Probleme bei Kohlebergwerken in China führen zum Fall der Bitcoin-Hash-Rate

16.04.2021 12:09 269 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

In China haben jüngste Sicherheitsvorfälle in mehreren Kohlebergwerken in China sich sehr stark auf die Hash-Rate des Bitcoin-Minings ausgewirkt zu haben.

Kohlebergwerke in China führen zum Fall der Bitcoin-Hash-Rate

In den letzten zwei Wochen gab es laut lokalen chinesischen Staatsmedien Xinhua drei Sicherheitsunfälle in Kohlebergwerken in den chinesischen Provinzen Shanxi, Guizhou und Xinjiang aufgrund von Gasexplosion und Überschwemmungen. Die jüngsten Ereignisse in den letzten zwei Tagen in Xinjiang und Guizhou haben bereits 12 Todesfälle und 21 Gefangene gekostet. Die Vorfälle haben die Aufmerksamkeit der zuständigen Behörden auf hoher Ebene auf sich gezogen, wurde im Bericht geschrieben. Auch die zuständigen Behörden wurden auf die Vorfälle aufmerksam, wie der Bericht hinzufügt.

Als Vorsichtsmaßnahme haben Kohlekraftwerke in diesen Regionen auch begonnen, sich über die Lage zu informieren und anschließend die Stromversorgung für große Rechenzentren in der Region unterbrochen. Während die meisten Bitcoin-Mining-Betriebe in China im Regensommer mit Wasserkraft betrieben werden, wechseln große Teile von ihnen von Oktober bis Mai, während der Trockenzeit in die nördlichen Provinzen Xinjiang und in die Innere Mongolei. Der Gründer der chinesischen Krypto-Börse AEX, die auch Bitcoin-Mining-Farmen in China besitzt, sagte in den sozialen Medien, dass große Rechenzentren in Xinjiang  im Grunde alle geschlossen wurden, um Sicherheitsübungen durchzuführen. Auch wenn Bitcoin-Mining-Unternehmen in der Region selbst keine Sicherheitsprobleme haben, hat der Zwischenfall mit einer Kohlenmine im Landkreis Hutubi in Xinjiang zumindest vorerst zu einer Unterbrechung der Stromversorgung geführt. "Es wird geschätzt, dass der Betrieb von [Rechenzentren] in etwa einer Woche wieder aufgenommen werden sollte" Die 24-Stunden-Hash-Rate für große chinesische Bitcoin-Mining-Pools wie F2Pool, Poolin, BTC.

com, Antpool und Binance Pool haben einen deutlichen Rückgang von 10 bis 35% verzeichnet, wie Daten von BTC.com zeigen.
Bildquelle: Pixabay, Lizenz


Häufig gestellte Fragen zum Einfluss der Kohlebergbauprobleme in China auf die Bitcoin-Hashrate

Was ist der Zusammenhang zwischen Kohlebergwerken in China und der Bitcoin-Hash-Rate?

China ist der größte Player im Bitcoin-Mining, und der Großteil der Mining-Hardware läuft auf Kohlekraft. Wenn es Probleme in den Kohlebergwerken gibt, kann die Stromversorgung für das Mining betroffen sein, was sich auf die Bitcoin-Hash-Rate auswirkt.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Was passiert, wenn die Bitcoin-Hash-Rate sinkt?

Ein Rückgang der Bitcoin-Hash-Rate könnte die Zeit, die zum Hinzufügen neuer Blöcke zur Blockchain benötigt wird, verlängern. Dies kann Transaktionsverzögerungen und erhöhte Gebühren verursachen.

Warum sind Kohlebergwerke in China wichtig für die globale Bitcoin-Gemeinschaft?

Da ein großer Teil des Bitcoin-Mining auf Kohlekraft angewiesen ist und China einer der größten Produzenten von Kohlekraft ist, hat das Land einen starken Einfluss auf die globale Bitcoin-Gemeinschaft. Probleme bei der Kohleproduktion können sich also direkt auf das Bitcoin-Mining auswirken.

Welche Auswirkungen haben die Kohlebergbauprobleme in China auf den Bitcoin-Preis?

Wenn die Bitcoin-Hash-Rate sinkt, kann dies zu Unsicherheit auf dem Markt führen. In der Vergangenheit haben ähnliche Ereignisse zu einem kurzfristigen Rückgang des Bitcoin-Preises geführt.

Was kann die Bitcoin-Gemeinschaft tun, um die Auswirkungen solcher Ereignisse zu mildern?

Eine Möglichkeit für die Bitcoin-Gemeinschaft, solche Auswirkungen zu mildern, ist die Diversifizierung der Mining-Aktivitäten über verschiedene geografische Standorte und Energiequellen hinweg. Dies würde das Risiko reduzieren, dass Probleme in einer einzelnen Region oder bei einer einzelnen Stromquelle starke Auswirkungen auf die gesamte Bitcoin-Hash-Rate haben.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Eine Reihe von Sicherheitsvorfällen in chinesischen Kohlebergwerken hat zu einem deutlichen Rückgang der Hash-Rate des Bitcoin-Minings geführt. Als Vorsichtsmaßnahme haben Kohlekraftwerke in der Region begonnen, die Stromversorgung für große Rechenzentren zu unterbrechen. Dies hat dazu geführt, dass große chinesische Bitcoin-Mining-Pools einen Rückgang ihrer Hash-Rate verzeichnet haben.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.