Steht Bitcoin wirklich am Anfang einer riesigen Weihnachts-Rallye?

Steht Bitcoin am Anfang einer Weihnachts-Rally?

Seit Monaten steckt der Bitcoin- als auch der Kryptomarkt in einer rückläufigen Tendenz, doch angesichts der Tatsache, dass nur noch wenige Wochen bis Weihnachten verbleiben und die Bitcoin-Bullen noch optimistisch sind, ist es möglich, dass wir eine weitere Weihnachts-Rallye erleben könnten.

Aktuell ist der Bitcoin-Preis um die Hälfte der bisherigen Hochs eingesackt, da auch die Mehrzahl der Altcoins Schwierigkeiten haben, mit der Entwicklung von Bitcoins mitzuhalten. Heute sagen Bitcoin- und Krypto-Prominente, dass die Preise plötzlich steigen könnten, da technischen Daten durchaus positiv erscheinen und die aktuellen Entwicklungen vermuten lassen, dass das nächste Jahr ein wichtiges und erfolgreiches Jahr für Bitcoin werden könnte.

Charles Hoskinson, Mitgründer und Erfinder des Bitcoin-Rivalen Cardano, sagte letzte Woche, dass sich der Bitcoin in einem sogenannten FUD-Stadium (Angst, Unsicherheit und Zweifel) befinden könnte. “Krypto ist unaufhaltsam. Krypto ist die Zukunft.” Bei einer Rallye zu Ende des Jahres ist bei Bitcoin im Dezember nicht das erste Mal, dass der Krypto-Markt in die Höhe schießt. Zum Beispiel stieg Ende 2013 der Bitcoin-Preis auf ein Allzeithoch von über 1.000 Dollar pro Bitcoin. Nur einige Jahre später, im Dezember 2017, erreichte der Bitcoin die Spitze von fast 20.000 US-Dollar.

“Ich denke, dass die Schwäche von Bitcoin seit Juli verständlich ist”, sagte Tom Lee, Forschungsleiter der Bitcoin- und Krypto-Strategie-Boutique Fundstrat Global Advisors, CNBC in einem kürzlich erschienenen Interview. Er schimpfte auf den Rückgang der zunehmenden regulatorischen Kontrolle von Krypto im Zuge von Facebook’s problematischem Libra-Projekt und der Kritik von US-Präsident Donald Trump an Bitcoin.

“Ich glaube nicht, dass die Akzeptanz seit Juli wirklich zugenommen hat und wenn man die Akzeptanz nicht steigern kann, finden keine Netzwerkeffekte statt und so sinkt die Bitcoin-Drift. Aber ändert das den 10-, 5- oder sogar 2-jährigen Ausblick für Bitcoin? Das glaube ich nicht.”

Wird 2020 ein besseres Jahr für Bitcoin?

Mit Blick auf das kommende Jahr deutet Lee darauf hin, dass neues Geld in die Krypto-Märkte fließen wird, wenn das Eigenkapital neue Höchststände erreicht. Außerdem zeigt er auf die mit Spannung erwartete Halbierung der Block-Belohnungen, die für Mai geplant ist. Auch Chinas zunehmendes Interesse an der zugrunde liegenden Blockchain-Technologie ist zu erkennen.

Anzeige

“Mein Überzeugungsgrad ist ziemlich stark gesunken. Vor allem, da sich die Fortsetzung und der starke Ausbruch noch nicht entwickelt hat”, schrieb Mati Greenspan, der Gründer des Forschungsunternehmens Quantum Economics, gestern in einer Anmerkung.

“Es ist auch erwähnenswert, dass sich weder die Stimmung noch die Volumina am Wochenende drastisch verbessert haben und sich wieder auf den Tiefstständen befinden. Nichts ändert jedoch die Stimmung wie der Preis und ein starker Schub über 8.000 USD zu diesem Zeitpunkt könnte sehr leicht den Weg zu den jüngsten Höchstständen nahe 14.000 USD ebnen.”

In der Summe bleiben die Erwartungen des Marktes an den Preis von Bitcoin trotz der zuvor genannten rückläufigen kurzfristigen Prognosen optimistisch, was auf die bevorstehende Halbierung in weniger als einem halben Jahr zurückzuführen ist.

Quellenangaben: forbes.com
Bildquelle: depositphotos

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: