Wie kaufe ich Bitcoins? – BTC einfach & ohne Risiko kaufen

Wie kaufe ich Bitcoins - BTC einfach & ohne Risiko kaufen

Der Kauf von Bitcoins ist eigentlich ganz leicht. Man benötigt lediglich den Zugang zu einer der vielen Krypto Börsen und ein gültiges Bankkonto. Nach dem Abschluss des Verifikationsprozesses kann man direkt mit dem Kaufen beginnen und Bitcoin Anteile kaufen, oder gar einen ganzen Bitcoin. Die Höhe der Investition hängt dabei in Gänze von den zur Verfügung stehenden Barmitteln ab.

Die meisten Börsen verlangen eine Zahlung im Voraus. Man muss also erst einmal Geld auf das Konto bei der Börse überweisen, um anschließend die verschiedenen Angebote zu den BTC nutzen zu können. Einfacher kann es eigentlich nicht sein, einen Bitcoin zu erwerben.

Es gibt aber noch eine Reihe von anderen Wegen, welche für den Kauf genutzt werden können. Nicht immer sind alle sicher, oder auch günstig. Worauf beim Kaufen von Bitcoin und anderen Währungen zu achten ist, und wie man effektiv damit Geld verdienen und auch beim Kauf sparen kann wird im nachfolgenden Ratgeber einmal in kurzer Form näher erläutert.

Wo kaufe ich Bitcoins?

Den BTC kauft man im idealen Fall immer auf einer Kryptobörse. Es gibt zwar auch die Möglichkeit einer privaten Transaktion, aber hiervon raten die Experten immer wieder ab. Denn oftmals ist weder die Existenz, noch die Sicherheit bei einer solchen Transaktion gewährleistet. Der Zugang zu einer Krypto Börse ist leicht erhältlich und man benötigt hierfür kein sonderliches Fachwissen.

Die bekannteste Krypto Exchange im deutschsprachigen Raum ist bitcoin.de. Hier versammeln sich meist Trader aus Österreich, der Schweiz und Deutschland und bieten verschiedene digitale Währungen zum Kauf an. Darunter natürlich auch den beliebten BTC. Da es hier einen deutschsprachigen Support gibt, und die gesamte Geschäftstätigkeit dem EU-Recht unterliegt gibt es hier ein höheres Maß an Sicherheit.

Das gilt nicht unbedingt für alle Börsen. Vor allem Börsen mit dem Sitz in einem ausländischen Land können ihren Usern nicht ein so hohes Maß an Sicherheit bieten. Wer das erste Mal handelt, oder aber einfach nur sicher traden möchte sollte deswegen auf bitcoin.de handeln.

Andere bekannte Kryptobörsen wären Kraken, oder coinbase. In der Regel verlangen die Börsen eine Vorauszahlung, sowie eine gültige Identifikation. Auch mit Gebühren für die Transaktion muss man in fast jedem Fall rechnen.

Letzterer Punkt ist besonders wichtig, da die Gebühren bei den unterschiedlichen Börsen in verschiedener Höhe anfallen. Hier lohnt sich ein Blick auf die Gebührenordnung. Denn so kann man unter Umständen wirklich viel Geld beim Trading einsparen. Mehr dazu erfährst du auf unserem Krypto Börsen Vergleich!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/AQvNvncdpLU

Wenn ich Bitcoin kaufe, benötige ich ein Online Wallet?

Eigentlich nicht. Ein Online Wallet ist eine virtuelle Geldbörse, in der die verschiedenen erworbenen Kryptowährungen aufbewahrt werden können. Wer nur gelegentlich mit BTC oder anderen virtuellen Währungen handeln möchte, der benötigt in der Regel kein eigenes Online Wallet.

Die erworbenen Bitcoins werden auch sicher auf dem Account der Kryptobörse aufbewahrt und es braucht keine weitere Sicherheitsmaßnahme. Wer aber über höhere Summen an Bitcoins verfügt, oder gar mit verschiedenen digitalen Währungen handeln möchte, kann sich ein Online Wallet anschaffen.

  • Der große Vorteil eines Wallets ist die höhere Sicherheit, welche hier geboten wird.
  • Zudem hat man mittlerweile mit vielen Wallets eine gute Chance auch im echten Leben eine Reihe von Zahlungen schnell und effektiv leisten zu können.

Die Erstellung eines Wallets ist in der Regel kostenfrei. Aber für die Inanspruchnahme der Leistungen können Gebühren anfallen. Bekannte Online Wallets sind GreenAddress, Bitcoin Wallet und Trezor.

Noch sicherer sind sogenannte Hardware Wallets. Dabei werden die Bitcoins auf einem externen Speicher abgelegt und sind so noch ein wenig sicherer vor Zugriffen.

Auch Paper Wallets sind mittlerweile eine gängige Option und werden von vielen Usern gerne genutzt. Es lohnt sich die Leistungen der einzelnen Anbieter für Wallets einmal ausführlich zu vergleichen und sich so eine Übersicht zu verschaffen. Man merkt in der Regel schnell, dass es viele Angebote gibt die perfekt auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten sind und die gewünschten Leistungen liefern können.

Wie kaufe ich BTC und verkaufe sie gewinnbringend weiter?

Das ist natürlich eine Frage, die stark abhängig vom Kursverlauf der Coins ist. Grundsätzlich liegen die BTC nach dem Kauf erst einmal auf dem Konto der Krypto Börse, oder im Wallet. Jetzt gilt es die Kurse zu beobachten und einen günstigen Zeitpunkt abzuwarten. Derzeit befindet sich der Kurs der BTC wieder im Steigen, wobei das natürlich kein Zustand für die Ewigkeit sein muss.

Grundsätzlich muss immer erwähnt werden, dass der Handel mit Bitcoins hochspekulativ ist und keiner Reglementierung unterliegt. Als Anleger kann man Coins kaufen, muss aber das Risiko immer selbst tragen. Wer sein Geld ohne größeres Risiko anlegen möchte, sollte deswegen von der Welt der virtuellen Währungen weitestgehend Abstand halten.

Eine direkte Alternative zum Erwerb von Coins ist der Handel mit binären Optionen. Dabei handelt man nicht direkt mit den Kryptowährungen, sondern setzt Wetten auf die Kursverläufe ab. Doch auch dieses Finanzprodukt ist hochspekulativ und nicht ohne Vorsicht zu genießen. Allerdings muss man hier nicht so viel Geld investieren und kann trotzdem am Erfolg der sogenannten Kryptowährungen teilhaben.

Auch für Kleinanleger kann der Kauf von Coins eine gute Alternative sein. Denn man kann Bitcoin Anteile kaufen, und muss nicht gleich einen ganzen und sehr teuren Coin erwerben. Doch gerade bei Kleinanlagen darf man die Transaktionen und die zusätzlichen Kosten nicht aus den Augen verlieren. Ansonsten riskiert man schnell, dass der Ertrag deutlich geschmälert oder sogar ein Verlust ausgewiesen werden muss.

Bitcoin kaufen

Wie kaufe ich Coins und spare Gebühren?

Gebühren sind der wichtigste Aspekt und der größte Kostenfaktor beim Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen. In der Regel fallen auf eine ganze Reihe von Tätigkeiten im Rahmen des Handels unterschiedliche Gebühren an. Den wohl größten Posten machen die Transaktionskosten aus.

Diese entstehen beispielsweise durch den Handel auf der Exchange, aber auch durch das Überweisen von Echtgeld auf das eigene Konto. Kosten für die Nutzung der virtuellen Börsen fallen in der Regel nicht an, und auch die Kosten für ein Online Wallet sind, sofern sie fix sind marginal. Der Clou an den Gebühren ist, dass sie oftmals direkt in BTC abgerechnet werden.

Ein praktisches Beispiel: Händler A kauft Bitcoins auf einer Krypto Börse, überweist diese anschließend an sein Wallet. Von dort aus überweist er sie wieder auf eine Börse und verkauft sie dort mit Gewinn. Den Ertrag überweist er sich anschließend auf ein Bankkonto. Händler A müsste nun insgesamt viermal Gebühren zahlen.

Mindestens drei der Transaktionen, nämlich die auf der Exchange und die auf dem Wallet werden in der Regel mit BTC abgerechnet. Dabei fällt meist ein prozentualer Anteil des gesamten Betrags als Gebühr an. Bei großen Beträgen kann es schon mal der Fall sein, dass ein ganzer Bitcoin als Gebühr berechnet wird.

Das schmälert den Ertrag natürlich ungemein und ist mehr als ärgerlich. Vergleichsweise zu dieser hohen Gebühr ist die Gebühr für die Banktransaktion dann natürlich nur noch marginal und kann verwunden werden.

Man merke: Wer mit Bitcoins handeln und diese kaufen und verkaufen möchte, der sollte auf jeden Fall immer einen Blick auf die Gebührenordnung der jeweiligen Exchange und des gewählten Wallets werfen. So kann man direkt vergleichen und unter Umständen wirklich hohe Kosten effektiv einsparen.

Der Aufwand ist vergleichsweise gering, denn es gibt mittlerweile viele unabhängige Vergleichsportale. Das Erwerben und das Verkaufen von Bitcoins kann mit ein bisschen Know-How deutlich günstiger ausfallen und man spart durch den Vergleich viel Geld. Das wiederum erhöht die Erträge, was natürlich immer gewünscht ist.

Wie kaufe ich einen Bitcoin ganz ohne Risiko?

Wenn man das Risiko des Kursverfalls einmal außer Acht lässt, dann ist der Handel auf Krypto Exchanges zu einhundert Prozent sicher. Noch sicherer wird es, wenn man die Dienste eines Wallets beansprucht. Man bekommt hier einen Code ausgehändigt, den man auf keinen Fall verlieren sollte. Das ist mitunter das größte Risiko.

Verliert man diesen Code, verliert man seine Identität im Online Wallet und hat keine Chance mehr ans seine erworbenen Bitcoins heranzukommen. Das größte Risiko ist also oftmals der User selbst. Wer mit Bitcoin kaufen sein Geld verdienen möchte, oder einen zusätzlichen Ertrag erzielen will benötigt schon ein wenig technisches Vorwissen. Begriffe wie Online Wallet, Krypto Börse und Kryptowährungen sollten keine Fremdwörter sein.

Zudem muss man sich zwangsläufig mit dem Verlauf von Kursen auskennen, und deren Werte ablesen und interpretieren können. So können Risiken beim Kaufen und Verkaufen von Bitcoins effektiver vermieden werden. Absolut sicher ist das Kaufen von Bitcoins allerdings nie.

Dazu sind die Risiken, welchen die virtuellen Währungen in der Regel ausgesetzt sind einfach zu groß. Technische Neuerungen, aber auch Angriffe von Hackern oder andere Risiken sind nicht kalkulierbar. So kann ein einfacher Stromausfall schon dazu führen, dass die Kurse massiv sinken und das Kaufe von Coins nicht mehr sonderlich attraktiv ist.

Wer wirklich sicher sein möchte, der kann deswegen den Handel mit diesen Währungen auch in externe Hände geben. Es gibt mittlerweile viele Profis, die ihre Dienstleistungen rund um dieses Thema anbieten.

Für eine kleine Provision, oder einen Anteil am Ertrag können sich kleine Anleger deren Dienste sichern. Oftmals handelt es sich hier um Börsenexperten mit einer entsprechenden Qualifikation, die über die notwendige Erfahrung das Fachwissen verfügen. Hierauf sollte man bei der Auswahl auch achten, damit das eigene investierte Geld auch wirklich sicher ist.

Bitcoin

Wie kaufe ich Kryptowährungen wie Bitcoin? Es ist wirklich kinderleicht!

Wer Bitcoin Anteile kaufen möchte, der benötigt dafür wirklich nicht viel. Der Ratgeber hat hoffentlich aufgezeigt, dass man schon mit wenig technischem Vorwissen theoretisch in den Handel einsteigen kann. Doch wer sich in dieser Materie wirklich nicht auskennt, der sollte zumindest am Anfang immer etwas vorsichtiger agieren.

Das Kaufen und das Verkaufen von Bitcoins ist noch immer eine riskante Angelegenheit. Denn der BTC Handel mit virtuellen Währungen ist weitestgehend nicht reguliert. Als Anleger kann man sich hierbei nur auf das Handelsrecht und das bürgerliche Recht verlassen.

Eine eigene Regelung wie die Vorschriften der Börsenaufsicht sind in keinem Land der Welt vorhanden. Hier justiert die Politik zwar gerade nach, aber bis die neuen Regelungen durchgesetzt werden können wird wohl noch einige Zeit verstreichen. Anleger sind deswegen immer ein wenig auf sich selbst gestellt und müssen über das notwendige Fachwissen verfügen.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: