• Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Optimistischer Bericht von KPMG: Kryptowährungen sind eine großartige Sache

Optimistischer Bericht von KPMG: Kryptowährungen sind eine großartige Sache

KPMG legt einen Bericht vor, indem die Herausforderungen aufgezählt sind, denen die Kryptowährungen gegenüberstehen. Außerdem steht im Bericht, dass digitale Assets eine große Sache sind und viel Potenzial haben.

KPMG sieht in Kryptowährungen eine große Sache

Der niederländische Auditor KPMG hat am 15. November 2018 einen Bericht vorgelegt, der als ziemlich bullish zu werten ist. Allerdings ist darin festgehalten, dass institutionelle Investoren unerlässlich sind, die es braucht, um dass Potenzial realisieren zu können. Es wird darauf eingegangen wie und warum institutionelle Investoren den Kryptomarkt betreten sollten und auch, welchen Herausforderungen der Markt gegenübersteht. Der Autor des Berichts geht sowohl auf Stablecoins ein, die von wichtigen Finanzinstituten gedeckt sind, als auch auf den Eintritt großer Finanzinstituten wie Fidelity.

Im Jahr 2018 erleben wir eine Welle neuer Marktteilnehmer wie Security-Token-Plattformen, Stablecoins und sogar etablierte Finanzdienstleistungsinstitute, die Kryptoprodukte- und dienste einführen. Krypto-Assets können jetzt nicht mehr ignoriert werden.

Neben der Einführung in den Kryptomarkt und der Branche wird den Lesern eine bullishe Aussicht in den zukünftigen Kryptomarkt in einem Abschnitt “The case of crypto andinstitutionalization” angeboten. Der Autor gibt einen Einblick auf die Probleme, die Kryptowährungen zu lösen versuchen, wobei Probleme mit traditionellen Mitteln der Aufbewahrung von Vermögenswerten, Fundraising, Geldtransfer und der nicht digitalen Natur von Vermögenswerten in einer digitalen Welt als Hauptursachen genannt werden, die Kryptowährungen allerdings lösen können.

Sind Kryptowährungen also die Lösung die man für ein Problem sucht, dem man gegenübersteht? Nein, es gibt echte Probleme in globalen Finanzdienstleistungs-Ökosystem, die Krypto-Assets lösen wollen. Eine stärkere Beteiligung des breiteren Finanzdienstleistungs-Ökosystems wird dazu beitragen, das Vertrauen und die Ausdehnung der symbolisierten Wirtschaft zu stärken wodurch der Kryptomarkt wachsen und reifen wird.

Volatilität ein vorübergehendes Problem

Die KPMG sieht derzeit die Volatilität des Kryptomarktes als ein Problem, welches allerdings nachlassen wird, sobald die Märkte reifen.

Obwohl Volatilität sicherlich ein Problem ist, ist es wichtig zu wissen, dass diese Vermögenswerte noch ziemlich unreif sind. Die Volatilität wird mit der Reife nachlassen.

Obwohl der Kryptomarkt sich immer noch in einem anhaltenden Bärenmarkt befindet und der Bitcoin einen Jahrestiefstand nach dem anderen erreicht, wird es zunehmend klarer, dass Kryptowährungen zu einer ernstzunehmenden Anlageklasse werden, die wahrscheinlich die Zukunft des weltweiten Finanzsystems mitgestalten werden.


Quellenangaben: Cointelegraph
Bildquelle: Pixabay

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: