Bitcoin Investment - Solltest du in BTC investieren?

Bitcoin Investment – Solltest du in BTC investieren?

BTC Investment 2018

Rückblick: Im Januar 2016 postete ein User folgende Frage im Forum von Quora:

Macht es im Jahr 2016 überhaupt noch Sinn ein Investment in Bitcoins zu machen? Damals lag der Preis je Bitcoin bei unter 400 US Dollar.

Die Antwort war natürlich ein klares “JA”. Schliesslich war damals schon absehbar, dass es sich beim Bitcoin um ein junges Start-Up Projekt mit langfristig vielversprechendem Potential für ein Investment handelt.

Viele Menschen, gerade solche, die ihr Investment lieber in Immobilien geben als in virtuelle Güter, waren sich sicher, dass es sich beim Bitcoin Trading um ein Investion ohne Zukunft handelt. Aber für Venture Kapitalisten (VC Investoren) ist diese Art der Investment Strategy wie die Butter auf dem Brot und mittlerweile nicht mehr wegzudenken aus den Portfolios derselben.

Anzeige

VC Investoren wissen in der Regel alle, dass es der frühe Vogel ist, der den Wurm fängt. Sprich: Nur wer am Anfang mit dabei ist hat die Chance darauf die richtig fetten Renditen einstreichen. Gleichzeitig ist immer ein sehr hohes Risiko mit dieser Investment Strategy verbunden.

Nehmen wir als Vergleich die Facebook Aktie: Egal wie bullig und düster man die Wertentwicklung von Facebooks Zukunft auch sehen mag, man kann bei aller Anstrengung wohl nicht erhoffen, dass sich der Wert auf den Ausgabewert zurück entwickelt zu dem die ersten Anleger ihre Aktien zu Anfang kaufen konnten. Der war immerhin 800 Mal geringer als der heutige Marktpreis je Aktie.

Im Falle des Bitcoin (Kurzform: BTC) war lange Zeit unsicher, ob er seinen Wert verlieren und wieder vom Markt verschwinden wird. Aber genau damals, als der Preis je Bitcoin noch überschaubar war, war genau die richtige Zeit für ein Investment mit einer vergleichsweise geringen Summe. Menschen, die das taten und ihr Investment in Bitcoins einfach gehalten haben, sind spätestens seit 2017 reich.

2017 – Das Jahr des Bitcoin

Im Jahr 2017 geschahen wahrlich Wunder rund um die neue Währung, die bis heute nicht sehr vielen Menschen vertraut ist. Sein Kurs stieg von Januar bis Dezember um unfassbare 2000% von circa 900 USD auf fast 19.000 US.

Tausende von frisch gebackenen Bitcoin Millionäre investierten große Teile ihres Vermögens in sogenannte ICO Investment (Initial Coin Offerings), um so mehr Menschen am wundersamen und plötzlichen Reichtum Dank Kryptowährungen partizipieren lassen zu können. Insgesamt wurden Gelder im Wert von über 2 Milliarden Dollar dafür aufgewendet um neue Projekte im Bereich währungen zu realisieren.

Aktuell macht der Handel mit Bitcoin circa die Hälfte des globalen Handelsvolumen im Bereich Währungen aus. Das aktuelle tägliche Handelsvolumen beläuft sich weltweit auf über 12 Milliarden Dollar täglich. Der Bitcoin teilt sich den Markt mit knapp 1700 offiziell gelisteten Krypto Assets (Coins und Token zusammen).

Diejenigen, die die Bitcoin Szene bereits seit ihrer Entstehung beobachten, oder zumindest seine Kursentwicklung, haben eventuell die wichtigste Entwicklung übersehen: Der Bitcoin ist seit dem Jahr kein Startup mehr. Das Jahr war das Jahr des Bitcoin “IPO Moments”.

  • Das erste Anzeichen dieses “IPO Moments” war eine Änderung in der Wahrnehmung. Der Bitcoin wurde auf einmal ernster genommen von Medien, Regulierungsbehörden, der Öffentlichkeit und den üblichen Finanzsystemen. Diese Veränderung wurde zusätzlich beschleunigt von Gier und Kontroversen. Sie ist fundamental und nicht von der Hand zu weisen.
  • Abgesehen von den Herausforderungen an verschiedenen Fronten – von China bis Jamie Dimon – stehen Kryptowährungen jetzt auf einem stabilen Fundament und der BTC hat sich zu Platzhirschen unter den Assets gemausert.
  • Sogar Christine Lagarde (MD des Internationalen Währungsfonds) meinte Anfang des Jahres, dass diese Währungen gerade in Länder mit instabilen Geldsystemen nicht nur als Investment eine Zukunft haben. Sie nennt das “Dollarization 2.0”.

Ein realer Vermögenswert ohne Annual Fee

Die Bitcoin-Gemeinde erfreut sich seit längerem eines massiven Vertrauens Schub. Immer mehr Entwickler schließen sich der Bewegung an und die meisten Investoren investieren ihre Gewinne. Es gibt in der Regel keine Annual Fee. 

Das sorgt für eine nie dagewesene beschleunigte Entwicklung und viele Innovationen auf dem Markt. Es entstehen Führungskräfte und Streitigkeiten führen nicht mehr zu Existenzbedrohenden Risiken.

Der BTC, die Mutter aller Kryptowährungen, reift gesund heran und hat Gemeinschaften zusammengebracht, die inspirierende Durchbrüche in neue Richtungen schaffen.

Das zweite und sogar interessantere Anzeichen des “IPO Moments” sind die Geldinstitute. Das sind gute Neuigkeiten für BTC Besitzer, die bereits vor einiger Zeit investiert haben. Wenn man mit den beiden Welten vertraut ist, also der klassischen Finanzbranche und der Krypto Community, dann weiss man, dass ein ziemlich großer Geldregen aus den althergebrachten Finanzhäusern nur darauf wartet, in den Handel mit Kryptowährungen einzusteigen.

Im Folgenden eine kleine Auswahl an Initiativen, die die herkömmliche Finanzwelt aktuell im Crypto Bereich testet:

  • Institutioneller Handel auf Coinexchanges, wie den beiden rasant wachsenden Exchangern GDAX und Coinbase
  • Dutzende von Hedgefonds, wie Metastable Capital und Polychain Capital
  • Öffentliche Bitcoin Fonds, wie der Bitcoin Investment Trust (aktuell ist er nur akkreditierten Investoren zugänglich)
  • Private Indexfonds, wie Bitwise Asset Management
  • Derivatebörsen wie LedgerX (CFTC genehmigt)
  • Vorschläge für ETFs. Trotzdem die SEC frühere Vorschläge für ETFs abgelehnt hat, erhöht die bevorstehende Einführung von Bitcoin-Derivaten die Wahrscheinlichkeit für Bitcoin-ETFs
  • Wie die Marktanteile dieser Segmente am Ende auch sein mag und egal wie schnell sie sich entwickeln – sie tragen einen erheblichen Beitrag dazu bei, dass mehr Geld in den Markt investiert werden.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=31Ol7QN7La0

Die Währung der Zukunft

Ein einfacherer Investment Zugang für hungrige Geldhäuser kann nur vom grossen Vorteil sein. Aber wie gross? Können die “Post-IPO” Renditen mit denen der “Pre-IPO” Jahre mithalten? Es ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

Gerade wenn man annimmt, dass der Bitcoin als Investment in die gleiche Kategorie wie Gold oder FIAT Währungen fällt. Man schätzt, dass Gold eine “Marktkapitalisierung” von circa sieben Trillionen USD hat und der US Dollar in etwa 3.8 Trillionen Dollar.

Als Vermögenswert (=Asset) ist der BTC ein Tier wie jeder andere Vermögenswert auch. So wie andere weltverändernde Start-Ups der vergangenen zehn Jahre ist er eine relativ junge Erfindung. Es stehen nach wie vor viele Fragen im Raum und schwarze Schafe können durchaus eine existenzielle Bedrohung für ein Investment darstellen.

Aber alle Zeichen stehen dafür, dass wir gerade am Beginn eines neuen Zeitalter in der Geschichte der Vermögenswerte sind. Daher ist es sicher sinnvoll über ein Investment nachzudenken.

Macht es im Jahr 2018 Sinn in Bitcoin investieren? 

Wie bereits erwähnt startete das Jahr 2017 mit einem großen Knall, als der BTC rasant durch die 1000 USDMarke schoss – ohne Aussicht auf Entschleunigung. Naturgemäß machen sich spätestens seit damals immer mehr Investoren über ein Investment in die neue Währung Gedanken.

Wir besprechen jetzt, ob ein Investment in die digitale Währung auch heute noch Sinn macht. Bevor wir damit beginnen, nur kurz als Info: Es handelt sich beim Bitcoin um keine Firma oder eine Aktie. Es ist eine Währung.

Das bedeutet, dass Du in eine Währung investierst, wenn Du Dich dazu entschließt Bitcoins zu kaufen. Es gibt rund um das digitale Asset herum jedoch auch andere Möglichkeiten der Investition.

Was bedeutet eine Investition in BTC?

Um das zu beantwortet, muss Du Dir als erstes die Frage beantworten, was Du damit meinst, dass Du mit Bitcoin starten willst. Möchtest Du eine Währung kaufen, in der Hoffnung, dass sie in ihrem Wert steigen wird? Möchtest Du in Firmen investieren, die in der Bitcoin Branche zu Hause sind? Suchst Du nach einer Möglichkeit mit Bitcoin an der Börse zu handeln?

Kaufen und Halten (=Hodln)

Die am meisten genutzte Form des BTC Investment ist das Kaufen der Währung in der Hoffnung, dass sie mit der Zeit an Wertzuwachs gewinnen wird. In der Crypto Gemeinde wird diese Form des Investment auch als “Hodln” bezeichnet.

Solltest Du über ein Investion im Bereich Hodln nachdenken, muss Du für Dich selbst entscheiden, wann für Dich der richtige Zeitpunkt ist einzukaufen. Sprich: Ob Du davon überzeugt bist, dass sich die Kursentwicklung nach Deinem Kauf weiter nach oben bewegen wird.

  • Hör nicht auf die Ratschläge anderer, was mit der Währung in Zukunft passieren wird. Mach Deine Hausaufgaben, lerne und komme zu Deinen eigenen Ergebnissen, ob sich für Dich ein Investment lohnt.
  • Sehr viele Menschen denken, dass der Markt nach wie vor in den Kinderschuhen steckt und ein Investion sich lohnt, weil sie fest daran glauben, dass die Kursentwicklungen noch sehr viel Luft nach oben haben.
  • Aber das sind nur Prognosen von Leuten, die sich mit dem Markt auseinandersetzen. Bilde Dir Deine eigene Meinung über ein Investment.

Hier ein paar Tipps zur Investment Strategy Hodln

  1. Mache niemals ein Investion mit einer Summe, deren Totalverlust Du nicht verkraften kannst. Behalte immer im Kopf, dass ein Investment in Bitcoins sehr riskant ist.
  2. Nachdem Du Deine Bitcoins gekauft hast, stelle sicher, dass Du sie in einem persönlichen Wallet aufbewahrst und niemals auf einem Trader Konto bei einem der Exchanger.
  3. Als sicheres Aufbewahrungsmittel für Deine Investion haben sich Hardware Wallets wie zum Beispiel Ledger bewährt. Solltest Du Dir kein Hardware Wallet für Dein Investment leisten können, versuche ein Paper Wallet.
  4. Achte darauf, dass Du Deine Bitcoins nur bei Exchangern mit erstklassigen Ruf erwirbst.
  5. Kaufe Bitcoins mittels Dollar Cost Avaraging (deutsch: $ Durchschnittskosten)

Das bedeutet, dass Du Deine Bitcoins nicht alle auf einmal kaufst, sondern mit einem festen $-Betrag übers Jahr verteilt täglich, wöchentlich oder monatlich. Dieses Vorgehen gleicht die Anschaffungskosten Deines Investment aus und Du nimmst automatisch eventuelle Kursschwankungen nach unten mit.

In Bitcoins investieren

Bitcoin Trading Investment Strategy

Es ist ein Unterschied zwischen Bitcoins kaufen und halten und damit zu handeln. Wenn Du als Investion mit Bitcoins handelst, versuchst Du aktiv die Währung günstig einzukaufen, nur um sie möglichst gewinnbringend und schnell wieder abzustossen. Erfolgreiches Handeln erfordert Übung und Fachwissen.

Der Handelsmarkt ist besetzt von sogenannten “Big Playern“. Das sind Trader, die im sehr grossen Stil und hoher Geschwindigkeit kaufen und verkaufen und nur darauf warten, dass Neulinge ohne Erfahrung ziellos am Markt ihr Investment kaufen und verkaufen.

Investment in Bitcoin Mining

Einige Menschen möchten sehr gerne ins Bitcoin Mining investieren. Das Minen ist seit einigen Jahren leider nur noch für Miner interessant, die im ganz großen Stil minen.

Das bedeutet, dass Du erst einmal in teueres Mining Equipment investieren musst und idealerweise Zugang zu kostenloser Elektrizität hast. Außerdem ist es in der Regel kosteneffektiver von dem Geld, dass Du in Mining Equipment stecken willst, einfach Bitcoins zu kaufen.

Einigen von euch dürften diverse Webseiten bekannt sein, die euch erlauben beim gemeinsamen Minen mitzumachen. Dieses Vorgehen ist bekannt als Cloud Mining. Bei dieser Form des Investionsangebotes in Bitcoin handelt es sich grundsätzlich um zwei Kategorien von Angeboten:

Angebot A: Die Anbieter sind Betrüger, es wird niemals auch nur ein einziger Satoshi gemint und die Betreiber sind nur darauf aus mit Deinem Geld abzuhauen.

Angebot B: Es handelt sich bei den Betreibern um keine Betrüger, aber Deine Investion ist eventuell jedoch trotzdem besser im Kauf von Bitcoin aufgehoben, als in Cloud-mining Dienste, da deren Annual Fee (Wartungskosten, etc.) recht hoch sind.

Investment in Bitcoin HYIPs

Wer im Kryptomarkt unterwegs ist kennt das: Tag für Tag kommt irgendjemand daher und will Dich davon überzeugen, dass er die Büchse der Pandora gefunden hat, welche Dir Tag für Tag Deine Bitcoins verdoppelt.

Da werden irrwitzige tägliche Profite versprochen, die obskuren und komplexen Systemen zu verdanken sein sollen. In der Regel handelt es sich bei dieser Form von Investment Angeboten durch die Bank um Betrug / Scam. Besser bekannt in der Branche als HYIP (High Yield Investment Program).

Wir können nicht oft genug vor HYIPs warnen, die einzigen die am ende gewinnen, sind niemand anderes als die Webseitenbetreiber selbst und niemals die Investoren. Da wir wissen, dass die Verlockung gerade für Neueinsteiger einfach oft zu groß ist, gehen wir auf diese Systeme etwas genauer ein.

  • In der Regel nehmen diese Webseiten das Geld der Anleger rund um den Erdball und versprechen ungewöhnlich hohe Renditen.
  • Sie zahlen diese Renditen zunächst auch aus, aber nicht aus erfolgreichen Trades an der Börse Dank ihrer geschickten Händchen beim Handel, sondern aus dem frischen Geld neuer Anleger.
  • Virales Marketing und oftmals hohe Provisionen in mehreren Ebenen sorgen meist schnell dafür, dass sich immer mehr Investoren finden und so ein wahrer HYPE um die Webseite entsteht.

Erfahrungsgemäß gehen diese Programme in Etwa drei bis vier Monate gut. Meistens gehen diese Webseiten nach diesem Zeitraum von einem auf den anderen Tag offline und das wars. Dein Investion ist weg, die Webseite ist weg und die Betreiber sind mit Deiner Bitcoin Anlage über alle Berge. Es gibt keine Auszahlungen mehr und den Anlegern wird meistens erst dann bewusst, dass sie Betrügern auf den Leim gegangen sind.

Auf Grund unserer mehrjährigen Erfahrung, gerade auch mit diesen Bitcoin Systemen, können wir Dir mit Sicherheit sagen, dass wir bisher noch keine einzige Bitcoin HYIP Seite gefunden haben, die legal wäre oder gar ein sicheres Investment.

Jede Seite, die Dir Versprechungen macht, die zu gut sind um wahr zu sein, sind in der Regel auch zu gut um wahr zu sein und dienen nicht Dir und Deiner Investion , sondern lediglich den Kassen der Seitenbetreiber. Wenn Du herausfinden willst, ob ein Programm für das Du Dich interessierst echt ist oder Betrug, solltest Du dies am Besten über ein Bitcoin Scam Test Tool machen.

Wir können es nicht oft genug wiederholen: Finger weg von Webseiten, die Dir eine Verdopplung Deines Einsatzes versprechen oder außergewöhnlich hohe tägliche Renditen zusichern.

Solltest Du nun ein Bitcoin Investment machen oder nicht?

Bitcoin kaufen und verkaufen

Fazit

Wie Du vielleicht selbst erkennen kannst, ist es nicht ganz so einfach diese Frage zu beantworten. Es ist vielmehr die Frage wie Du in Bitcoin investieren solltest und nicht ob Du es tun sollst.

Es ist wichtig, dass Du Dich mit dem Thema Bitcoin auseinandersetzt und damit beschäftigst. Lerne mehr über Kryptowährungen. Was machen sie aus? Was sind ihre Vorteile und was ihre Nachteile? Es gibt online viele Bitcoin Crash Kurse etc.

Sobald Du etwas tiefer in die Materie eingestiegen bist, fällt es Dir leichter, diese Frage zu beantworten, denn am ende kannst Du Dir diese Frage nur selbst beantworten. Wichtig ist, Dir Meinungen einzuholen, eigene Online Recherche zu betreibe und niemals, wirklich niemals blind einer Empfehlung zu vertrauen. Erfahre hier mehr über die Bitcoin Bank und die Besonderheiten von Geld & Kryptowährung.

Viel Erfolg!

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: