Analyst von Fundstrat: Bitcoin könnte im Frühjahr seinen Boden erreichen
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Analyst von Fundstrat: Bitcoin könnte im Frühjahr seinen Boden erreichen

Analyst von Fundstrat: Bitcoin könnte im Frühjahr seinen Boden erreichen

Rate this post

Ein Analyst von Fundstrat Global Advisors geht davon aus, dass Bitcon (BTC) in einigen Monaten den Preistiefststand erreichen könnte.

Geht es mit Bitcoin noch einmal bergab?

Laut einem Bericht von Bloomberg halten es Technische Analysten von Fundsrat unter der Leitung von Tom Lee für wahrscheinlich, dass Bitcoin bald seinen Tiefpunkt erreichen könnte.

Anzeige

Mark Newton von Fundstrat Global Advisors sagte gegenüber Bloomberg, dass es eine gute Wahrscheinlichkeit gebe, dass Bitcoin bis zum Frühjahr einen Tiefpunkt erreichen werde. Er warnt davor, derzeit bei Bitcoin optimistisch zu sein, da eine neue mittelfristige Rally noch nicht begonnen hat und der zweiwöchige Aufschwung der Miner nicht bedeutet, dass eine Rally bevorsteht.

Ein Schritt unter die 35.000 USD würde für Bitcoin bedeuten, die 32.950 USD-Zone zu testen, das Tief, das Bitcoin am 24. Januar erreichte.

Sollte es Bitcoin allerdings über die 40.000 USD schaffen, wäre das laut Newton für Krypto-Bullen entscheidend. Solange Bitcoin unter diesem Niveau bleibt, wird BTC wahrscheinlich in einem Abwärtsmuster bleiben.

Anzeige

In den letzten Wochen ging der Bitcoin-Preis nach unten. BTC als auch Ethereum haben angefangen, eine starke Korrelation mit traditionellen Vermögenswerten zu zeigen, sodass auch traditionelle Investoren angefangen haben, auf den Krypto-Zug aufzuspringen.

Noelle Acheson, Head of Market Insights bei Genesis Global Trading Inc., ist im Moment auch kurzfristig nicht optimistisch bei Bitcoin. Er sieht die Indikatoren des Krypto-Derivatemarkts neutral, zeigen aber immer noch einen negativen Trend.

Er erklärt, dass sich der Kryptomarkt derzeit in einem abwartenden Modus befindet.

Tyler Winklevoss hat getwittert, dass es sich bei Bitcoin um kein schnelleres Pferd, sondern ein fliegendes Auto handelt, womit er die Bitcoin-Community offensichtlich beruhigen wollte.

Der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele twitterte, dass er davon ausgeht, dass ein gigantischer Preisanstieg von BTC nur eine Frage der Zeit sei. Der Grund dafür ist seiner Meinung nach, dass es 50 Millionen Millionäre weltweit gibt und jeder von ihnen eines Tages mindestens einen Bitcoin besitzen möchte.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: