CEO von Ferrari bestätigt: Unternehmen möchte sich NFTs und Blockchain mehr annähern
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  CEO von Ferrari bestätigt: Unternehmen möchte sich NFTs und Blockchain mehr annähern

CEO von Ferrari bestätigt: Unternehmen möchte sich NFTs und Blockchain mehr annähern

1/5 - (1 vote)

Der CEO von Ferrari bestätigt, dass das Unternehmen sich die Blockchain-Technology und auch NFTs ansieht.

Ferrari rückt näher an NFTs und Blockchain heran

Benedetto Vigna, CEO von Ferrari, meinte, dass die Blockchain- und NFT-Industrie Nischen seien, die man sich genauer ansehen möchte. Er deutete an, dass der Luxus-Wagenhersteller sich der Krypto-Welt in Zukunft mehr annähern könnte.

Anzeige

Während einer Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des vierten Quartals 2021 versicherte der CEO von Ferrari, dass sich das unternehmen in Zukunft auf das Web3-Universum konzentrieren werde.

„Wir stärken unsere Beziehung zu führenden Technologiepartnern wie Amazon Web Services in Wales, um bei digitalen Technologien und Web 3.0 an der Spitze zu stehen.2

Er fügte hinzu, dass Blockchain-Technologie, Web3 und NFTs interessante Bereiche für Ferrari seien. Zukünftig könnten diese für die Entwicklung der Marke hilfreich sein und ihre Position als führendes Unterenhmen in ihrem Bereich stärken, so Vigna.

Anzeige

„Ich denke, wie gesagt, es ist wichtig, dass wir schauen und sehen, wie die neuen Technologien unserer Marke helfen können. Sicherlich sind die digitalen Technologien, die Web 3.0-Technologien, die sie verwenden, die Blockchain und die NFT ein Bereich, der für uns interessant sein kann, er verdient etwas Aufmerksamkeit.“

Der CEO räumte ein, dass sich die Krypto-Branche sehr schnell entwickelt hat. Er skizzierte auch, dass die Konkurrenz von Ferrari bereits ihre Fühler in diesen Bereich ausgestreckt hat, was bedeutet, dass man dasselbe tun sollte, um zur Konkurrenz aufzuschließen.

Ende 2021 unternahm Ferrari seine ersten Schritte in der Krypto-Welt, als man eine Partnerschaft mit dem Schweizer Technologieunternehmen Velas Network AG einging, um NFTs für seine Fans zu erstellen.

Ab März 2022, zum Start der nächsten Formel 1 Saison sollen die nächsten digitalen Sammlerstücke erhältlich sein.

Mattia Binotto, General Manager und Teamchef der Scuderia Ferrari, sagte, dass Verlas ein Unternehmen sei, dass Innovation und Leistung zum Markenzeichen technologisch fortschrittlicher Produkte und Dienstleistungen macht.

Farhad Shagulyamov, CEO der Schweizer Organisation, sagte, die Zusammenarbeit mit Ferrari sei ein natürlicher Schritt, da die italienische Marke eine „Ikone der Exzellenz“ sei.

Verlas ist laut einem Teil der Vereinbarung auch Titelsponsor der Ferarri Esports Series, der Monomarkenserie “The Cavallino Rampante“ und des Esports-Teams, das an der F1-Meisterschaft teilnehmen wird.

[email protected] Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: