Bitcoin-Mining-Hashrate erreicht neues Rekordhoch

Bitcoin-Mining-Hashrate erreicht neues Rekordhoch

Im Bereich des Bitcoin-Mining erreicht die Rechenleistung einen weiteren neuen Höchststand, woraus sich die Vermutung ergibt, dass mehr als 600.000 leistungsstarke neue Maschinen in den letzten drei Monaten in Betrieb gegangen sein könnten.

Das Geschäft mit dem Bitcoin-Mining boomt

Demnach hat der zweiwöchige durchschnittliche Hash-Wert von Bitcoin am vergangenen Freitag mit 85 Exahashes pro Sekunde (EH/s) um 19:00 UTC eine wichtige Marke überschritten. Die Schwierigkeit des Mining hat sich mittlerweile auf einen neuen Rekord von fast 12 Billionen eingestellt. In der Tat ist die Zahl der Kennzahlen bei der Ermittlung des aktuellen Zustands der Branche seit Juli um mehr als 60 Prozent gestiegen.

Der Schwierigkeitsgrad von Bitcoin im Mining lässt sich an der Anzahl der Blöcke nach 2.016 Blöcken oder etwa alle zwei Wochen anpassen. So bleibt die Zeit für die Herstellung eines Blocks bei etwa 10 Minuten, auch wenn die Menge an Hash-Power, welche die weltweit eingesetzten Geräte zur Verfügung stellen, die sich um die Gewinnung von neuen Bitcoins bemühen, sehr stark variiert.

Eine Reihe von neuen Modellen von ASIC-Minern sind in den letzten Monaten auf den Markt gekommen. Sie weisen eine durchschnittliche Hashleistung von rund 55 Tera Hashes pro Sekunde (TH/s) auf.

Die leistungsstarken ASIC-Miner, die von großen Herstellern wie Bitmain, Canaan, InnoSilicon und MicroBT hergestellt werden, kosten jeweils zwischen 1.500 und 2.500 US-Dollar. Bei einer Auslieferungsquote von mehr als einer halben Million Exemplaren, wie oben geschätzt, hätten die größten Miner einen Umsatz von 1 Milliarde US-Dollar in den letzten drei Monaten erzielen können.

Anzeige

Die steigende Hash-Rate und die Schwierigkeiten von Bitcoin stehen im Einklang mit dem seit Anfang des Jahres steigenden Preis, woraufhin die Nachfrage nach Mining-Ausrüstung, die deutlich über dem Angebot liegt, zunahm.

Die chinesischen Miner haben im Frühjahr dieses Jahres vermutet, auf der Grundlage der durchschnittlichen Hash-Rate von Bitcoin im Sommer das Niveau von 70 EH/s zu überschreiten, was im August geschah.

Quellenangaben: Coindesk
Bildquelle: Depositphotos.com

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: