Blockchain Hero | Bitcoin und Blockchain News

Ripples Antwort auf die Behauptungen der US-Börsenaufsicht

Ripples Antwort auf die Beschwerde der US-Börsenaufsicht ist etwa 100 Seiten lang. In dem Schreiben wird auch davon gesprochen, dass die Angelegenheit den XRP-Besitzern bereits mehr als 15 Milliarden US-Dollar gekostet hat.

Ripple antwortet auf SEC-Beschwerde

Nachdem die US-Börsenaufsicht (SEC) in ihrer Klage gegen Ripple Labs eine geänderte Beschwerde eingereicht hat, hat diese nun eine offizielle Antwort eingereicht. Darin wurde behauptet, dass die SEC Gewinner und Verlierer virtueller Währungen auswählt, indem sie Bitcoin und Ether von der Kontrolle ähnlicher Regulierungen befreit.

Ripple hat XRP als besseren und sichereren Bitcoin entwickelt, da die Kontrolle über das XRPL verteilt ist, so die eigene Aussage.

In Ripples Antwort wurde auch darauf hingewiesen, dass die bloße Einreichung der Beschwerde der SEC den XRP-Besitzern einen enormen Schaden zugefügt hat, der den Wert ihrer Bestände erheblich verringert und dazu beigetragen hat, dass zahlreiche Börsen, Market Maker und andere Marktteilnehmer die Handelsaktivitäten mit XRP eingestellt haben.

Ripple schreib weiter, dass der Fall der SEC, in dem von einem nicht registrierten Wertpapier gesprochen hat, bei dem es um mehr als 1,3 Milliarden USD-Dollar gehen soll, den XRP-Inhabern bereits mehr als 15 Milliarden US-Dollar Schaden zugefügt hat. Wie Ripple erwähnt, möchte die SEC die Anleger schützen und ihnen keinen Schaden zufügen. In dem 100-seitigen Dokument hat Ripple der US-Börsenaufsicht auch vorgeworfen, mehrere in der Akte enthaltene Aussagen falsch getätigt zu haben, einschließlich der Behauptung, dass Ripples XRP-Verkäufe einen bedeutenden Teil des XRP-Marktes darstellen. Ripple hat geschrieben, dass die Verkäufe in fast allen Zeiträumen weniger als 0,4% des gesamten Transaktionsvolumens ausmachen.

Anzeige

Ripple bestritt auch alle Anklagen in der geänderten Beschwerde der SEC und bezeichnete diese als übergreifend.

Stuart Alderoty, General Counsel von Ripple schrieb auf Twitter:

“Wir freuen uns darauf, mehr über die Treffen der SEC mit wichtigen XRP-Marktteilnehmern zu erfahren, die um Rat gefragt haben, denen jedoch nie mitgeteilt wurde, dass XRP-Transaktionen den Wertpapiergesetzen des Bundes unterliegen.”

Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: