Ethereum-Gründer Vitalik Buterin erhält Ehrenpromotion der Universität Basel
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Ethereum-Gründer Vitalik Buterin erhält Ehrenpromotion der Universität Basel

Ethereum-Gründer Vitalik Buterin erhält Ehrenpromotion der Universität Basel

Anlässlich des Dies Academicus hat Vitalik Buterin am 30. November 2018 die Ehrenpromotion der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel erhalten. Die Auszeichnung soll eine Anerkennung für seinen Beitrag zur Förderung von Dezentralisierung und Gleichberechtigung, sowie für seine Leistungen und Arbeiten im Bereich der Kryptowährungen sein, so die Universität Basel.

Ehrentitel für Ethereum Co-Founder Vitalik Buterin

Als kanadisch-russischer Wissenschaftler ist die Ausnahmebegabung Vitalik Buterin in erster Linie bekannt als Softwareentwickler, Autor und Mitgründer der Ethereum Smart Contracts Plattform. Seine bahnbrechenden wissenschaftlichen Arbeiten hat er ohne akademischen Abschluss und ohne Bindung zu einer Universität verfasst.

Die 1460 gegründete Schweizerische Bildungseinrichtung sprach in einem Tweet großes Lob für den Blockchain-Visionär aus:

“Er ist ein außergewöhnlich kreativer und innovativer Denker, der die digitale Revolution von klein auf mitgestaltet hat.” 

Weiterhin teilt die Universität Basel zu Vitalik Buterin mit:

Anzeige

Vitalik Buterin hat im Alter von 19 Jahren den Artikel “Ethereum: A Next Generation Smart Contract & Decentralized Application Platform” veröffentlicht. Diese Arbeit hat sich als wegweisend für die Dezentralisierung von Softwareapplikationen erwiesen. Im Speziellen hat Buterin darin die Architektur beschrieben, wie man Smart Contracts mit einer  Blockchain umsetzen kann. Die Ethereum-Plattform und viele alternative Ansätze basieren auf diesem frühen Aufsatz von Buterin. Neben diesem Artikel hat er noch zahlreiche weitere grundlegende Aufsätze zu den Themen Skalierung von Blockchains (“Plasma: Scalable Autonomous Smart Contracts”), Konsensprotokolle in verteilten Systemen (“Casper the Friendly Finality Gadget”) und Design von dezentralen Institutionen verfasst.

Prof. Dr. Aleksander Berentsen, Dean Faculty of Business and Economics, University of Basel, zu Vitalik Buterin:

“Vitaliks Blockchain-Innovationen sind bahnbrechend. Er hat den Weg geebnet, so dass Wissenschaft und Industrie gemeinsam diese Technologie zum Nutzen der Menschheit weiterentwickeln können.” 

Vitalik Buterin freute sich sehr über die verliehene Würde. Er reagierte wie folgt:

“Es ist mir eine Ehre, die Ehrendoktorwürde der Universität Basel, der ältesten Universität der Schweiz, erhalten zu haben. Die Schweiz ist bekannt für ihre innovative Blockchain-Forschung.” 

Das “Wunderkind” Vitalik Buterin

Dies ist nicht das erste Mal, dass Buterin für seine Beiträge und Bemühungen im Technologiesektor ausgezeichnet wurde. Im November 2014 erhielt der Mitbegründer von Ethereum den World Technology Award in der Kategorie “IT-Software”. Dabei stach er sogar den Gründer von Facebook, Mark Zuckerberg, aus.

Mit der Verleihung der Auszeichnung schloss sich Buterin einer beneidenswerten Liste von Tech-Koryphäen an, die seit Anfang des Jahrhunderts die gleiche Auszeichnung erhalten hatten. Darunter z.B. der Gründer von Tesla, SpaceX und PayPal, Elon Musk sowie riesige Technologieunternehmen wie Amazon, IBM und Apple. Buterin wurde nur wenige Monate nach der Veröffentlichung des Ethereum-Whitepapers mit der Auszeichnung geehrt.

Anfang des gleichen Jahres hatte Buterin das 100.000 US-Dollar Thiel-Stipendium erhalten, das sich zu diesem Zeitpunkt in seinem vierten Jahr befand. Unter den 20 Personen, die in diesem Jahr das Stipendium erhielten, war Buterin die einzige im Bereich der Blockchain-Technologie und der Kryptowährung. Doch bereits kurz nach Erhalt des Stipendiums verließ Buterin die kanadische University of Waterloo wieder.

Aus Liebe zur Kryptographie

Vitalik Buterin erklärt den drastischen Schritt dadurch, dass er sich während des Studium sehr tief in Krypto-Projekte vertiefte. Sein Fokus verschob sich auf die Entwicklung eigener Anwendungen, so dass keine Zeit mehr für die Universität blieb:

“Im Jahr 2012 habe ich das Stipendium an der University of Waterloo begonnen. Doch bereits im Jahr 2013 hatte mich die Arbeit an meinen Krypto-Projekten mehr als 30 Stunden die Woche gekostet, daher habe ich das Studium beendet. Ich reiste um die Welt, schaute mir einige Projekte vor Ort an und erkannte schließlich, dass die meisten Entwickler an zu sehr spezifischen Anwendungen arbeiten. Sie waren nicht umfassend, nicht allgemein genug – so entstand Ethereum, das Projekt, das seither mein Leben bestimmt.” 

Zwei Jahre zuvor hatte Buterin bei der 24. Internationalen Olympiade der Informatik eine Bronzemedaille erhalten, einem jährlichen Wettbewerb der UNESCO zur Förderung des Interesses an Informationstechnologie und Informatik.

Vitalik Buterin hat durch seine besondere Begabung und sein Talent nicht nur Auszeichnungen, sondern auch Stellenangebote erhalten. Erst Anfang des Jahres hatte Google versucht den Ethereum Co-Founder für ein Blockchain-Projekt zu gewinnen, so Buterin.

Jedoch lehnte er das Angebot des Online-Suchriesen ab – stattdessen möchte er sich voll und ganz auf sein “Baby” konzentrieren, erklärte er.

Große Ehre für Vitalik Buterin

Mit Vitalik Buterin würdigt die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Basel einen besonders kreativen und innovativen Denker, der die digitale Revolution unserer Zeit entscheidend mitgestaltet hat. Spieltheorie, ökonomische Anreize und optimale Gestaltung von Institutionen (Mechanism Design) spielen eine entscheidende Rolle in Vitaliks Forschung. Diese Schwerpunkte werden mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel und ihrem Center for Innovative Finance (CIF) geteilt.


Quellenangaben: https://www.ccn.com/500-year-old-swiss-university-makes-vitalik-buterin-an-honorary-doctor/ https://www.moneytoday.ch/payments/news/ehrendoktorwuerde-der-universitaet-basel-fuer-vitalik-buterin/
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: