Kryptowährung kaufen? (3 sichere Tipps für deinen Kauf)

Du möchtest Kryptwowährung kaufen? Darauf solltest Du achten!

Cryptwowährung kaufen

Nicht nur Bitcoin erfreut sich bei potenziellen Investoren heute großer Beliebtheit. Auch Kryptowährungen wie Ripple oder Ether werden gerne gekauft. Doch Personen, die Kryptocoins und Co.  kaufen wollen, sollten keine vorschnellen Entscheidungen treffen – nur dann, wenn sich Anleger gründlich zu diesem Thema informieren, können sie Verlusten entgegenwirken und durch das kaufen der Kryptocoins  sogar ihre Gewinne maximieren.

Wann sollten Anleger Kryptowährung kaufen?

Investoren sollten das Kaufen einer Kryptowährung idealerweise vor einem Kursanstieg in Erwägung ziehen. Leider ist es meistens nur schwer möglich, vorauszusagen, wann dieses Szenario eintreffen wird. Eine erste Hilfe liefern hier Prognosen von Experten. Fachkräfte setzen sich mit dem Kursverlauf der Kryptowährung langfristig auseinander und sind so dazu in der Lage, Vorhersagen zu treffen.

Allerdings gibt es auch in Bezug auf die Prognosen keine Sicherheit. Wie bisherige Entwicklungen aufzeigen, kann Kurs einer Kryptowährung jederzeit eine Kehrtwende erfahren. Jedoch gibt es einige Indikatoren, die den Anstieg oder Abfall des Werts ankündigen. Von Bedeutung ist hier die mediale Berichterstattung. Wird in den Medien positiv über eine Kryptowährung berichtet, ist davon auszugehen, dass deren Kurs in naher Zukunft ansteigt.

  • Grund hierfür ist ein gesteigertes Interesse seitens der Bevölkerung, die dann eher bereit dazu ist, Kryptowährung zu kaufen. Das Gegenteil ist natürlich bei negativen Berichten der Fall. Daher ist es ratsam, die Kryptowährung News im Auge zu behalten.

Zu welchem Zeitpunkt ist das Verkaufen der CryptoCoins ideal?

Idealerweise verkauft der Anleger das virtuelle Geld, wenn der Wert desselben seinen Höchststand erreicht oder wenn der Investor durch diese Aktion einen hohen Gewinn erzielen würde. Es ist tendenziell leichter den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf als für das Kaufen der Währungen zu finden – schließlich können Sie Ihre Ausgangslage als Maßstab heranziehen.

Oft ist allerdings die Gefahr gegeben, dass Investoren mit dem Verkaufen der Kryptowährung zu lange warten. Auf diese Weise können diese zum Teil sehr hohe Gewinne verspielen. Hektik ist trotzdem fehl am Platz. Insbesondere dann, wenn Sie langfristig Einnahmen erzielen wollen, ist vor übereilten Entscheidungen abzuraten. Im Zweifelsfall sollten Sie sich mit erfahrenen Händlern über ein strategisch günstiges Vorgehen austauschen.

Anzeige

Worauf ist beim Erwerb des Kryptogeldes zu achten?

Bevor Sie das Kaufen des virtuellen Geldes in Angriff nehmen, sollten Sie sich überlegen, welche Kryptowährung Sie erstehen wollen. Viele Menschen entscheiden sich für Bitcoin. Hierbei handelt es sich um die derzeit beliebteste und stärkste Kryptowährung. In der Vergangenheit hat sich diese durch rasante Kursanstiege ab dem Jahr 2016 einen Namen gemacht. Einigen Investoren verhalf BTC sogar zu einem kleinen Vermögen.

Allerdings ist auch bei dieser Währungseinheit Vorsicht angesagt. Denn im Gegensatz zu den Kursanstiegen stehen die Einbrüche des Werts – BTC unterliegt nämlich auch heute noch großen Schwankungen. Zwar gibt es Prognosen, die einen rasanten Anstieg der Kryptowährung prophezeien, allerdings gibt es hierfür keine hundertprozentige Sicherheit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/vdBfQaNjbQE

 

Eine Alternative zu Bitcoin stellen die Währungen Ripple, Ether und Litecoin dar. Hierbei handelt es sich um Kryptowährungen, die auf dem Markt ebenfalls stark vertreten sind – ihr Wert liegt aber noch deutlich unter dem Kurs von BTC. Einige Anleger sehen darin ein großes Potenzial. Es gibt auch Experten, die davon ausgehen, dass die Beliebtheit von des derzeitigen Vorreiters in den nächsten Jahren stark abnehmen wird, wobei alternative Währungen in den Vordergrund rücken.

Vor allem in Ethereum setzen viele Menschen große Hoffnungen – dies gilt insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass sich auch immer mehr Unternehmen für die Kryptowährung begeistern. Bewahrheiten sich die Prognosen, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, um Ether zu kaufen. Einige Investoren schwören gar auf neu eingeführte und nur wenig bekannte Währungen. Hierzu gehören unter anderem IOTA, Dogecoin oder ICON.

Da diese Einheiten auf dem Markt noch relativ unbekannt sind, können Sie diese Cryptowährungen für einen vergleichsweise günstigen Preis und damit in großer Stückzahl kaufen. Steigt der Wert nun an, sind große Gewinne möglich. Das Risiko beim Kaufen von Altcoins ist, dass die Kryptowährung niemals abhebt und Sie auf dem virtuellen Geld sitzen bleiben.

Da es oft ein paar Jahre dauern kann, bis sich eine Währung durchsetzt, müssen Sie nach dem Kaufen mit langen Wartezeiten rechnen, bis Sie Einnahmen erzielen. Daher sollten Sie vor allem in der Anfangsphase nur überschaubare Summen, die in einer vernünftigen Relation zu Ihrem Ersparten stehen, in Altcoins investieren. Wenn Sie keine langen Wartezeiten in Kauf nehmen wollen, sollten Sie sich lieber nach einer Alternative umsehen.

Wie können Anleger virtuelle Währungen erstehen?

Zum Kaufen der Kryptowährungen stehen Interessenten mehrere Handelsplattformen zur Auswahl. Hierbei handelt es sich um Marktplätze, auf denen Benutzer Kryptowährung kaufen oder verkaufen können. Der Preis wird dort von Angebot und Nachfrage bestimmt. Wenn Sie Kryptowährung kaufen wollen, ist es sehr wichtig, dass Sie sich für ein seriöses Portal entscheiden.

Denn nur dann, können Sie sich sicher sein, dass Ihnen die Einnahmen auch ausbezahlt werden. Auf Nummer sicher können Sie gehen, wenn Sie sich auf einer Handelsplattform anmelden, die bereits seit mehreren Jahren ihre Dienste erfolgreich zur Verfügung stellt. Einen Gewinn erzielen Sie, wenn Sie die Kryptowährung verkaufen – achten Sie hier aber darauf, dass Sie den Preis so hoch wie möglich ansetzen.

Dabei hilft es natürlich, wenn Sie den Kryptowährung-Kurs/Liste im Auge behalten. Es ist heute auch möglich, mit einer Kryptowährung-App einen guten Überblick über aktuelle Kurse zu erhalten. Zu erwähnen ist hier unter anderem CryptoTrader. Dieses Programm zeigt Ihnen die Charts unterschiedlicher Währungseinheiten an. So können Sie nach dem Studieren derselben eine gut durchdachte Entscheidung treffen.

Diese Währungen sind beliebt

Auf dem ersten Platz in der Beliebtheitsskala der Kryptowährungen befindet sich nach wie vor Bitcoin. Allerdings hat die Währung vor allem in den letzten Monaten einige Anhänger verloren. Auf dem Vormarsch befindet sich derzeit Ethereum mit seiner Kryptowährung-Ether. Dies ist in erster Linie den dezentralen Apps, welche von den Entwicklern des Systems ins Leben gerufen wurden, zu verdanken.

Diese erweckten das Interesse von Unternehmen, die jene Software in ihren Betrieb integrieren wollen. Aufgrund jener Entwicklung versprechen sich viele Finanzexperten einen Wertanstieg der Kryptowährung. Im Gegensatz zu BTC soll der Kurs von Ether in Zukunft stabil sein.

Auch Personen, welche die Kryptowährung-Ripple kaufen wollen, treffen hiermit mitunter eine gute Entscheidung. Gemäß den Angaben der Entwickler wurden ab Dezember 2017 jedes Monat an die 300 Millionen Ripple (XRP) verkauft.

Doch auch bis Dato unbekannte Währungen wie IOTA erfreuen sich steigender Beliebtheit. Wenn Sie die Kryptowährung-IOTA kaufen, dann dürfen Sie sich in den kommenden Jahren mitunter über einen rasanten Kursanstieg der jungen Kryptowährung freuen.

Das im Jahr 2016 gegründete Unternehmen setzt nämlich auf Unternehmenskooperation und investiert in ökologische Energiekonzepte. So wurde im April 2018 die erste IOTA-Ladesäule für Elektroautos installiert. Die Bezahlung wird hierüber ein Protokoll, das auf dem IOTA-System basiert, abgewickelt.

Kryptowährung kaufen oder traden?

Nicht nur durch das Kaufen der Kryptowährung können Investoren Geld verdienen. Als Alternative bietet sich das Trading an. Wenn Sie die Kryptowährung traden spekulieren Sie auf den Preis des virtuellen Geldes, ohne dieses selbst zu besitzen. Der Vorteil besteht hierbei darin, dass Sie lediglich ein Konto eröffnen müssen. Mit diesem erhalten Sie zu allen Börsen Zutritt, wo Sie auf der Stelle mit Ihrem Handel beginnen können.

Mithilfe von CFDs können Sie mit nur einem Bruchteil des Handelswerts eine Position eröffnen. Dies ermöglicht es Ihnen, sich auf dem Markt hoch zu positionieren, wobei Sie nur einen geringen Anteil Ihres Kapitals einsetzen müssen. Dieses Vorgehen kann Ihnen einerseits einen erheblichen Gewinn einbringen, andererseits birgt dieses auch ein Risiko – denn je höher die Position ist, umso größer fallen später die Verluste aus.

  • Ob Sie eine Kryptowährung kaufen oder traden wollen, hängt sowohl von Ihren Vorlieben als auch von Ihrem Startkapital ab.

Deshalb brauchen Sie eine Wallet

Wenn Sie Kryptowährung kaufen, wollen Sie diese anschließend an einem sicheren Ort speichern – dabei kommt die Wallet ins Spiel. Hier handelt es sich um eine virtuelle Geldbörse, die das Lagern der Coins ermöglicht. Natürlich ist ein hoher Sicherheitsstandard dabei unerlässlich. Immerhin muss dafür gesorgt werden, dass nur der Besitzer – also Sie – Zugriff auf das Geld hat.

Da Ihnen mittlerweile auch die Kryptowährung-Wallet in mehreren Varianten zur Verfügung steht, haben Sie die Qual der Wahl. Achten Sie also darauf, dass Sie sich für hochwertige Geldbörsen entscheiden. Viele Anleger sichern sich doppelt ab und speichern ihren Besitz sowohl online als auch auf einer Hardware.

Wenn Sie zum Kaufen der Kryptowährung-Paypal nutzen wolle, ist Vorsicht geboten. Dies ist nur über eine Plattform namens Virwox möglich. Zusätzlich müssen Sie für jede Transaktion eine Gebühr von 10 Prozent entrichten.

Kryptwowährung kaufen und handeln

Welche Ware lässt sich mit virtueller Währung erwerben ?

Kryptowährungen werden heute aber nicht nur zu Investitionszwecken gekauft. Denn neben dem Kaufen ist auch das Bezahlen mit dem virtuellen Geld beliebt. Mittlerweile akzeptieren viele Händler Bitcoin als Zahlungsmittel. Somit können Kunden von Dienstleistungen bis hin zu Waren mit den Coins kaufen.

Des Weiteren werden einige Cryptocoins auch für Transaktionen zwischen Ländern eingesetzt.

Lohnt sich das Minen der virtuellen Währungen?

Investoren sehen Mining als gute Alternative zum Kaufen der Coins an. Hierbei handelt es sich um einen Prozess, bei dem mithilfe eines leistungsstarken Rechners Kryptowährung hergestellt wird. Auf viele Personen wirkt dies sehr anziehend, da dieser Vorgang auf den ersten Blick mit nur einem geringen Risiko verbunden ist. Allerdings kann auch das Minen der Währung langfristig mit finanziellen Verlusten verbunden sein.

Wenn Sie Kryptowährung minen, verbrauchen Sie nämlich Strom. Um nennenswerte Mengen zu produzieren, ist also ein effizienter Rechner notwendig. Bei einem leistungsschwachen PC kann es schnell dazu kommen, dass die Stromkosten so hoch ansteigen, dass sich das Minen nicht mehr lohnt. Vor allem bei Bitcoin ist ein sehr starker Rechner erforderlich, damit sich das Herstellen der Münzen rentiert.

Den Prozess haben daher schon längst so genannte “Mining-Farmen” übernommen. Hierbei handelt es sich um Zusammenschlüsse mehrerer starker PCs, die in nur kurzer Zeit hohe Summen jener Coins herstellen.

Anders verhält es sich noch bei den Altcoins. Da diese Kryptowährungen nicht sehr bekannt und noch nicht allzu viele Münzen im Umlauf sind, ist auch die Herstellung derselben mit einem geringeren Aufwand verbunden. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass Sie hierfür einen Rechner mit starker Grafikkarte erstehen.

Wann ist der Erwerb die richtige Entscheidung?

Fälschlicherweise kursiert das Gerücht, dass für eine Investition in eine Kryptowährung viel Geld oder hohe Ersparnisse Voraussetzung sind. Selbstverständlich ist es von Vorteil, wenn Sie sich bereits eine größere Summe angespart haben. Auf diese Weise verfügen Sie bei etwaigen Verlusten über eine finanzielle Absicherung.

Doch auch dann, wenn Sie etwas weniger Geld auf der Seite haben, können Sie die virtuelle Währung kaufen. Sie sollten in diesem Fall aber eher Vorsicht walten lassen und zu Beginn keine hohen Summen investieren. Keinesfalls dürfen Sie Ihr gesamtes Erspartes für den Erwerb der Kryptowährung aufwenden. Auch vor der Aufnahme eines Kredits raten Finanzexperten ab.

Zusammenfassend ist die Investition in virtuelle Währungen einem sehr breit gefächerten Personenkreis zu empfehlen.

Fazit – ist der Kauf des virtuellen Gelds zu empfehlen?

Wenn Sie sich gut vorbereiten und Kryptowährungen wohlüberlegt kaufen, kann sich der Erwerb der Währung lohnen. Allerdings sollten Sie sich dadurch keinen schnellen Reichtum versprechen. Zumeist braucht es viel Zeit und auch einige Versuche, bis Sie eine Methode gefunden haben, mit der Sie zuverlässig Einnahmen erzielen können.

Auch in Bezug auf das Mining der Währung ist Vorsicht geboten. Denn wenn dieser Prozess aufgrund eines zu schwachen Rechners allzu viel Zeit in Anspruch nimmt, steigen die Stromkosten schnell ins Unermessliche. Vor allem bei BTC lohnt sich das Herstellen der Coins für Privatpersonen nicht mehr.

Eine Alternative zum kaufen der Währung ist das Trading. Hier haben Investoren die Möglichkeit, auf den Kurs von Bitcoin und Co. zu spekulieren, ohne selbst in Besitz der Münzen zu sein.

Hast Du Lust, Dir mehr Wissen über Kryptowährungen anzueignen und immer von den aktuellsten ICOs, neusten Airdrops & den profitabelsten Top Coins zu erfahren? Dann schau in unserem CryptoWealthCenter vorbei.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: