Review: Cryptosteel

Review: Cryptosteel

Zu der sicheren Aufbewahrung von Coins und Token entweder auf Software- als auch auf Hardware-Wallets zählt auch die Aufbewahrung des Private Keys. Papier ist anfällig für Feuer, Wasser, es verbleicht, das Notierte kann verwischen und so weiter. Online ist alles nicht 100-prozentig vor Angriffen geschützt. Abhilfe schafft ein Produkt namens Cryptosteel, das alle diese Gefahren beiseite räumt.

Was ist Cryptosteel?

Cryptosteel ist eine Aufbewahrungsmöglichkeit für Informationen jeglicher Art. Das Produkt besteht aus Metall, ist feuerfest bis 1200 Grad, wasserdicht und ist sicher vor Elektroschocks und Stößen. Das macht daraus eine sichere Aufbewahrungsmöglichkeit für Private Keys und ist somit die ideale Ergänzung für Hardware-Wallets wie der von Ledger, Trezor, CoolWallet und anderen Herstellern.

Das Projekt wurde 2015 über eine Kick-Starter-Campagne in Zusammenarbeit mit dem Hardware-Wallet-Anbieter Trezor finanziert. Die Idee dafür stammte von Wojtek Stopinski, der das Produkt als “Die ultimative Cold Storage Wallet bezeichnet”.

Das Produkt gibt es in verschiedenen Ausführungen:

Anzeige
  • Mnemonic – Großbuchstabeln Zahlen und einige spezielle Zeichen
  • Anykey – Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und einige spezielle Zeichen
  • Hex – Zahlen, Großbuchstaben von A bis F und ein kleines X
  • Mix – eine Mischung aus Mnemonic und Anykey

Wie funktioniert Cryptosteel?

Die Idee hinter Cryptosteel ist es, die Recovery-Seed sicher aufzubewahren. Sollte eine Hardware-Wallet defekt sein, kann dank der sicher aufbewahrten Recovery-Seed der Inhalt der Wallet wieder problemlos hergestellt werden. Dazu reicht eine Cryptosteel Mnemonic vollkommen aus.

Die Verwendung von Cryptosteel ist sehr einfach. Mit der künstlerisch gestalteten Verpackung wird das Set zusammen mit der Cryptosteel und einer Menge Buchstaben und Zeichen ausgeliefert. Crytposteel ist etwas größer als eine Kreditkarte, allerdings weitaus schwerer aufgrund des Materials. Optisch sieht man sofort, dass diese Aufbewahrungsmöglichkeit sehr robust und widerstandsfähig ist.
Die Buchstaben und Zeichen sind sauber in kleinen Abteilungen in der Verpackung aufgehoben, somit leicht zu finden. In jedes Metallteil ist sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite ein Buchstabe oder ein Zeichen eingestanzt.

Damit die Wörter in der richtigen Reihenfolge zusammengeschoben werden, verfügt die Aufbewahrung über insgesamt sechs Reihen für 24 Wörter. Zuerst muss ein Verschluss gelöst werden, damit die Zeichen und Buchstaben in die richtige Reihe geschoben werden können. Damit jedes Wort an seinem richtig Platz landet, ist dieser in der Reihe nummeriert. Pro Seite von Cryptosteel können 12 Wörter aufbewahrt werden, ingesamt 24 Wörter. Um die Buchstaben leicht in die Reihen zu bekommen, empfiehlt sich einen kleinen Schlitzschraubendreher, da manche Metallplättchen sich schwer schieben lassen.

Wichtig zu wissen ist, dass man pro Wort maximal vier Zeichen zur Verfügung hat. Das spielt allerdings keine Rolle, da für den Wiederherstellungsprozess nach dem Bitcoin Improvement Proposal Number 39, kurz BIP39, Recovery-Seeds nur 4 Zeichen eines Wortes brauchen, um ein ganzes Wort zu bilden. Es ist ganz wichtig, auf die korrekte Reihenfolge zu achten. Alle Wörter, die unter BIP39 Einsatz finden sind hier aufgelistet.

Cryptosteel Mnemonic ist für alle Wallets mit maximal 24 Wörtern verwendbar. Um den Zugriff auf Cryptosteel zu erschweren, kann ein Schloss einen weiteren Schutz bieten.

Cryptosteel bietet eine Liftetime-Garantie, was bedeutet, dass Cryptosteel ohne weitere Fragen problemlos zurückgeschickt werden kann.

Cryptosteel Fazit

Mit einem Preis ab 99 US-Dollar eignet sich Cryptosteel als perfekte Ergänzung für Benutzer, die größere Beträge auf Wallets aufbewahren. Die Lösung ist sehr stabil und sicher und kann jedem uneingeschränkt weiterempfohlen werden, der großen Wert auf eine sichere Aufbewahrung für Private Keys legt. Wichtig ist allerdings, dass auch Cryptosteel an einem Ort aufbewahrt wird, an dem nicht jeder Zugriff hat, andernfalls ist auch diese Aufbewahrungsmöglichkeit für Private Keys sinnlos.

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: