Nächste Cardano Hard-Fork steht an: Smart Contracting wird im Q1 2021 kommen

08.12.2020 21:43 561 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Der Entwicklungsflügel von Cardano, der von Charles Hoskinson geleitet wird, bereitet sich auf der erste Hard-Fork-Kombinator namens Allegra in Vorbereitung auf Goguen vor, wie aus einem Update-Bericht vom 2. Dezember hervorgeht.

Nächste Cardano Hard-Fork wird kommen

Das automatische Update, einer der ersten Hard-Fork-Kombinatoren namens Allegra ist in Vorbereitung auf Goguen und wird sich nicht auf die Blockproduktion auswirken. Es wird Teil des nächsten Übergangs in die Goguen-Ära sein, ein paar Monate nach der Aktivierung von Shelley. Die Hard Fork führte Stacking und ein dezentrales Netzwerk ein.

Cardano ist bekannt für zeitaufwändige und sorgfältige Verfahren, wenn es um Upgrades geht. Mit der Hard Fork wird mehr Effizienz- und eine Token-Locking-Funktion eingeführt, die eine geringfügige Änderung des Konsensprotokolls des Netzwerks bewirken. Da sich Update allerdings auf Ouroboros auswirkt, müssen Nodes einen Konsens erzielen. Dazu müssen Nodes-Betreiber die neueste Version des Codes herunterladen und dessen Funktion überprüfen. "Mit dem innovativen Hard-Fork-Kombinator von IOHK hat Cardano einen sicheren und reibungslosen Weg zu regelmäßigen Protokollaktualisierungen gefunden, die dem Netzwerk neuen Wert und Nutzen bringen und gleichzeitig Störungen und Risiken minimieren.

Wir befinden uns in der Endphase der Qualitätsprüfung und werden diesen Monat mit der Bereitstellung des Testnetzes beginnen. Wir gehen davon aus, dass wir Mitte Dezember auf das Mainnet umsteigen werden."
Bei Allegra handelt es sich um den ersten der beiden Hard-Form-Kombinatoren, der Cardano neben ADA in der Goguen-Phase auf Smart Contracting und das Hinzufügen von sekundären Token vorbereitet. Diese Phase wird zu einem vorläufigen Zeitpunkt im ersten Quartal 2021 aktiviert. Durch die Lock-Funktion wissen Benutzer, wie lange jeder Token verwendet wird.

Dazu stellt Allegra die Unterstützung für ein Abstimmungssystem. Beide zusammen sind für die Unterstützung bestimmter Bedingungen, die für komplexe Smart Contracts erforderlich sind, von entscheidender Bedeutung.
Laut Kevin Hammond, Software-Entwickler bei IOHK, bedeutet der Lock im Sinne von Cardano, eine bestimmte Anzahl von Token für einen bestimmten Zeitraum zu reservieren, um einen bestimmten Vorteil zu erzielen. Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Entwicklungsflügel von Cardano bereitet sich auf die Einführung der ersten Hard Fork namens Allegra vor, die Teil des Übergangs zur Goguen-Ära ist und unter anderem ein Abstimmungssystem und eine Token-Locking-Funktion einführt. Die Hard Fork wird voraussichtlich Mitte Dezember starten und Cardano dabei unterstützen, komplexe Smart Contracts zu ermöglichen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.