Bekannter Krypto-Händler sieht Bitcoin (BTC) noch viel tiefer fallen

Bekannter Krypto-Händler sieht Bitcoin (BTC) noch viel tiefer fallen

Der bekannte Krypto-Analyst, der den jüngsten Rücksetzer von Bitcoin (BTC) von 12.000 USD auf 10.000 USD nannte, warnt Händler und “Buy-the-Dip”-Fans, dass der Preis von Bitcoin kurzfristig noch tiefer fallen wird.

Bitcoin kann noch viel tiefer fallen

CryptoWhale ist auf Twitter sehr bekannt und auch sehr beliebt. Auf Twitter hat er zu seinen 33.000 Followern geschrieben, dass es eine 60-prozentige Chance gibt, dass der Bitcoin noch tiefer gehen wird.

“Während Bitcoin und Aktien in den nächsten Monaten langsam durch ihre magischen Unterstützungslinien stürzen, lautet das übliche Sprichwort “Buy the Dip”. Verkleinern. Sie kaufen hier oben kein “Dip”. Sie kaufen immer noch mit einer Prämie von 300% ab den Tiefstständen im März.”

Der Händler geht davon aus, dass der Bitcoin wahrscheinlich unter 4.000 US-Dollar fallen wird und “Weak Hands” aus dem Markt geschüttelt werden, bevor er einen langfristigen Weg zu Allzeithochs frei macht.

“Wie ich bereits erwähnt habe, besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass wir weniger als 4.000 US-Dollar erneut besuchen, bevor wir ATHs erreichen. Sie sollten zusätzliches Geld an der Seitenlinie haben, nur für den Fall. Ich gehe auch davon aus, dass sich der Dollar kurzfristig gut erholen wird, da die Anleger (vorerst) dorthin zurückkehren.”

Anzeige

Laut CryptoWhale könnten Vorschriften kurzfristig einen größeren Einfluss auf den Preis haben. Und auch einer von Donald Trumps Tweets hatte für einen Bitcoin-Preissturz von 13.500 USD auf 3.500 USD gesorgt, so CryptoWhale.

Andere Twitter-Nutzer sagen allerdings, dass dies ein irreführende, denn der Sturz hat schon vor Trumps Tweet stattgefunden. Sie weisen auch darauf hin, dass der Großteil der Verluste von Bitcoin im Zusammenhang mit der COVID19-Pandemie entstanden sind.

CryptoWhale geht dennoch davon aus, dass Vorschriften langfristig gut für die Krypto-Branche sein werden, auch wenn sich diese kurzfristig negativ auf die Preise auswirken werden.

Der Analyst ist auch bei den meisten DeFi-Projekten (Dezentral Finance) ausgesprochen bärisch. Er sagt, Händler müssen äußerste Sorgfalt walten lassen und warnen: “Die Leute werden sich auf alles einlassen, solange ihnen astronomische Renditen versprochen werden.”

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: