Die großen Verluste der Krypto-Milliardäre

Die großen Verluste der Krypto-Milliardäre

Durch den letzten Einbruch am Kryptomarkt haben Krypto-Milliardäre damit auch einen erheblichen Einbruch ihres Nettovermögens erlebt, darunter Mitgründer von Ripple, Chang Peng Zhao von Binance und Barry Silbert.

So viel haben Krypto-Milliardäre in den letzten Tagen verloren

Forbes hat kürzlich einen Artikel veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass mehrere Krypto-Milliardäre in den letzten neun Tagen über 15 Milliarden USD ihres Nettovermögens verloren haben, während Bitcoin und andere Kryptowährungen stark gefallen sind.

Laut dem Artikel von Forbes hat das Vermögen der Mitgründer von Ripple in XRP an Wert verloren. Chris Larsen, ehemaliger CEO von Ripple hat zusammen mit Brad Garlinghouse in neun Tagen 19% seines Nettovermögens verloren. In Fiat umgerechnet entspricht das einem Wert von 6,9 Milliarden USD auf 5,6 Milliarden USD.

Jed McCaleb, der ehemalige CTO von Ripple und Gründer von Stellar hat 27% seines Nettovermögens verloren. Der Wert ging von 6 Milliarden USD auf 4,4 Milliarden USD in XRP zurück.

Die größten Verluste haben Michael Saylor und Tim Draper erlitten. Forbes hat geschrieben, dass Saylor, CEO von MicroStrategy, der 92.079 Bitcoin hält, den größten Verlust erlitten hat.

Anzeige

Am 18. Mai gab Saylor bekannt, dass MicroStrategy den Dip im Wert von 10 Millionen USD gekauft hatte.

In der Zeit zwischen dem 10. Und 19. Mai schrumpfte das Nettovermögen von Saylor um 45 Prozent von 3,3 Milliarden USD in Bitcoin und bei den Aktien auf 1,8 Milliarden.

Tim Drapers Vermögen ging um 39 Prozent zurück, von 1,8 Milliarden USD auf 1,1 Milliarden USD.


Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: