Bitcoin (BTC) kratzt die 10.000 US-Dollar an, kommt es zur Zurückeroberung?
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Bitcoin (BTC) kratzt die 10.000 US-Dollar an, kommt es zur Zurückeroberung?

Bitcoin (BTC) kratzt die 10.000 US-Dollar an, kommt es zur Zurückeroberung?

Bitcoin (BTC) ist es seit Februar 2020 wieder gelungen, die 10.000 US-Dollar anzukratzen. Obwohl sich der Kurs nicht lange darüber gehalten hat, sieht es nicht schlecht aus.

Bitcoin packt die 10.000 US-Dollar

Am 7. Mai legte der Bitcoin wieder eine beachtliche Strecke nach oben zurück. Die Tageskerze zeigt einen Anstieg von über 12 Prozent, was einem Kursanstieg von über 1.000 US-Dollar entspricht. Dem Bitcoin ist es bei diesem Sprung auch gelungen, die 10.000 US-Dollar-Marke zu knacken, wenn auch nicht sehr lange.

Der Run hat in der Asia-Trading-Session angefangen, nachdem der Kurs zwischen 8.000 USD und 9.000 USD eine Zeit lang seitlich gelaufen ist.

Nachdem die 10.000 USD geknackt wurden, ging es wieder etwas nach unten. Der Kurs zeigt aber nach wie vor Stärke, weshalb die meisten davon ausgehen, dass die 10.000 USD nochmals angelaufen werden.

Viele Händler sind von einem Run ausgegangen, nachdem sich so manche Hinweise dazu auf dem Chart gebildet haben. Die Bullen haben die Kontrolle übernommen und genügend Kraft aufgebracht, um den Kurs immer weiter nach oben zu treiben. Es wurde ein Punkt erreicht, der zuletzt im Februar 2020 gesehen wurde.

Anzeige

Zum Zeitpunkt des Schreibens befindet sich der Kurs bei etwas über 9.800 US-Dollar, wo die aktuelle Unterstützung liegt. Obwohl der Kurs zurückgegangen ist, scheint immer noch genügend Kraft dazu zu sein, den Bitcoin nochmals über die 10.000 US-Dollar zu bringen.

Ob dieser enorme Antrieb alleine auf das bevorstehende Bitcoin-Halving zurückzuführen ist, oder auch dadurch zustande kommt, dass es dem Aktienmarkt gut geht, wie man am S&P500 sieht, ist nicht ganz ersichtlich. Vielleicht ist es auch eine Mischung aus beiden. Das der Markt auch von Investoren der traditionellen Märkte beobachtet wird, darf auch nicht vergessen werden. Auch Hedgefonds-Manager zeigen immer mehr Interesse daran, wie wir in unserem Bericht über einen der größten Hedgefonds-Manager geschrieben haben, der seinen Grund genannt hat, warum er in Bitcoin investiert hat.

Das bevorstehende Bitcoin-Halving-Ereignis scheint wie man sieht überall die Runde zu machen, was durchaus neue Privatkäufer in den Markt führen könnte, vor allem auch wegen der derzeit unsicheren geldpolitischen Lage. Ein steigendes Käuferinteresse spiegelt sich auch auf Google wider, da die Suche nach “Bitcoin Halving” enorm gestiegen ist.

Wir können gespannt sein, wie der Kurs sich in den nächsten Tagen und vor allem nach dem Halving weiterentwickeln wird.

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: