Ab wann der Bitcoin-Bulle Mike Novogratz beim Bitcoin (BTC) raus ist

Ab wann der Bitcoin-Bulle Mike Novogratz beim Bitcoin (BTC) raus ist

Der Bitcoin zeigt sich in den letzten Tagen wieder etwas stärker, ob er allerdings wieder die 20.000 US-Dollar erreichen wird, ist derzeit noch nicht absehbar. Für Mike Novogratz steht allerdings fest, wenn der BTC es nicht schafft, ist Novogratz raus.

Novogratz’ letzte Hoffnung

Der CEO von Galaxy Digital und bekannte Bitcoin-Bulle sagt, dass er möglicherweise aufgeben könnte, sollte der Bitcoin in diesem Jahr keinen neuen Höchststand erreichen. Diese Aussage bestätigte er in einem kürzlich geführten Interview bei CNBC.

Als Bitcoin einen gröberen Schlag bekam, so wie alle Märkte, meinte Novogratz, dass das Vertrauen in fast alles verflogen sei. Trotzdem behauptete er, dass es für Bitcoin das Jahr sein könnte.

Dadurch, dass Zentralbanken immer mehr Geld in die wackeligen Märkte pumpen, was zu einer wirtschaftlichen Rezession führen wird, ist für den Bitcoin kaum eine bessere Umgebung zu sehen.

Der Rohstoffexperte Peter Brandt geht davon aus, dass auch der Kryptomarkt in großen Schwierigkeiten steckt, sollte nicht bald eine Erholung eintreffen.

Anzeige

Novogratz gilt als der Bitcoin-Bulle, dennoch könnte auch er aufgeben, sollte es dieses Jahr keinen Bullrun geben.

“Wenn es [Bitcoin] bis Ende des Jahres nicht steigt, kann ich einfach meine Sporen aufhängen.”

Als Wilfred Frost von CNBC von Novogratz wissen wollte, wo sein Ziel für 2020 steht, antwortete Novogratz, dass er erwartet, dass der Bitcoin seine alten Höchststände von rund 20.000 US-Dollar erneut testen wird.

Bereits im Jahr 2019 hatte Novogratz vorausgesagt, dass der Bitcoin bis zum Jahresende 40.000 US-Dollar erreichten kann, doch mit dieser Prognose lag er ziemlich ungenau.

© Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: