Blockchain Hero | Bitcoin und Blockchain News
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Ethereum-Gründer bringt Vorschlag für Beseitigung der Gas-Probleme ein

Ethereum-Gründer bringt Vorschlag für Beseitigung der Gas-Probleme ein

Da es Ethereum aktuell große Probleme mit den Transaktionsgebühren gibt, hat der Mitgründer von ETH, Vitalik Buterin vorgeschlagen, eine wichtige Smart-Contract-Funktion zu entfernen. Wenn diese entfernt wurde, könnte EIP-3298 das Ende für Gas-Token wie CHI sein.

Vitalik Buterin bringt Vorschlag für Gas-Probleme ein

Diese Woche hat Buterin einen Vorschlag auf der Github-Seite von Ethereum gemacht, der den Titel EIP-3298 trägt. Darin schlägt er vor, die Gasrückerstattung für die Funktionen SSTORE und SELFDESTRUCT im Londoner Update zu von Ethereum zu entfernen.

Mithilfe der SSTORE-Funktion können Benutzer Gas in Smart-Contracts speichern. Durch die Funktion SELFDESTRUCT zur Zerstörung eines Smart-Contracts ist es möglich, dass in Contracts gespeicherte Gas zur Deckung der Transaktionskosten bei hohen Gaspreisen zu verwenden. Dies ermöglichen Token wie CHI, der vom Team hinter der 1-inch-Börse gestartet wurde.

Gas-Token können auf der einen Seite zwar nützlich sein, um den Gaspreis zu senken, andererseits könnten die Gas-Refunds auch zum Aufblähen führen, da bei niedrigen Gaspreisen viele Contracts zu Ethereum-Nodes hinzugefügt werden.

Nick Chong, ParaFi Capital Investor veröffentliche einen detaillierten Tweet, in dem er erläutert, welche Auswirkungen EIP3298 auf das Netzwerk haben würde. Er schrieb, dass der Preis für GST2, ein anderer Gas-Token, und CHI an diesem Wochenende gesunken war, weshalb er meinte, dass der Vorschlag möglicherweise ein Faktor gewesen sei.

Anzeige

Das Ende der Gas-Token

Sollte der Vorschlag durchgehen, könnte dass das Ende für Gas-Token wie CHI und GST2 bedeuten, da sie ohne die Refund-Funktion keinen Nutzen mehr haben.

Die Gebühren für das Netzwerk haben immer wieder neue Allzeithochs erreicht. Am 22. Februar übersteigen sie kurzzeitig 1.000 Gwei, was rund 346 USD für einen einfachen Uniswap-Trade entspricht.

Obwohl sich aktuell alles etwas beruhigt hat, könnte es weiterhin eine große Belastung sein.

Die Probleme von Ethereum haben mit großer Wahrscheinlichkeit zum Erfolg der Binance Smart Chain beigetragen. Die von Binance entwickelte Chain bietet eine ähnliche Funktion wie Ethereum, nur in einem zentraleren Umfeld. Protokolle wie PancakeSwap bieten Rückruf-Elemte  von DeFi auf Uniswap an, und Benutzer der Chain können an Aktivitäten wie Yield Farming teilnehmen.

Abgesehen von der Zentralisierung ist die Nutzung der Binance Smart Chain um einges günstiger. In den letzten Wochen haben viele Benutzer und Hersteller diese Umgebung genutzt. Sogar die 1-Inch-Exchange wurde in das Netzwerk migriert.

Erfolg der Binance Smart Chain sorgt nicht nur für Jubel

Natürlich hat der starke Aufwind der Binance Smart Chain nicht nur für Jubel gesorgt. Anhänger von Ethereum und Changpeng Zhano, CEO und Gründer von Binance sind etwas zusammengekracht. Auf Twitter hat auf CZ geschrieben:

“ETH ist jetzt ein Netzwerk für die Reichen, aber bald werden diese Leute arm sein.”

Der Erfolg von Ethereum hat versehentlich zu seinem Untergang geführt, wie er weiter schrieb.

Obwohl die Gas-Probleme bei ETH weiterhin anhalten und auch eine immer stärkere Konkurrenz wie Binance Smart Chain oder Solana bekommen, scheinen doch langsam Fortschritte bei der Lösung des Problems erzielt worden zu sein. Im März wird die Layer 2-Lösung Optimism von Ethereum eingeführt. Mit diesem Update soll die Blockchain-Skalierung durch optimistische Roll-ups unterstützt werden.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: