Review: Bitfi Hardware-Wallet

Bitfi Wallet

Keine Hardware-Wallet in der Krypto-Welt hat so viel Aufsehen erregt und teilweise zu so vielen Diskussion geführt, wie die Bitfi-Wallet. Für die einen wurde sie gehackt, für die anderen zählt sie immer noch als unhackbar. Wir haben uns die Wallet angesehen.

Anzeige

Hersteller: Bitfi
Type: Bitfi Wallet
Homepage: https://www.bitfi.com/

Bitfi Hardware-Wallet Verpackung und Inhalt

Sobald man die Verpackung öffnet findet man ein Smart-Phone ähnliches Gerät vor, dass sich in einer Schutzhülle befindet. Darunter liegen das USB-Kabel und das restliche Zubehör wie Schnellanleitung, Würfel, Ladestecker (US).

Inhalt

  • Hardware-Wallet
  • 1 USB-Kabel
  • Schnellanleitung
  • Bitfi Hinweiskarte
  • Würfel

Bitfi Hardware-Wallet Installation

Für die Installation muss keinerlei Software heruntergeladen werden, alles läuft online und direkt über eine WiFi-Verbindung ab. Sobald diese einwandfrei funktioniert, führt die Hardware-Wallet einen Download durch. Als nächstes muss die Webseite https://bitfi.com/knox aufgerufen werden, wo ein Account angelegt wird. Sobald man sich auf der Webseite anmeldet, wird die Wallet-ID eingeben, die man auf der Bitfi-Wallet ablesen kann. Sollte es sich um eine Erstinstallation handeln, öffnet sich auf der Hardware-Wallet ein Fenster, in dem man auf den Menüpunkt Add New Address klickt. Jetzt wird eine Salt eingeben, welche aus der Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder ähnlichen bestehen kann. Darunter gibt man die Seed ein, die mindestens 30 Zeichen lang sein muss. Auch Leerzeichen zählen als Zeichen. Diese kann man frei wählen. Möchte man ganz auf der sicheren Seite liegen, wird nun der von Bitfi beigefügte Würfel hergenommen, mit dem der Seed zusammenwürfelt wird. In der Anleitung ist der genaue Ablauf sehr gut beschrieben.Anders als bei anderen Wallets liegt keine Recovery-Seed-Karte bei, da das Aufschreiben nicht notwendig ist. Ab jetzt ist die Wallet einsatzbereit.

Bitfi Hardware-Wallet Handhabung

Die gesamte Verwendung der Wallet spielt sich über die Webseite von Bitfi ab, auf welcher die Wallets für alle Kryptowährungen zu finden sind. Angenehm ist, dass kein USB-Kabel notwendig ist, außer der Akku ist leer. Somit kann die Wallet sehr einfach für Computer als auch für Tablets oder Smart-Phones genutzt werden. Standardmäßig ist eine Empfangsadresse pro Kryptowährung eingestellt. Möchte man weitere hinzufügen, so muss diese über die Hardware-Wallet erstellt werden. Dazu muss wieder ein Salt und danach der Seed erstellt werden.

Einstellungen können weder auf der Hardware-Wallet noch über die Webseite vorgenommen werden. Die gesamte Bedienung ist sehr einfach gehalten. Derzeit ist keine Sprachumstellung auf Deutsch möglich. Wenn Coins versendet werden, muss der Versand auf der Hardware-Wallet mittels Salt und Seed bestätigt werden. Dieser Schritt ist etwas anders als bei anderen Wallets, wo man einfach nur die Transaktion bestätigt, ohne weitere Abfragen.

Unterstützte Coins

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Monero
  • Litecoin
  • ERC20 Token
  • Docademic
  • Walton
  • OmiseGo
  • Populous
  • Binance Coin
  • RChain
  • Status
  • Maker
  • Augur
  • Veritaseum
  • 0x
  • Salt
  • Golen
  • Aragon
  • TenX
  • Raiden Network Token
  • NEO
  • Eristica
  • Bezop
  • Outing

Sonstige Features

keine

Bitfi Hardware-Wallet Fazit

Die Bifi-Wallet ist eine sehr einfach zu bedienende Wallet. Sie bietet zwar keinerlei Sonderfunktionen an, punktet aber in punkto Sicherheit, da für ausgehende Transaktionen der Salt und der Seed eingegeben werden muss. Ein weiterer Punkt dafür, dass der Salt und der Seed frei gewählt werden können, wodurch kein aufschreiben und somit sicheres Aufbewahren notwendig ist. Der Preis ist mit 120 US-Dollar auch nicht übertrieben. Schön ist auch, dass beinahe alle Kryptowährungen unterstützt werden.

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: