab.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der CEO der SBI Group, Yoshitaka Kitao, glaubt, dass Ripple trotz der laufenden Klage der US-Börsenaufsicht an die Börse gehen wird, während Ripple-Mitgründer Chris Larsen den Schritt in diese Richtung befürwortet. Brad Garlinghouse, CEO von Ripple, hatte zuvor angegeben, dass das Unternehmen an der Spitze des IPO-Booms stehen werde, doch aufgrund des Rechtsstreits mit der SEC wurden diese Pläne vorerst auf Eis gelegt.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.