Warum für den Gründer von SkyBridge Capital der Bitcoin-Bullrun noch nicht vorbei ist
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Warum für den Gründer von SkyBridge Capital der Bitcoin-Bullrun noch nicht vorbei ist

Warum für den Gründer von SkyBridge Capital der Bitcoin-Bullrun noch nicht vorbei ist

Der ehemalige Director for Communications und Gründer von SkyBridge Capital, Anthony Scaramucci hat bekannt gegeben, dass für ihn trotz des starken Abverkaufs der Bitcoin-Bullrun noch nicht vorbei ist.

Bitcoin-Bullrun ist noch nicht vorbei

Der Gründer von SkyBrige Capital, Anthony Scaramucci hat in einem Gespräch mit CNBCgesagt, dass für der Bullrun noch nicht vorbei ist und dass starke Abverkäufe häufig sind, wenn sich die Preisentwicklung von Bitcoin verkleinert.

“Ich denke immer noch, dass der Bullenmarkt für #bitcoin im Takt ist.”

“Die meisten kleineren Spieler setzen enorme Hebel ein – wir glauben, dass Kryptokonten im Wert von über 8,6 Milliarden US-Dollar gestern auf Hochtouren liquidiert wurden … langfristig erholt sich Bitcoin wieder.”

Die Liquidationen erhöhten laut Analysten den Verkaufsdruck und führten dazu, dass die Preise auf ein Niveau fielen, auf dem die meisten nicht verkaufen wollten, weshalb bei Bitcoin eine V-förmige Erholung zu sehen war.

Anzeige

Scaramucci meint, dass sich Bitcoin langfristig wieder erholen wird, da es einen Flug zur Qualität im Kryptoraum geben wird. Bitcoin hat nur kurzzeitig einen Preis von unter 30.000 USD gesehen. Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der Preis wieder über 39.000 USD.

Scaramucci ist auch auf einige der negativen Faktoren eingegangen, die den Kryptomarkt beeinflussen. Dazu gehört, dass Tesla keine Bitcoin-Zahlungen mehr annimmt, JPMorgan in einem Bericht bekannt gegeben hat, dass Institute auf Gold und nicht Kryptoassets zusteuern und das China den Finanzinstituten den Handel mit Krypto verbietet.

Der Investor sagte, dass seine Untersuchungen zeigen, dass mehr als 40 Prozent der für die Gewinnung von Bitcoin verwendeten Energie erneuerbar ist und der gesamte Kohlenstoffausstoß aus der Kryptowährung 0,13% des weltweiten Kohlenstoffausstoßes entspricht. Musks Grund, dass Tesla keine BTC mehr annimmt, könnte damit zusammenhängen, dass Tesla Emissionsgutschriften erhält.

Zu China sagte er, dass sie möglicherweise keine Kryptowährungen akzeptieren, weil sie ein geschlossenes Wirtschaftssystem haben und stattdessen nur den eigenen digitalen Yuan darin sehen möchten. 

Bitcoin ist für ihn ein vollständig robustes Geldnetzwerk, das derzeit auf über 110 Millionen Benutzer skaliert und bis 2025 sogar 1 Milliarde erreichen könnte.

Sein Unternehmen SkyBridge Capital sagt voraus, dass Bitcoin bis Ende des Jahres die 100.000 U’SD übersteigen wird.


Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: