Bitcoin (BTC)-Wal verschiebt 4.500 BTC zu Binance, wird es jetzt richtig bärisch?
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Bitcoin (BTC)-Wal verschiebt 4.500 BTC zu Binance, wird es jetzt richtig bärisch?

Bitcoin (BTC)-Wal verschiebt 4.500 BTC zu Binance, wird es jetzt richtig bärisch?

Eine gewaltige Bitcoin (BTC)-Transaktion sorgt bei Kryptohändlern- und Enthusiasten für Aufsehen.

Kommt es ein größerer Bitcoin-Rücksetzer?

Ein großer Bitcoin-Wal hat 4.500 Bitcoin im Wert von mehr als 50 Millionen US-Dollar gegen eine Gebühr von 22 USD überwiesen. Die Transaktion wurde zuerst vom bekannten Twitter-Bot Whale Alert gesichtet.

Die ursprüngliche Wallet ist seit dem Auftauchen ihres ersten Bitcoin-Guthabens am 6. Februar aktiv und sendet und empfängt erhebliche Mengen an Bitcoin in über 160 Transaktionen.

Nach den neuesten Blockchain-Daten hat der Wal seine Bitcoin auf eine Wallet der Krypto-Börse Binance geschoben, wo er diese auf dem freien Markt verkaufen oder handeln kann. Whale Alert identifiziert Wallets von Binance und anderen Krypto-Institutionen. Bis jetzt ist nicht bekannt, dass die Adresse mit Binance oder bekannten anderen Unternehmen verknüpft ist.

Der enorme Transfer scheint mit einigen bärischen Bitcoin-Analysen zusammen, die von bekannten Tradern kommen, die den Markt kurzfristig bärisch beurteilen.

Anzeige

Der Trader Michaël van de Poppe schreibt auf Twitter zu seinen 50.000 Followern, dass Bitcoin das Tief von 10.800 US-Dollar erreicht, bevor er eine untere Struktur schafft. Der andere bekannte Trader Flood ist ebenfalls bärisch in Bezug auf Bitcoin. Er prognostiziert einen Rückgang auf 10.500 USD, falls Bitcoin unter 11.000 USD fallen sollte.

“Ein weiterer Test des unteren Bereichs der Range, sollten wir 11k brechen, werden wir bei 10.5k Unterstützung finden.”

Auch der bekannte Trader Josh Rager erwartet eine weitere Abwärtsbewegung für BTC. Er geht davon aus, dass Bitcoin sogat unter 10.000 USD fällt. Rager meint aber, dass ihn der Rücksetzer nicht stört, da er erklärt, dass Bitcoin die Tendenz hat, 30-prozentige Korrekturen zu machen.

“Kommt es zu einem 30-prozentigen Rücksetzer?
Ja, vermutlich. Sollte sich die Geschichte wiederholen, sollte es zu starken Rücksetzern auf dem Weg zum Allzeithoch kommen.
Es gab zumindest 9 30-prozentige Rücksetzer vom letzten Zyklus der Akkumulation und dem Aufwärtstrend.
Viele Kaufmöglichkeiten stehen bevor, lasst euch nicht aus dem Markt schütteln.”

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: