Rindfleisch Importe können mit Hilfe der Blockchain verfolgt werden

Rindfleisch Importe können mit Hilfe der Blockchain verfolgt werden

Der chinesische E-Commerce-Riese JD.com hat angekündigt, eine Blockchain-Plattform einzuführen, um die Importe von Rindfleischprodukten eines ausländischen Fleischexporteurs zu verfolgen.

Laut einer Ankündigung, sagte die E-Commerce-Plattform, dass es eine Partnerschaft mit Australiens InterAgri eingegangen ist, der Angus-Rindfleischprodukte an chinesische Verbraucher verkauft. Mit der Integration der Blockchain wird der ganze Prozess verfolgbar.

Das System, so JD.com, wird eine Reihe von Informationen aufzeichnen, einschließlich, wo das Vieh gezüchtet und aufgezogen, wo das Fleisch verarbeitet und wie es transportiert wurde. Das Unternehmen gab zwar keinen genauen Zeitplan für die Bereitstellung bekannt, doch das System wird noch in diesem Frühjahr implementiert.

Chen Zhang, CTO bei JD.com, sagte:

Wir implementieren zunehmend Blockchain-fähige Rückverfolgbarkeitslösungen. Verbraucher in China wollen nicht nur importierte Qualitätsprodukte, sondern auch wissen, dass sie darauf vertrauen können, wie und woher ihre Lebensmittel bezogen werden. Dabei hilft uns die Blockchain.

Die Einführung der Blockchain-Technologie ist Teil der fortlaufenden Bemühungen von JD.com, das Vertrauen der inländischen Verbraucher in Bezug auf die Qualität von Produkten, die über E-Commerce-Plattformen in China importiert werden, zu verbessern.

Anzeige

Schon in der Vergangenheit, hat JD.com zusammen mit dem Einzelhandelsgiganten Walmart, IBM und der Tsinghua Universität die Blockchain Food Safety Alliance gegründet. Die Bemühungen zielen darauf ab, Blockchain-Technologien zu steuern, um die Lebensmittelversorgungskette des Landes transparenter zu machen.

LIES HIER: 5 Gründe, wieso 2018 das Beste Jahr für Kryptowährungen wird

Anzeige