Treiben Stablecoins den Bitcoin-Preis nach oben?

Treiben Stablecoins den Bitcoin-Preis nach oben?

Als der Bitcoin wieder die 38.000 US-Dollar erreichte, ist der Zufluss von Stablecoins auf Börsen stark gestiegen, wie Daten in der Chain zeigen.

Bitcoin klettert nach oben

Bitcoin hat sich seit seiner letzten Korrektur wieder erholt und hat es geschafft, wieder die 38.000 USD zurückzuerobern. Wie es derzeit aussieht, könnte auch die Wochenkerze wieder grün enden, was das fünfte Mal infolge wäre.

Daten von CryptoQuant zeigen, dass der Zufluss von Stablecoins auf Börsen kurzfristig ein bullischer Antreiber ist, da diese Gelder in Bitcoin fließen.

Stablecoins werden unter Händlern immer beliebter, da sie an den US-Dollar gebunden sind und der Wechsel zwischen ihnen und Kryptowährungen sehr einfach und schnell möglich ist.

Dazu kommt, dass die meisten Börsen einen komplizierten KCY-Überprüfungsprozess (Know Your Customer) für Banküberweisungen und dergleichen erfordern, die oft sehr lange dauern können.

Wenn ein Wal oder ein Händler mit mehr Kapital Bitcoin im Wert von Millionen USD kaufen und verkaufen möchte, ist der Weg über Stablecoins wesentlich einfacher.

Anzeige

Die hohe Nachfrage von Händlern nach Stablecoins hat dazu geführt, dass die Bewertung von Tether in den letzten Monaten gestiegen ist. Im vergangenen Monat lag die Marktkapitalisierung von Tether über 20. Milliarden US-Dollar. Einen Monat später waren es bereits über 24 Milliarden USD.

Zu sehen war, dass an den wichtigsten Börsen mit dem Anstieg von Bitcoin auch die Einzahlungen von Stablecoins gestiegen sind.

Am 13. Januar ist der Preis von Bitcoin auf 32.500 USD gefallen, nachdem Futures im Wert von fast 1 Milliarde USD liquidiert worden waren.

Die Anleger haben den Dip aktiv gekauft, wie einerseits die Einzahlungen der Stablecoins zeigen, wie auch das Open Interest an den Bitcoin-Futures-Märkten. Infolgedessen ist Bitcoin um mehr als 10% gestiegen.

Für einige Analysten und Händler ist klar, wenn es Bitcoin gelingt, die 38.000 USD nachhaltig zu halten, ein neues Allzeithoch wahrscheinlich ist.

In der Nacht auf den 14. Januar ist es dem BTC gelungen, einen großen Widerstandsbereich bei 38.000 US-Dollar zu bezwingen, weswegen der bekannte Händler Michael Van de Poppe sagte, dass BTC auf dem richtigen Weg sei, um sein Rekordhoch erneut zu testen.

“Bitcoin hat sich nicht viel geändert. Es hat das Niveau von 33.000 US-Dollar für Unterstützung umgedreht und ist daher bestrebt, das Niveau von 37.000 bis 38.000 US-Dollar zu testen. Das muss man umdrehen. Wenn ja, werden wir gespannt auf neue Allzeithochs sein. Wenn nicht, ist eine weitere Konsolidierung wahrscheinlich.”

Die Rally von Bitcoin fällt mit der Eröffnung der Grayscale-Produkte am 13. Januar 2021 zusammen. Während der Wert von Bitcoin weiter steigt, könnte dies mehr institutionelle und akkreditierte Anleger dazu bringen, in den Grayscale Bitcion Trust (GBTC) zu investieren.

Man geht auch davon aus, dass die Wiedereröffnung von GBTC die Rally gestartet hat, was heißt, dass der Aufwärtstrend von Institutionen und nicht von Privatanlegern angetrieben wird.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: