Bitcoin (BTC) geht erneut die Luft bei 10.000 US-Dollar aus

11.06.2020 11:58 409 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Am 10. Juni 2020 hat der Bitcoin (BTC) erneut versucht, die 10.000 US-Dollar-Marke zu knacken. Es handelte sich dabei nur um einen kurzzeitigen Versuch, worauf der Kurs sehr schnell wieder gefallen ist.

Bitcoin hat schwer zu kämpfen

Kurz vor und auch nach dem Halbierungsereignis hat der Bitcoin mehrmals versucht, die 10.000 US-Dollar zu knacken. Alle Versuche waren nur von kurzer Dauer. Der schlimmste fand Anfang Juni statt, als der Bitcoin kurz über 10.500 US-Dollar, aber in kaum mehr als 24 Stunden wieder nach unten stürzte. Nachdem der Bitcoin in den letzten Tagen im Bereich zwischen 9.600 USD bis 9.800 USD seitlich gelaufen ist, kam es zu einer kurzen Aufwärtsbewegung, die auf Bitstamp bis zu 10.011 USD geführt hat, die sich allerdings nicht lange halten konnte. Seitdem läuft der Bitcoin wieder seitlich zwischen 9.800 USD und 10.000 U Je mehr Versuche unternommen werden, einen Widerstand zu durchbrechen, desto höher ist die Chance, dass dieser nachgeben wird. Bei den 10.000 US-Dollar handelt es sich sowohl um einen technischen als auch psychologischen Bereich, der wie sich zeigt, nicht so leicht fallen möchte. Selbst im November 2017, als der Bitcoin zum ersten Mal den 5-stelligen Bereich durchbrach, ging es einfacher und schneller als im Jahr 2020. Einige Analysten gehen davon aus, dass der BTC es demnächst endgültig und nachhaltig schaffen wird. Abgesehen vom Preis, um die 5-stellige Marke zu halten, muss ein anständiges Kaufvolumen entstehen, das allerdings noch nicht vorhanden ist. Viele scheinen einfach darauf zu warten, dass dieser hartnäckige Bereich nachhaltig gefallen ist und sie dann in den Markt einsteigen. Da die Handelsspanne derzeit zwischen 9.800 USD und 10.000 USD liegt, befindet sich die erste entscheidende Unterstützung bei rund 9.800 US-Dollar, und nach bei rund 9.670 USD. Sollte es weiter nach unten gehen, so ist eine Unterstützungszone zwischen 9.600 USD bis 9.400 USD zu finden. Sollten die 10.000 US-Dollar geschafft sein, folgen darauf die 10.200 und danach die 10.500 USD, dem Hoch von 2020. Dieses ist sogar als kritischer anzusehen, als die 10.000 USD. Bitcoin erreichte bisher zweimal die Spitze - Mitte Februar vor der COVID19-Krise und Anfang Juni 2020. ©Bild via Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin hat mehrmals versucht, die 10.000 US-Dollar-Marke zu knacken, jedoch waren diese Versuche bis jetzt nicht von langer Dauer. Analysten gehen jedoch davon aus, dass es dem Bitcoin bald gelingen wird, diese Marke nachhaltig zu überschreiten.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.