Elon Musks Hundefoto treibt diesen Altcoin nach oben

Elon Musks Hundefoto treibt diesen Altcoin nach oben

Elon Musk hat seinen Shiba Inu-Hund erhalten, was er natürlich sofort auf Twitter mitteilte und für den einen oder anderen Schub sorgte.

Elon Musks Shiba Inu-Hund kommt an

Laut den Daten von CoinGecki ist der Dogecoin-Ableger Floki Inu um 100% gestiegen, nachdem der CEO von Tesla, Elon Musk ein Foto seines Hundes auf Twitter gepostet hatte.

Anzeige

Während Floki Inu gute 100% zugelegt hat, ist Dogecoin nur um 5% gestiegen, bevor es wieder nach unten ging.

Floki Inu wurde am 28. Juni auf der Binance Smart Chain (BSC) erstellt, dem Tag, an dem Musk ankündigte, dass sein Shiba Inu-Hund Floki heißt.

Anders als Dogecoin ist Floki eine deflationäre Kryptowährung, die durch “Proof of Meme” angetrieben wird. Floki belohnt die Benutzer für das Halten von Token mittels Auto-Farming. Das Projekt ist derzeit nur bei Uniswap und PancakSwap erhältlich. Das Team plant laut der Roadmap allerdings auch die Listung auf anderen Börsen.

Anzeige

Musk twitter im März, dass er einen Shiba Inu-Hund kaufen würde, was in der Dogecoin-Community für großen Wellen sorgte und den Preis stark nach oben trieb.

Zuvor hat er behauptet, dass Dogecoin die Kryptowährung des Volkes ist, da man kein “Gigachad” sein muss, um Token zu besitzen.

Der Doge-Meme dieser Kryptowährung wurde kürzlich für 4 Millionen US-Dollar als NFT verkauft, bevor er fraktioniert wurde.

Musks Unterstützung hat für diese Rally gesorgt, wie auch an einer großen Nachfrage nach echten Shiba Inu Hunden.

Der Hundezüchter Jeri Burnside sagt, dass es bereits eine nicht enden wollende Warteliste gibt.

“Alle meine Züchterfreunde werden mit Anfragen nach Welpen überschwemmt und haben kilometerlange Wartelisten.”

Burnside behauptet allerdings, dass eine so hohe Popularität zu einer unehtischen Zucht in den Welpenfarmen führen kann.

Er warnt potenzielle Besitzer auch davor, dass Shiba Inu-Hunde nicht so süß und harmlos sind, wie sie auf den ersten Blick erscheinen.

“Dies sind nicht die kleinen Stofftiere, die sie zu sein scheinen. Sie sind ein schlaues, gerissenes und autarkes Raubtier in einem niedlichen kleinen Paket.”

Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass die DNA der japanischen Rasse der von Wölfen am nächsten kommt.


Bild @ Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: