Token Day - Singapur Menschen für Kryptowährungen begeistern
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Token Day – so möchte Singapur Menschen für Kryptowährungen begeistern

Token Day – so möchte Singapur Menschen für Kryptowährungen begeistern

Am 31. Oktober 2018 feierte Bitcoin seinen zehnten Geburtstag. Zum Jubiläum möchte ein Unternehmen namens Bizkey eine neue Kampagne in Singapur starten – den “Token Day”. Der Token Day soll den Menschen zeigen, dass die Verwendung von Kryptowährungen einfach ist und ihnen die Vorteile erläutern. Zudem sind einige Händler vor Ort, welche Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren.

Kampagne zur Verbreitung von Kryptowährungen

Der “Token Day” soll Teil einer Kampagne sein, welche darauf abzielt der Öffentlichkeit Kryptowährungen näher zu bringen und ihnen die Möglichkeit geben soll diese besser kennenzulernen. Tatsächlich geht die Veranstaltung – wie der Name sagt – nicht nur über einen Tag, sondern findet vom 31. Oktober 2018 bis 18. November 2018 statt. Während dieser Zeit in Singapur haben Besitzer von Kryptowährungen die Möglichkeit, diese vor Ort im Chinatown Singapurs auszugeben. Rund 30 Einzelhändler bieten verschiedene Waren im Tausch gegen diverse Coins und Tokens an.

Wer seine digitalen Münzen ausgeben ausgeben möchte, benötigt dafür das intelligente Blockchain-POS-Gerät (Point-of-Sale) von Bizkey. Es können zahlreiche Kryptowährungen verwenden werden, darunter z.B. Binance Coin, Ether, Zilliqa Coin, Aelf Coin und viele weitere.

Krypto-Adoption nimmt Fahrt auf

Obwohl Singapur zu einer der “kryptofreundlichsten” Regionen der Welt gehört, hat man Kryptowährungen noch nicht als offizielle Zahlungsmethode anerkannt. Deshalb hat Bizkey den Token Day ins Leben gerufen. Sie hoffen, dass die Veranstaltung dazu beiträgt “das Eis zu brechen” und andere Unternehmen dazu ermutigt, die neue innovative Zahlungsmethode bei sich einzuführen.

Anzeige

Im November 2017 beschloss die Zentralbank und Finanzmarktaufsicht Singapurs, die Monetary Authority of Singapore (MAS), neue Richtlinien einzuführen. Daraus ging unter anderen hervor, dass es klare Unterschiede zwischen Security- und Utility-Tokens gibt und hier differenziert werden muss. Seitdem starteten Unternehmen in Singapur in den ersten fünf Monaten des Jahres 2018 über 56 ICOs. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2017 waren es nur 35 ICOs. Für einige Befürworter, aber auch für viele Kritiker, war dies ein Zeichen dafür, dass angemessene Regulierungen die Entwicklung neuer Unternehmen und Technologien fördern können.

Seither denken viele von ihnen über mögliche Lösungsansätze mit digital-basierten Währungen für diverse Probleme im Einzelhandel nach. Jene Händler, welche die digitalen Assets bereits implementiert haben, konnten einige Komplikationen bei der Logistik, in der Buchhaltung und in anderen Bereichen, lösen. Dabei spielten auch Verzögerungen beim Geldtransfer, sowie Betrug bei Zahlungsvorgängen eine Rolle.

Sind Kryptowährungen zu kompliziert?

Ken Huang, CEO und Co-Founder von Bizkey, sagte in Bezug auf die Veranstaltung, dass selbst in Singapur nur wenige Menschen die Möglichkeit haben, ihre Krypto-Assets tatsächlich für den Kauf von Produkten und Dienstleistungen zu nutzen. Der Token Day soll den Menschen zeigen, dass die Verwendung von Kryptowährungen einfach ist und dass es sehr viele Kunden gibt, die an einer Zahlung mit Kryptos interessiert sind.

Huang erklärte weiter, dass es in Singapur zwischen 10.000 und 15.000 Inhaber von Krypto-Assets gibt. Schätzungen zufolge sind die meisten von ihnen zwischen 20 und 50 Jahre alt. Ein Großteil derer seien vor allem technisch versierte Männer. Huang hofft, dass vor allem diese Personen während der 18 Tage der Veranstaltung ihre Kryptowährungen dort ausgeben, nutzen und so als Pioniere der neuen innovativen Zahlungsmöglichkeit auftreten.

An der Veranstaltung werden rund 30 Einzelhändler teilnehmen. Darunter ist das Hotel 1887, die SK Jewellery, Koryo Mart, 18 Hours, Steamov und viele weitere. Bizkey stellt ein Gerät zur Verfügung, dass sämtliche Arten von Krypto- und Fiat-Zahlungen akzeptieren und durchführen kann. In gewisser Weise fungiert ihr Gerät als Krypto-Wallet mit einem zusätzlichen Zweck. Viele betrachten es als einen Schritt in das digitale Zeitalter.  Bizkeys Ziel ist es, mehr Menschen in die Krypto-Welt einzuführen. Auf diese Weise möchten sie dem ein Stück näher kommen.


Quellenangaben: Newsbtc
Bildquelle: Pixabay

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: