Goldwanze und Bitcoin-Skeptiker Peter Schiff hat sein Bitcoin-Wallet-Problem gelöst
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Goldwanze und Bitcoin-Skeptiker Peter Schiff hat sein Bitcoin-Wallet-Problem gelöst

Goldwanze und Bitcoin-Skeptiker Peter Schiff hat sein Bitcoin-Wallet-Problem gelöst

Die bekannte Goldwanze und der Bitcoin-Skeptiker Peter Schiff hat jetzt bekannt gegeben, dass sein Rätsel um seine Bitcoin-Wallet gelöst ist. Er hat bemerkt, dass er den PIN-Code mit dem Passwort verwechselt hat.

Peter Schiff hat etwas verwechselt

Am 22. Januar hat Peter Schiff auf Twitter erklärt, dass er den PIN für seine Wallet kennt, aber die APP aktualisiert wurde, weswegen er abgemeldet wurde und deswegen keinen Zugriff mehr auf seine Bitcoin hatte. Er gab auch zu, dass seinen Seed nicht aufgeschrieben hat.

“Mein #Bitcoin-Rätsel ist gelöst. Ich habe meinen PIN mit meinem Passwort verwechselt. Als Blockchain die App aktualisiert hat, wurde ich deswegen abgemeldet. Ich habe versucht mich mit meinem PIN anzumelden, was das einzige mir bekannte Passwort war, dass ich auch immer genutzt habe. Ich hatte auch nie eine Kopie meines Seed. Ein ehrlicher, aber teurer Fehler!”

Viele der Krypto-Community haben Schiff dafür kritisiert, dass er so einen Rookie-Fehler begangen hat. Als Schiff anfangs bekannt gab, dass er das Geld verloren hat, sagte der CEO von Binance: “Ich kann es nicht glauben, dass ich das sage, aber vielleicht bleibe ich in Fiat?”

Ein Twitter-Nutzer gab an, dass Schiff die letzte Person sein sollte, die andere über Bitcoin aufklärt oder davor warnen, da er sich nicht einmal die Zeit genommen hat, sich auch nur die grundlegenden Dinge darüber zu lernen.

Anzeige

“Das Grundlegendste an Bitcoin ist, dass es kein Geld ist. Er wird weder als Tauschmittel noch als Wertspeicher Erfolg haben. Die Folge zeigt, wie einfach es ist, Bitcoin zu verlieren, wenn man sich nicht sicher ist, wie viel Geld man verliert, wenn man etwas verwirrt darüber ist, wie Wallets funktionieren.”

Schiff gab bekannt, dass er seine Bitcoin am 19. Januar verloren hatte, weil seine Wallet fehlerhaft ist, und genau deswegen hat er sein ganzes Guthaben verloren. “Ich wusste, dass es eine schlechte Idee war, Bitcoin u besitzen, ich hätte niemals realisiert, wie schlecht der ist!”

Der Vorfall hat die Aufmerksamkeit der Krypto-Community auf sich gezogen. Für einige ist es ein klarer Fall von mangelnder Benutzerfreundlichkeit des Ökosystems und das diese zum Verlust von Schlüsseln und damit auch zum Verlust von Geldern führen kann.

Zhao schlug seine Lösung vor und sagte, dass es für die meisten sicherer sei, ihre Krypto-Assets an einer Börse legen zu lassen, als für die Schlüssel selbst verantwortlich zu sein.

Ethereum Mitgründer Vitalik Buterin hatte sich ebenfalls zu der Sache geäußert und sagte, dass Entwickler bessere Wallet-Technologien entwickeln können und sollten, um die Sicherheit zu vereinfachen.

Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: