Bitcoin Ordinals führen zur Rekordanzahl von 44 Millionen Nicht-Null-Adressen

14.02.2023 10:32 480 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Glassnode bereichtet, dass zum ersten Mal in der Geschichte von Bitcoin das Netzwerk für andere Zwecke als für monetare Zwecke genutzt wurde. Kaum sind mehr und mehr die Möglichkeit von NFTs bekannt als Ordinals bei Bitcoin entdeckt, hat die Zahl der Nicht-Null-Bitcoin-Adressen laut Glassnode ein neues Allzeithoch von 44 Millionen erreicht. In einem Bericht von Glassnode erklärte das Unternehmen, dass zum ersten Mal in 14 Jahren ein Teil der Netzwerkaktivitäüt für andere Zwecke als Peer-to-Peer-Bitcoin-Transfers genutzt wurde.

"Dies ist ein neuer und einzigartiger Moment in der Geschichte von Bitcoin, in dem eine Innovation Netzwerkaktivität ohne eine klassische Übertragung von Münzvolumen für monetäre Zwecke generiert." Glassnode erklärte, dass der Anstieg der Ordinals zu einem kurzfristigen Anstieg der Nutzung des Bitcoin-Netzwerks beigetragen hat, der viele neue aktive Benutzer mit einem BTC-Guthaben ungleich Null in das Netzwerk gebracht hat. "Die Hauptquelle dieser Aktivität sind Ordinals, die statt einer großen Nutzlast an Münzvolumen eine größere Nutzlast an Daten und neuen aktiven Benutzern tragen." Glassnode fügte hinzu: "Dies beschreibt ein Wachstum der Benutzerbasis [..

.] durch die Nutzung über die typischen Anwendungsfälle für Investitionen und Geldtransfers hinaus." Glassnode stellte fest, dass Ordinals derzeit um die Nachfrage nach Blockspace konkurrieren, was Aufwärtsdruck auf dem Gebührenmarkt erzeugt. Das Unternehmen stellte jedoch fest, dass dies nicht zu einem signifikaten Anstieg der BTC-Transaktionsgebühren geführt habe. Laut Glassnode ist seit dem 21.

Januar der obere Bereich der durchschnittlichen Bitcoin-Blockgröße innerhalb weniger Woche von 1,5-2.0 MB auf 3.0 bis 3,5 MB gestiegen. Dies hat allerdings nicht zu einem Anstieg der Gebühren geführt, auch wenn es kurzfristige Spitzen gegeben hat. Glassnode gab an, dass eine neue untere Grenze der Transaktionsgebühr, die für die Aufnahme in den Block erforderlich ist, erreicht wurde.

Die technologischen Anwendungen hinter dem Ordinal-Protokoll wurden durch den Taproot Soft Fork ermöglicht, der im November 2021 in Kraft trat. Die Ordinals haben richtig am 21. Januar losgelegt. Durch die Verwendung des Ordinals-Nummerierungsschemas können Bitcoin-Benutzer Satoshis beliebte Inhalte zuweisen, was es möglich macht, Bitcoin-native, NFT-ähnliche Bilder zu schreiben. Bisher wurden über 78.

400 NFT-ähnliche Bilder und Videos geschrieben. Die Auswirkungen der NFT-ähnlichen Bilder auf Bitcoin sind jedoch nicht umstritten. Einige Bitcoiner wie der CEO von Blockstream, Adam Back haben kürzlich ihre Abneigung gegen das Ordinals-Protokoll zum Ausdruck gebracht, was darauf hindeutet, dass es von Bitcoins eigentlichen Zweck als elektronisches Peer-to-Peer-Cash-System abweicht. Andere waren jedoch offener für die Idee. Die Bitcoin-Bulle Dan Held hat bei mehreren Gelegenheiten behauptet, dass Ordinals mehr finanzielle Anwendungsfälle für Bitcoin bringen.

Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


FAQs zu Bitcoin und Rekordanzahl von aktiven Adressen

Was sind Bitcoin Ordinals?

Bitcoin ordinals sind Positionen der Transaktionsausgaben in einer Blockkette. Jede Transaktion hat eine oder mehrere Ausgaben, und die Ordinalzahl ist die Reihenfolge der Ausgaben in derselben Transaktion.

Was bedeutet eine Rekordanzahl von Nicht-Null-Bitcoin-Adressen?

Dies bedeutet, dass es mehr aktive Benutzer oder Entitäten in der Bitcoin-Blockchain gibt. Eine Nicht-Null-Adresse ist eine Adresse mit einer Bilanz, die nicht null ist.

Was könnte die Zunahme der Nicht-Null-Bitcoin-Adressen bedeuten?

Eine Zunahme der Nicht-Null-Adressen deutet auf eine Zunahme der Aktivität im Bitcoin-Netzwerk hin. Dies könnte ein Anzeichen für das Interesse neuer Benutzer sein oder darauf hindeuten, dass bestehende Benutzer aktiver werden.

Welchen Einfluss hat dieser Rekord auf den Wert von Bitcoin?

In der Regel ist eine Zunahme der Aktivität im Netzwerk ein positives Zeichen, das auf eine Zunahme der Nutzer und Verwendungen von Bitcoin hinweist. Jedoch garantieren erhöhte Aktivitäten nicht zwangsläufig einen Anstieg des Bitcoin-Werts, da der Wert von Marktkräften wie Angebot und Nachfrage bestimmt wird.

Ist es wahrscheinlich, dass die Anzahl der Nicht-Null-Bitcoin-Adressen weiter steigt?

Es ist schwierig vorherzusagen, wie sich die Anzahl der Nicht-Null-Adressen entwickeln wird. Dies könnte von vielen Faktoren abhängen, einschließlich technologischer Entwicklungen, regulatorischer Entscheidungen und dem allgemeinen Marktinteresse an Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Laut einer Analyse von Glassnode wurde das Bitcoin-Netzwerk erstmals für andere Zwecke als monetäre Transaktionen genutzt, insbesondere im Zusammenhang mit der Verwendung von NFTs. Dies führte zu einem Anstieg der Anzahl von Nicht-Null-Bitcoin-Adressen auf ein neues Allzeithoch von 44 Millionen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.