Daten zeigen: In Fonds gehaltene Bitcoin fallen auf niedrigsten Stand seit Oktober 2021

16.03.2023 11:28 437 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Bitcoin-Fonds haben inmitten des Zusammenbruchs von US-Banken einen erheblichen Abfluss von Coins erlebt, was zu Spekulationen über einen Schwenk der Federal Reserve in Richtung Liquiditätslockerung führte. Geschlossene Fonds, Spot- und Futures-fokussierte ETFs in Europa, den USA und Kanada haben Berichten zufolge in diesem Monat einen Rückgang von 16.560 BTC (409 Millionen US-Dollar) verzeichnet und erreichten laut Daten von ByteTree ein 17-Monats-Tief von 826.113 BTC Vermögensverwaltung. Solche Fonds werden im Allgemeinen als Indikator für institutionelle Aktivitäten angesehen, und der Rückgang des Fondsguthabens deutet auf einen Mangel an institutioneller Beteiligung an der jüngsten Bitcoin-Rallye hin.

Analysten warnen jedoch davor, Schlussfolgerungen aus den Daten zu ziehen, da das in Fonds gehaltene Guthaben einen kleinen Teil des Gesamtmarktes ausmacht und andere Nachfragequellen die Preise in die Höhe treiben.
Trotzdem hat Bitcoin seit dem späten Freitag ein starkes Angebot erhalten und am Dienstag ein Neunmonatshoch von 26.501 USD erreicht, nachdem die Silicon Valley Bank, ehemals einer der 20 wichtigsten Kreditgeber in den USA, den Betrieb eingestellt hatte. Dieser Preisanstieg wurde Berichten zufolge durch die Nachfrage nach sicheren Häfen und erneute Hoffnungen auf Zinssenkungen der Fed in der zweiten Jahreshälfte angeheizt. Einigen Beobachtern zufolge sind die Gewinne jedoch ein Beweis für die zunehmende Attraktivität von Bitcoin als Absicherung gegen das Bankensystem.

Charlie Morris, Chief Investment Officer bei ByteTree Asset Management, sagte, dass Institutionen das Narrativ nicht glauben, dass Bitcoin seriös ist und hier bleiben wird. Morris fügte hinzu, dass die Vermögensverwaltungsbranche weltweit sowohl in Bitcoin als auch in Gold sehr gering ist, was auf einen Mangel an institutioneller Beteiligung hindeutet. Er warnte jedoch auch davor, Schlussfolgerungen aus den Daten zu ziehen, und sagte, dass ein großer Abfluss aus einem einzelnen Fonds hauptsächlich dafür verantwortlich sei, dass die Bilanz nach unten gezogen wird. Auch Markus Thielen, Head of Research and Strategy bei Matrixport, deutete an, dass die Daten zu den Fondsbeständen nicht aussagekräftig seien. Thielen merkte an, dass er vermutet, dass USDC-Inhaber ihre Stablecoin in BTC umwandeln, und dass Binance kürzlich angekündigt hat, dass es in BUSD gehaltene Gelder im Wert von 1 Milliarde Dollar in Bitcoin, BNB und Ether umwandelt.

Daher bedeutet der Rückgang des in Fonds gehaltenen Guthabens nicht zwangsläufig, dass die Preisrallye nicht stark genug und nicht nachhaltig ist. Insgesamt ist der Rückgang des Fondsguthabens erheblich, da er auf einen Mangel an institutioneller Beteiligung an der jüngsten Bitcoin-Rallye hindeutet. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das in Fonds gehaltene Guthaben einen kleinen Teil des Gesamtmarktes ausmacht und andere Nachfragequellen die Preise in die Höhe treiben. Das Scheitern von US-Banken hat die Nachfrage nach sicheren Häfen für Bitcoin erhöht, und die Attraktivität der Münze als Absicherung gegen das Bankensystem scheint zuzunehmen. Obwohl der Rückgang des Fondsguthabens erheblich ist, ist es noch zu früh, um endgültige Schlussfolgerungen über die Auswirkungen auf die Preisrallye von Bitcoin zu ziehen.

Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


FAQ zu Bitcoin-Investitionen in Fonds

Warum sinken die in Fonds gehaltenen Bitcoin auf einen niedrigen Stand?

Dieser Rückgang kann auf mehrere Faktoren zurückzuführen sein, einschließlich einer Abnahme des Interesses an Bitcoin oder einer Veränderung der Investitionsstrategien der Fonds.

Was bedeutet dies für den Gesamtmarkt?

Ein Rückgang der in Fonds gehaltenen Bitcoins könnte zu erhöhter Volatilität und Unsicherheit in der Gesamtmarktstimmung führen.

Welche Auswirkungen hat dies auf die Einzelinvestoren?

Je nachdem, wie Investoren auf diese Informationen reagieren, könnte dies zu Kursschwankungen führen, die Einzelinvestoren betreffen könnten.

Was könnten die langfristigen Auswirkungen sein?

Langfristig könnte dieser Trend darauf hindeuten, dass Fonds ihre Investitionsstrategien überdenken und möglicherweise weniger in Bitcoin investieren.

Wie können Anleger auf diese Veränderungen reagieren?

Anleger sollten diese Informationen im Kontext ihrer persönlichen Investitionsstrategie und der Gesamtmarktbedingungen betrachten und entsprechend handeln.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Geschlossene Bitcoin-Fonds haben während des Zusammenbruchs von US-Banken einen erheblichen Abfluss von Coins erlebt, was auf einen Mangel an institutioneller Beteiligung an der jüngsten Bitcoin-Rallye hindeutet. Analysten warnen jedoch davor, Schlüsse aus den Daten zu ziehen, da das in Fonds gehaltene Guthaben nur einen kleinen Teil des Gesamtmarktes ausmacht und andere Nachfragequellen die Preise in die Höhe treiben.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.