CryptoCurve ICO - Unsere Bewertung zum CURV Token Sale

CryptoCurve ICO – Unsere Bewertung

CryptoCurve, das Wanchain Front-End, das eine ganzheitliche Lösung für die Blockchain-Industrie bieten möchte. Bestehend aus einem Wallet, das das dezentralisierte Handeln von verschiedenen Kryptowährungen, ICO Investments & Pooling, Portfolio Management und das Kaufen von Coins mit Fiat ermöglicht, bietet es zudem ein CurveSDK, das Entwicklern eine effiziente Umgebung zur Verwirklichung ihrer Applikationen (dApps) zur Verfügung stellt.

More...

Hinweis:  Der ICO ist mittlerweile vorbei. Wenn auch du bereits vorzeitig unsere Analysen zu Top ICOs ansehen möchtest, dann werde Jetzt Mitglied. Seh dir hier eine Fallstudie zu unserem Programm an:

Unsere Bewertung - (Stand: 03.07.2018)

Token Metrik

3,3/5

Produkt

3,5/5

Team

Anzeige
4/5

Hype

3/5

Extern

4,1/5

Gesamt

3,61/5


CryptoCurve ICO - Daten

  • Projektname: CryptoCurve
  • Symbol: CURV
  • ICO Start : 30.10. - 30.11.2018 oder wenn Hardcap erreicht ist
  • Token Preis: 0,20 USD
  • Presale: 25% Bonus, Mindestinvestment 100 ETH
  • Whitepaper​​​​
  • Hardcap: 32.000.000 USD
  • Tokenverteilung: 50% für Investoren
  • Webseite

CURV Tokenmetrics

Token, Tokenpreis und Presale

Bei CURV handelt es sich um einen WRC-20 Token, dem Standard für Wanchain; entsprechend können CURV im Crowdsale nur im Austausch für WAN eingekauft werden. Der Preis eines CURV beträgt 0,20 USD. Für den Presale (Mindestinvestment beträgt 100 ETH) kann sich hier angemeldet werden - ihr müsst zudem angeben, ob und wie ihr strategisch sinnvoll zum Projekt beitragen könnt. Als Bonus gibt es im Presale 25%, die Token werden einer Sperre unterliegen (25% werden zu Anfang freigegeben, weitere 20% jeden Monat für 5 Monate).

Tokenverteilung und Marketcap

50% der Token gehen an die Investoren, 35% werden für die CryptoCurve Foundation einbehalten und 15% erhalten Team & Berater (auf diese Token gibt es eine 2jährige Sperre). Die Hardcap beträgt 32 Mio. USD (26 Mio. USD Private Sale, 6 Mio. USD Public Sale), die Marketcap wird insgesamt 83 Mio. USD betragen - ein wenig hoch für die momentanen Marktverhältnisse. 

Besonderheiten

Die Allokation für den Presale wird in ETH stattfinden (im Übrigen wird das Wallet von Anfang an ETH und WAN unterstützen). Außerdem wird das Team jedes Quartal Token zurückkaufen und vernichten, was positive Auswirkungen auf den langfristigen Tokenpreis haben kann.

Der CURV Token erhält somit eine Wertung von 3,3/5 Punkten.

CryptoCurve Projektdetails

Idee

CryptoCurve bezeichnet sich selbst als Browser für die Blockchain - es ist eine der ersten auf Wanchain aufgebauten Applikationen. Das gesamte System wird aus dem Curve Wallet und der CurveSDK bestehen. Das Team hat sich zum Ziel gesetzt, die fragmentierte Blockchain-Umgebung zu vereinen und so mit Problemen wie hoher Volatilität, fehlender Interoperabilität und Sicherheitsrisiken aufzuräumen. 

Die Funktionen des Wallets werden im Detail umfassen:

  • Management von digitalen Assets, 
  • Vereinfachte ICO Investments (eigenes Launchpad) - mit nur einer einmaligen KYC Anmeldung (in der App) kann in verschiedene ICOs leicht und sicher investiert werden; zudem wird ICO Pooling und Staking ermöglicht.
  • Dezentralisierte Börse - handle direkt aus dem Curve Wallet heraus, keine zentralisierte Datenbank; Zeitersparnis möglich durch das Handeln auf nur einer Plattform. Für diese Zwecke steht bereits eine Integration mit dem 0x protocol - distribuierte Hosts verwalten in diesem Fall die Order Books. Die Technologie wird sich on- und off-chain Aspekten bedienen.
  • Fiat - Krypto Transaktionen.

Das CurveSDK stellt eine intuitive sowie standardisierte Umgebung für die Entwicklung von dApps bereit (ähnlich wie Amazon Web Services). Programmierer können sich so einzig und allein auf die Umsetzung der Vision ihrer dApp konzentrieren und brauchen sich keine Gedanken um die Rahmenaspekte (so wie z.B. die zugrundeliegende Infrastruktur) zu machen.

Der CURV Token wird innerhalb des Systems verschiedene Funktionen erfüllen: Voting & Governance (z.B. welche ICOs auf der Curve Plattform gelistet werden sollen), Pooling, Discounts (zahle für ICOs mit CURV und erhalte vergünstigte Konditionen), Burning, Staking (erhalte gratis Airdrops) und natürlich auch als einfaches Zahlungsmittel.

CryptoCurves ultimatives Ziel ist, die vorherrschende Front-End Lösung in der Blockchain-Industrie zu werden. Sollte CryptoCurve alle Funktionalitäten erfüllen können, wird das Wallet und SDK die täglichen Prozesse für Investoren und Entwickler vereinfachen und eine ganzheitliche Lösung (von der Entwicklung bis hin zum ICO) anbieten; daher gibt es von uns für die Idee 4/5 Punkte.

Markt und Konkurrenz

Tatsächlich ist es ein wenig schwierig, direkte Konkurrenz zu diesem Produkt auszumachen. Würde man es in seine Einzelteile runterbrechen, hätte man z.B. Konkurrenz in den diversen am Markt bereits vorhandenen Wallets, in Plattformen, die sich auf den Launch von ICOs spezialisieren und traditionelle Konkurrenz wie z.B. Amazon Web Services und Microsoft Azure für den Entwicklungsbereich. Allerdings mutet diese Art und Weise des Vergleichs in diesem Fall unfair an - die Curve Vision sieht vor, eine ganzheitliche Lösung zu präsentieren, die gerade diese Aspekte von fragmentierter Umgebung löst. 

Klar ist, dass sich die Entwickler zum Ziel gesetzt haben, Teile am Blockchain-Gesamtmarkt für sich zu gewinnen und wie bereits bekannt ist, umfasst dieser mehrere Milliarden USD; der Erfolg des Projekts wird also stark davon abhängig sein, inwiefern sie die verschiedenen Teilprozesse zusammenführen und dem User letztendlich mehr Komfort und Zeitersparnis im Umgang mit seinen Investments und Transaktionen bieten können. Es schadet zudem nicht, dass CryptoCurve direkte Unterstützung von Wanchain erhält und beide Unternehmungen zusammen darauf hinarbeiten, Curve zum Wanchain Front-End zu machen.

Insgesamt bietet der Markt genug Konkurrenz was die einzelnen Features, jedoch nicht die ganzheitliche Lösung betrifft - ein klarer Vorteil für Curve, genauso wie die bestehende Partnerschaft mit Wanchain. Für das Markt-/Konkurrenzverhältnis vergeben wir somit 4/5 Punkte. 

Projektentwicklung und Roadmap

Ein MVP für das Produkt steht bereits und kann über die Webseite erreicht werden. 

Für den Entwicklungsstand können wir somit 2/5 Punkte vergeben.

Quelle: https://cryptocurve.io/documents/cryptocurvepitchdeck.pdf

Die Roadmap ist bis zum Q2 2019 ausgearbeitet und macht deutlich, in welchen zeitlichen Abständen die einzelnen Curve Features zum Wallet dazukommen. Momentan steht zumindest schon einmal die Basisversion. Positiv ist anzumerken, dass die Entwicklung klar verfolgbar ist und sich das Team auch bisher erfolgreich an Deadlines gehalten hat. Schon im Q3 wird es z.B. möglich sein, aus dem Wallet heraus in ICOs zu investieren. Schade ist, dass nicht ganz klar herauskommt, wann genau das fertige Produkt stehen und wie es nach dem Launch weitergehen wird.

Kurzfristig bietet die Roadmap alle Informationen, die man braucht. Zudem kommen in regelmäßigen Abständen neue Produktfeatures dazu. Wir vergeben hier somit 3,5/5 Punkte.

Fassen wir somit alles zusammen, erhält das Produkt von uns 3,5/5 Punkte.

CryptoCurve Team

Das Kernteam besteht aus 10 Mitarbeitern und hat 6 Berater.

Joshua Halferty (Gründer & CEO) hat 7 Jahre Erfahrung im Projektmanagement bei Unternehmen wie Hewlett Packard Enterprise und Harmonia Holdings Group sammeln können. Er bringt leider keine Führungserfahrung oder technische Erfahrung im Blockchain-Bereich mit.

Ein CTO wird nicht genannt, nichtsdestotrotz verfügt das Team natürlich über Entwickler. Am interessantesten erscheint hier Andre Cronje, der für Curve als Blockchain-Ingenieur tätig ist.  Er bringt 13 Jahre Erfahrung in der Programmierung mit und hat bereits mehrere Positionen als CTO und auch Head of Technology inne gehabt. Seit 2018 konzentriert er sich zudem auf Tätigkeiten im Blockchain-Bereich, so wie z.B. als Blockchain Protocol Advisor bei BitDiem, Technical Advisor bei Lemniscap und Chief Crypto Code Reviewer bei CryptoBriefing. In Hinsicht auf die Security, sollte auch Seán McGurk nicht unerwähnt bleiben. Mit beinahe 40 Jahren Berufserfahrung war er für Unternehmen wie das U.S. Department of Homeland Security (Position: Director National Cybersecurity & Communications Integration Center), Verizon, Intel Security und Amazon Web Services tätig.

Zuständig für den Bereich Marketing & Partnerships ist Benn Godenzi, ein bekannter Influencer in der Blockchain-Industrie. Er hat bereits mit Projekten wie ICON, AION, Wanchain, GoChain, Quarkchain und dem OrigoNetwork zusammengearbeitet. Er soll im Grunde auch der Verantwortliche für das Zustandekommen der Partnerschaft zwischen Curve und Wanchain sein.

Quelle: https://cryptocurve.io/team

Ein Großteil des Teams ist noch recht jung und alle haben sie kaum oder geringe (seit 2018) Blockchain-Erfahrung vorzuweisen. Gerade der CEO, mit die wichtigste Person im Unternehmen, bringt keine projektrelevante Erfahrung mit. Das stellt einen enormen Unsicherheitsfaktor dar und wirft Zweifel auf, ob die vorhandenen Fähigkeiten zur Umsetzung der Idee tatsächlich reichen werden. Positiv kann herausgestellt werden, dass sie mit Benn Godenzi einen Influencer an Bord haben, der seine eigene Gefolgschaft und Kontakte mitbringt, die zu Partnerschaften führen können (wie z.B. auch im Falle von Wanchain).

Wir vergeben für das Team daher 3,5/5 Punkte.

CryptoCurve Berater

Zwei der Berater sind President und VP Products & BD der Wanchain Foundation Ltd., Dustin Byington und Rajesh Gopi. Byington hat zudem bereits für Goldman Sachs gearbeitet und Unternehmen wie das Bitcoin College, Tendermint, Satoshi Talent und Stokens Venture Capital gegründet. Gopi war als Entwickler für IBM und Consultant für Coinbase tätig. 

Addison Huegel ist nicht nur als Berater für Curve zuständig, sondern hat auch Projekte wie Zilliqa, Republic Protocol, Origin, FundRequest und Kleros begleitet. Tim Bukher besitzt einen juristischen Hintergrund und ist Principal Advisor bei der Bukher.io Consulting, die mit Komodo, ZCoin, Oyster, Viacoin und Blocnation gearbeitet hat. Auch Moe Levin hat zahlreiche Erfahrung in der Blockchain-Industrie - er ist CEO bei Keynote, Gründer der North American Bitcoin Conference und war Redner bei der OECD.

Die CryptoCurve Berater erhalten von uns 5/5 Punkte. Der Großteil hat bereits mit anderweitigen, erfolgreichen Blockchain-Projekten zusammengearbeitet und kann das Team somit in die richtige Richtung weisen.

Für das gesamte Team (Kernteam & Berater) vergeben wir eine Bewertung von 4/5 Punkten. Die fehlende Blockchain-Erfahrung des Managements wird durch die Berater mehr als kompensiert.

CryptoCurve Hype-Faktor

Twitter

3.314

Facebook

239

Telegram

11.740

Reddit

-

Alexa-Traffic

444.851

letztes Update: 03.07.2018

Der Hype des Projekts hält sich momentan noch stark in Grenzen. Besonders schlechte Werte weisen Facebook und Twitter auf. Auch der Alexa Traffic bewegt sich gerade einmal im befriedigenden Bereich; nur Telegram kann noch mit einigermaßen akzeptablen Werten punkten. 

Das Alexa Ranking misst die globale Popularität einer Webseite. Unten ist der Verlauf der Besucherzahlen dazu noch einmal graphisch dargestellt. Es ist zu sehen, dass die Kurve eine kontinuierliche, positive Steigung wahrnimmt, was darauf hoffen lässt, dass sich der Trend auch weiterhin in eine gute Richtung entwickelt. Besonderer Beliebtheit erfreut sich Curve außerdem in den USA, ganze 31,8% der Zugriffe kommen von dort.

Quelle: https://www.alexa.com/siteinfo/cryptocurve.io

Das Projekt ist recht jung und scheint im Bereich Marketing noch sehr zurückhaltend. Einerseits kann es dafür sprechen, dass sie mehr Fokus auf die technischen Fortschritte legen, andererseits behindert ein schlechter Hype ein erfolgreiches ICO Flipping. Vor allem sollte Benn Godenzi als Teammitglied nicht unbeachtet bleiben - viele ICOs an denen er teilnimmt, werden in seinem Telegram Channel kurzfristig noch einmal gepusht. Erwähnungen von CryptoCurve sind letztmalig jedoch Mitte Juni und im Mai gefallen; wenn er kurz vor ICO Start noch einmal nachlegt, kann das stark positive Folgen haben.

Der CURV ICO erhält von uns für den Hype 3/5 Punkte.

PS: In unserem Analyse-Sheet könnt ihr immer den aktuellen Hype-Wert sehen, der ca. alle 20 min aktualisiert wird.

CryptoCurve - Externe Reviews

ICODrops

-

Lendex

81%

B. Godenzi

92%

Liu

-

Hacked

-

C-Briefing

-

CoinBloq

-

TGO

-

I. Balina

-

OH.Matty

83%

Sergio

-

ICO-Pant.

-

CCrush

-

D.Carter

72%

Der CryptoCurve ICO wurde bisher von 4 externen Quellen einem Ranking unterzogen und erhält im Durchschnitt 4,1/5 Punkte.

CryptoCurve ICO Bewertung - Fazit

Kurzfristige Aussicht, ICO Flipping
Zum jetzigen Zeitpunkt stehen die Zeichen für ein erfolgreiches Flipping schlecht, der Hype ist dafür momentan einfach noch zu schwach und das Hardcap zu hoch. Positiv sind die doch überwiegend guten, externen Bewertungen (Diddy Carter scheint hier ein Ausreisser zu sein). Der ICO ist vage für Mitte Juli angesetzt, genauere Details gibt es jedoch noch nicht; es wird also stark davon abhängen, wie sich der weitere Hype entwickeln wird. Besonderes Augenmerk sollte dabei auf Benn Godenzis Marketingaktivitäten gelegt werden, da er mit seiner Community noch einiges reissen kann. Nennenswert ist auch, dass Länder wie Kanada, USA und China beim ICO nicht teilnehmen können, was eine nicht befriedigte Nachfrage bedeutet. Es besteht also die Wahrscheinlichkeit, dass Interessenten dort auf der Börse nachkaufen müssen und das direkt zu Beginn tun.

Langfristige Aussicht
Die Marketcap ist ein wenig hoch und das Management scheint auf den ersten Blick unerfahren. Nichtsdestotrotz handelt es sich hier um eine sehr interessante Idee, die die Unterstützung von Wanchain genießt. Wenn sie es schaffen, das Projekt und alle angekündigten Funktionalitäten umzusetzen, könnte CryptoCurve mit seinem Produkt einen positiven Beitrag zur Massenadoption der Blockchain leisten. Eine Plattform, die u.a. das dezentralisierte Handeln von unterschiedlichen Kryptowährungen und Investments in ICOs ermöglicht bei nur einmaliger Abgabe der KYC, wird die täglichen Handelsprozesse zusammenführen und somit stark vereinfachen. Man muss nicht mehr den Service von unterschiedlichen Plattformen in Anspruch nehmen, sondern kann alles über eine Plattform abwickeln. Wenn das Team mit den doch guten Beratern es schafft, alle Entwicklungsziele erfolgreich umzusetzen, hat das Projekt Chancen auf langfristiges Wachstum.

Insgesamt erhält der CURV ICO von uns zum jetzigen Zeitpunkt 3,61/5 Punkte. (ca. 72,2%)

Werden wir selbst in diesen ICO investieren?
Wir werden abwarten, wie sich der Hype bis zum ICO noch entwickelt und dann eine abschließende Meinung abgeben. Update: Wir haben uns gegen die Teilnahme am ICO entschieden.

Quellen:
​https://cryptocurve.io/
https://cryptocurve.io/documents/cryptocurve-whitepaper.pdf
https://www.linkedin.com/

So nimmst du am CURV ICO teil

Hinweis:  Der ICO ist mittlerweile vorbei. Wenn auch du bereits vorzeitig unsere Analysen zu Top ICOs ansehen möchtest, dann werde Jetzt Mitglied. Seh dir hier eine Fallstudie zu unserem Programm an:
Anzeige