Wird PayPal eine eigene Kryptowährung herausbringen?

Wird PayPal eine eigene Kryptowährung herausbringen?

Die Neuigkeit, dass PayPal den Zugang zu Kryptowährungen ermöglichen wird, sorgt für viel Spekulationsstoff. Mittlerweile geht man sogar davon aus, dass PayPal an einer eigenen Währung arbeiten könnte.

PayPals eigene Kryptowährung?

Der Chief Strategy Officer von CoinShares, Meltem Demirors, teilte CNBC gegenüber mit, da PayPal nun auch Krypto-Services anbieten wird, möglicherweise der riesige Zahlungsanbieter auch eine eigene Kryptowährung auf den Markt bringen könnte, um auf diesen Zug aufzuspringen.

Sie sagte, dass es unter den PayPal-Eigentümern die Venmo-App gibt, bei der es sich um eine digitale Wallet handelt, die rund 300 Millionen aktive Benutzer hat, von denen sie ausgeht, dass sie Bitcoin nutzen werden. Bei den Benutzern handelt es sich größtenteils um Millennials, die genau diese Zielgruppe sind.

Wie Statistiken zeigen sind insbesondere in den USA und Großbritannien Millennials die Altersgruppe, die Kryptowährungen als Investitionsoption gegenüber traditionellen Assets bevorzugen.

Der CSO von CoinShares fügte allerdings hinzu, dass Bitcoin und andere Coins PayPal nicht verlassen können.

Anzeige

Das wachsende Interesse könnte PayPal allerdings dazu veranlassen, ein eigene Kryptowährung auf den Markt zu bringen, so Meltem, gerade auch angesichts der immensen Nutzerbasis.

Für PayPal ist der Zugang zu Krypto allerdings nicht neu. Das Unternehmen war bereits an einem großen weltweiten Kryptowährungsprojekt beteiligt, als es der Libra Association beitrat, von dem man sich allerdings letztes Jahr wieder zurückzog.

“Und schließlich denke ich, dass dies den Weg für PayPal ebnet, eine eigene Krypto zu starten.”

“Ich wäre nicht überrascht, wenn PayPal in den nächsten sechs bis zwölf Monaten eine eigene digitale Währung einführen würde, die dem digitalen Dollar ähnelt, den wir in vielen Zahlungsunternehmen sehen.”

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: