Ripples XRP holt auf - Kurs hat in diesem Jahr 60 Prozent zugelegt

Ripples XRP holt auf – Kurs hat in diesem Jahr 60 Prozent zugelegt

Ethereum (ETH) ist nicht der einzige Altcoin von den Top-Coins, der stark gestiegen ist. Auch der XRP-Token von Ripple hat ordentlich zugelegt und ist teilweise zu alten Höchstständen zurückgekehrt.

Ripple legt zu

Das in San Francisco ansässige Unternehmen Ripple hat einen neuen Quartalsbericht veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass Token-Verkäufe und die On-Demand-Liquiditätsplattform (ODL) RippleNet im zweiten Quartal ein soltes Wachstum verzeichneten. Im Bericht wurde geschrieben, dass das Unternehmen XRP in Höhe von 32,55 Millionen USD verkauft hat, was einem Anstieg von 1.760 Prozent gegenüber den anderen Verkaufszahlen oder 1,75 Millionen USD entspricht.

Ripple wird immer wieder dafür kritisiert, dass das Unternehmen die Bilanz mit Verkäufen von XRP gestützt hat, wobei allerdings alles dezentral sein soll. Es wurde hinzugefügt, dass man programmatische Verkäufe eingehalten habe, die sich ausschließlich auf außerbörsliche Verkäufe (OTC) konzentrieren, um die XRP-Liquidität für RippleNet-Kunden zu steigern.

Weiters wurde im Bericht geschrieben, dass RippleNet von Mitte 2019 bis Mitte 2020 ein 11-faches Wachstum des ODL-Transaktionsvolumens gegenüber dem Vorjahr verzeichnete.

“Finanzinstitute sehen mehr denn je den Wert des ODL-Dienstes von RippleNet, um sofortige, globale Zahlungen bereitzustellen und die Marktnachfrage zu befriedigen, insbesondere in Krisenzeiten aufgrund des Risikos und der erhöhten Volatilität.”

Anzeige

Das tägliche Volumen für XRP ging im zweiten Quartal dieses Jahres gegenüber dem ersten Quartal 2019 zurück. Das durchschnittliche tägliche Volumen lag im zweiten Quartal bei 196,28 Millionen US-Dollar gegenüber 322,66 Millionen USD im ersten Quartal des Vorjahres. Von April bis Juni wurden drei Milliarden XRP aus dem Treuhandkonto freigegeben, und 2,6 Milliarden XRP wurden an neue Treuhandverträge zurückgegeben.

In der größten Spitze des Jahres ist der Preis in den letzten 14 Tagen auf das Niveau von 0,30 USD zurückgekommen. Am Wochenende lag der Höchststand sogar bei 0,32 USD, als die Kryptomärkte ihre Höchststände für 2020 erreichten. Im Februar wurde ein Hoch von 0,35 USD erreicht, allerdings wurde das noch nicht überschritten.

Seit Anfang Juli hat XRP 75 Prozent erzielt und ist in diesem Jahr somit um 60 Prozent gestiegen. DIE XRP-Army ist seit diesem Anstieg wieder sehr aktiv und der Anwalt von Ripple, Alex Cobb, gratulierte allen, die den Dip gekauft und gehodlt haben.

Mit dem Zuwachs ist es XRP wieder gelungen, den Platz drei der Kryptowährungen zu erlangen. Um auf den zweiten Platz zu kommen, um Ethereum hinter sich zu lassen, ist es allerdings noch ein weiter Weg.

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: