Michael Saylor: Traditionelle Märkte noch nicht bereit für Bitcoin-Bonds
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Michael Saylor: Traditionelle Märkte noch nicht bereit für Bitcoin-Bonds

Michael Saylor: Traditionelle Märkte noch nicht bereit für Bitcoin-Bonds

Rate this post

Der CEO von MicroStrategy, Michael Saylor sagte, dass die traditionellen Finanzmärkte nicht auf Bitcoin-Anleihen vorbereitet seien.

Saylor sagte gegenüber Bloomberg, dass er auf den Tag wartet, an dem Bitcoin-Anleihen wie hypothekarisch besicherte Wertpapiere gekauft werden können. Er sagte allerdings dazu:

Anzeige

„Der Markt ist dafür im Moment noch nicht ganz bereit. Die nächstbeste Idee war ein Laufzeitdarlehen bei einer Großbank.“

Er schrieb auf Twitter:

„MacroStrategy, eine Tochtergesellschaft von @MicroStrategy, hat mit der Silvergate Bank ein Bitcoin-besichertes Darlehen in Höhe von 205 Millionen US-Dollar zum Kauf von #Bitcoin abgeschlossen.“

Anzeige

Saylors Aussagen kommen zwei Tage, nachdem die Tochtergesellschaft von MicroStrategy, MacroStrategy bekannt gab, dass sie einen Bitcoin-besicherten Kredit in Höhe von 205 Millionen USD aufgenommen hat, um noch mehr Bitcoin zu kaufen. Dies ist das erste Mal, dass MicroStrategy Kredite gegen seine eigenen Bitcoin-Reserven aufnahm, um noch BTC zu kaufen.

Die Aussagen folgen auch auf El Salvadors jüngste Entscheidung, die Emission seiner 1 Milliarde US-Dollar schweren Bitcoin-unterstützten “Volcano Bond” auf den 23. März zu verschieben. El Salvadors Finanzminister, Alejandro Zelaya sagte, dass die Entscheidung, die Anleihe zu verschieben, auf die allgemeine finanzielle Unsicherheit auf dem Weltmarkt zurückzuführen sei.

In einer möglichen Warnung an El Salvador sagte Saylor, dass der Volcano Bond etwas riskanter sei als der Bitcoin-besicherte Kredit seines Unternehmens.

„Das ist ein hybrides Staatsschuldinstrument im Gegensatz zu einem reinen Bitcoin-Treasury-Spiel. Das hat sein eigenes Kreditrisiko und hat nichts mit dem Bitcoin-Risiko selbst zu tun.“

Er fügte hinzu, dass er hinsichtlich des langfristigen Potenzials für Bitcoin-basierte Anleihen sehr optimistisch sei. Er geht sogar soweit zu sagen, dass es für Städte wie New York eine gute Idee wäre, Bitcoin als Schuldinstrument zu verwenden.

„New York kann Schulden im Wert von 2 Milliarden Dollar ausgeben und Bitcoin im Wert von 2 Milliarden Dollar kaufen – der Bitcoin bringt 50 % oder mehr ein, die Schulden kosten 2 % oder weniger.“

Seit der Erstinvestition von 250 Millionen USD im August 2020 hat MicroStrategy 125.051 BTC gekauft. Dies entspricht zum aktuellen Preis etwa 5,5 Milliarden USD.

[email protected] Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: