Origo Network ICO - Unsere Bewertung zum ORIGO Token Sale

Origo Network ICO – Unsere Bewertung

Durch Smart Contracts ist es bereits möglich, Transaktionen in einer vertrauenslosen Umgebung zwischen Parteien korrekt und sicher auszuführen. Was zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch vernachlässigt wird, ist der Schutz der Privatsphäre - jede Transaktion ist auf der Blockchain einsehbar. Origos Ziel ist es also, die Erstellung und Ausführung von Smart Contracts möglich zu machen, ohne private Eingabe- und Ausgabedaten preiszugeben. Datenschutz steht im Fokus.

More...

Hinweis:  Der ICO ist mittlerweile vorbei. Wenn auch du bereits vorzeitig unsere Analysen zu Top ICOs ansehen möchtest, dann werde Jetzt Mitglied. Seh dir hier eine Fallstudie zu unserem Programm an:

Unsere Bewertung - (Stand: 17.07.2018)

Token Metrik

--/5

Produkt

3,2/5

Team

Anzeige
3,33/5

Hype

​​​4,7/5

Extern

4/5

Gesamt

3,7/5

Origo Network ICO - Daten

  • Projektname: Origo Network
  • Symbol: ORIGO
  • ICO Start : TBD
  • Tokenpreis: TBD
  • Presale: TBD
  • Whitepaper​​​​
  • Hardcap: TBD
  • Tokenverteilung: TBD
  • Webseite

ORIGO Tokenmetrics

Token, Tokenpreis und Presale

Noch keine offiziellen Informationen vorhanden.

Tokenverteilung und Marketcap


Besonderheiten


Der ORIGO Token erhält von uns noch keine abschließende Wertung.

Origo Network Projektdetails

Idee

Origo möchte im Bereich des Datenschutzes einen Schritt weiter gehen und nicht nur private Transaktionen möglich machen, sondern auch eine geschützte Ausführung von Smart Contracts erlauben. Im Detail bedeutet es, dass im Gegensatz zum heutigen Stand, wo jeglicher Input und Output eines Smart Contracts öffentlich im Netzwerk einsehbar ist, Origo's Plattform eine Alternative anbietet, die den Schutz genau jener Daten im Fokus hat. Das Team möchte dadurch ein großes Problem in der heutigen Gesellschaft adressieren: die Verletzung von individueller Privatsphäre und das unerlaubte Sammeln von sensiblen Daten.

Hierunter ist aufgelistet, wie weit Origo's Vision über rein private Transaktionen hinaus reicht (dazu der Vergleich mit Monero/ZCash) und welche weiterführenden Informationen geschützt werden:

Quelle: https://origo.network/whitepaper

Als Privacy Preserving Application Platform (PPAP) garantiert Origo nicht nur den Schutz der eingegebenen Daten sondern auch eine Fairness in der Ausführung: dApps werden off-chain ausgeführt und der Inhalt entsprechend verschlüsselt, was bedeutet, dass alle Transaktionen (inklusive eingegebener und ausgegebener Daten) zur und von der Blockchain weg geschützt sind. Um eine korrekte Ausführung zu garantieren, werden zero knowledge proofs (ZKPs) genutzt. Eine Veranschaulichung findet sich unten:

Quelle: https://origo.network/whitepaper

Es gibt im Grunde 4 Phasen:

  1. Initial Phase: Ein Executor wird bestimmt, der die spätere Ausführung übernimmt,
  2. Commit Phase: Jede Partei geht ein Commitment ein, indem sie Input und Coins zur Verfügung stellt; sobald das Commitment gegeben wurde, können diese Werte nicht mehr geändert werden. Steht das deposit, so folgt
  3. Execution Phase: Jede Partei legt ihren Input vor dem offline Executor offen; dieser führt den Smart Contract offline aus, sodass keine der eingegeben oder ausgegebenen Daten im Netzwerk veröffentlicht werden,
  4. Settlement Phase: Executor generiert zero knowledge proof, dass eine korrekte Ausführung stattgefunden hat; wird dies von der Blockchain verifiziert, so findet der Austausch zwischen den Parteien statt.

Der ORIGO Token wird unterschiedliche Funktionen erfüllen, so wird er z.B. als GAS (ähnlich wie bei Ethereum) und als Zahlungsmittel fungieren oder auch als Belohnung vergeben werden, wenn Teilnehmer sich im Netzwerk vorbildlich benehmen. Um schlechte Teilnehmer abzustrafen, kann der Token unter bestimmten Voraussetzungen auch entzogen werden.

Die Idee kommt zur richtigen Zeit und adressiert ein großes Problem im heutigen Markt: Datenschutz. Wir vergeben hiermit 4/5 Punkte.

Markt und Konkurrenz

Mehrere Blockchain-Projekte fokussieren sich mittlerweile auf die Privatsphäre, zwei von diesen wurden bereits oben genannt: Monero und Zcash. Auch wenn diese eher die Basisfunktionen erfüllen, indem sie "nur" die Transaktion anonymisieren, so sind sie doch eine Konkurrenz für Origo und Origo eine weitaus größere für sie, da mehr Funktionen angeboten werden. Weitere Konkurrenz stellt das Keep Network dar (unsere Bewertung dazu findet ihr hier), das sich auf Ethereum konzentriert und ebenso ein off-chain Element besitzt, sowie AERGO (auch dazu haben wir eine Bewertung geschrieben, bei Interesse bitte hier einsehen), das die Möglichkeit zur Ausführung von dApps on- und off-chain erlauben wird.

Sowohl Keep als auch AERGO befinden sich in der pre-ICO Phase und liegen mit Origo daher gleichauf; bei beiden erstgenannten beträgt die Hardcap 30 Mio. USD. Die Projekte unterscheiden sich stark in der Schnelligkeit der technischen Entwicklung - AERGO möchte bereits im Q1 2019 mit dem Mainnet auffahren, Keep will private Smart Contracts bereits Ende dieses Jahres bereitstellen. Origo ist da vergleichsweise abgeschlagen und wird erst September 2019 das Mainnet fertig haben (siehe Roadmap unten).

Sie alle stellen die nächste Generation der Blockchain-Projekte dar, gerade weil sie auch Unternehmen den Eintritt zur Blockchain-Lösung erleichtern möchten - damit ist der Markt zwar groß genug, die Konkurrenz allerdings auch entsprechend stark. Für Origo sprechen die vielen Investoren; von daher vergeben wir für das Markt-/Konkurrenzverhältnis 4,5/5 Punkte. 

Projektentwicklung und Roadmap

Bisher kann lediglich das Whitepaper eingesehen werden, erst zum Ende des Jahres wird es technische Fortschritte geben.

Für den Entwicklungsstand vergeben wir daher 2/5 Punkte.

Quelle: https://origo.network/whitepaper

Die Roadmap stellt die einzelnen technischen Meilensteine dar und ist klar nachvollziehbar; nichtsdestotrotz wird noch einige Zeit vergehen, bis das fertige Produkt stehen wird. Die langgezogene Roadmap könnte somit ein Problem für den weiteren Verlauf des Projekts werden, da der Hype in der Krypto-Szene schnell verfliegen könnte und in der Zwischenzeit natürlich auch die Gefahr besteht, dass andere Projekte mit demselben Ziel in den Markt eintreten und schneller abliefern; zwei Kandidaten dafür wurden oben bereits genannt.

Für die ORIGIN Roadmap vergeben wir somit 2,5/5 Punkte.

Fassen wir alles zusammen, erhält das Produkt von uns 3,2/5 Punkte.

Origo Network Team

Das ORIGO Kernteam besteht aus 6 Personen und hat zusätzlich 2 Berater zur Hand. Darüber hinaus haben sie 23 Investoren im Rücken, u.a. befinden sich darunter Polychain Capital, FBG Capital, Dekrypt Capital und AlphaCoin Fund. 

Frank Fang (Core Contributor) hat 8 Jahre Berufserfahrung in der Entwicklung und arbeitet als Senior Software Engineer bei Pinterest; zuvor war er für XingCloud aus Beijing tätig, das über 400 Mitarbeiter umfasst. Seine Spezialgebiete sind 'distributed systems', 'encryption algorithms' und 'trusted computing'.

Yijia Zhang (Core Contributor) besitzt 9 Jahre Berufserfahrung und hat u.a. für IBM, Google und Deloitte gearbeitet. Er war außerdem Teil des Gründerteams, das den Google Assistant entwickelt hat.

Dr. Weiran Lu ist ein bekannter Influencer in der Kryptographie auf Chinas größter ‚knowledge sharing community‘ Plattform Zhihu (eine Art chinesische Quora); dort hat er mehr als 15.000 Follower.

Sonia Wang (Core Contributor) besitzt an die 15 Jahre Erfahrung im Medienbereich, Versicherungen und Internet. Gearbeitet hat sie für den Economic Observer (China's größte wöchentliche Finanzzeitung) und die TOM Group.

Leider sind auf der Webseite keine Bilder des Kernteams vorhanden und es lassen sich nicht alle Referenzen auf LinkedIn nachvollziehen. Zudem scheint sich das Team einer eher flachen Hierarchie zu bedienen, weshalb nicht ersichtlich ist, wer hier die technische oder strategische Führung im Projekt übernimmt. 

Für das Kernteam vergeben wir 3/5 Punkte - sie haben bei namhaften Unternehmen gearbeitet und können technisch punkten; allerdings ist nur bei Dr. Weiran Lu die Verbindung zur Blockchain ersichtlich.

Origo Network Berater

Beide Berater sind auch als Investoren im Projekt involviert. 

Vincent Zhou ist Mitgründer der FBG Capital und besitzt umfangreiche Erfahrung im Blockchain-Investment. Er wird als einer der bestvernetzten Krypto Hedgefonds-Manager in Asien angesehen. Howard Wu ist Mitgründer und Managing Partner der Dekrypt Capital - er ist zudem als Berater im Bereich Blockchain an der Uni Berkeley tätig.

Die Berater können im Bereich Finanzen und Technologie zum Projekt beitragen und haben schon in unterschiedliche Blockchain-Unternehmen investiert. Wir vergeben hiermit 4/5 Punkte.

Für das gesamte Team (Kernteam & Berater) vergeben wir eine Bewertung von 3,33/5 Punkten. Das Team ist technisch stark aufgestellt und kann durch seine Berater auch den Blockchain-Aspekt abdecken.

Origo Network Hype-Faktor

Twitter

47.150

Facebook

-

Telegram

70.662

Reddit

-

Alexa-Traffic

340.963

letztes Update: 17.07.2018

Origo erreicht beim Hype quasi Bestwerte. Die Zahlen für Twitter und Telegram könnten besser nicht sein und auch der Alexa-Traffic ist in einem akzeptablen Bereich. Das Team hat eine clevere Strategie angewandt, die eine Teilnahme an der Whitelist nur unter Voraussetzung von einem Follow und Retweet bei Twitter erlaubt - bei Betrachtung der Zahlen sollte das im Hinterkopf behalten werden. Nichtsdestotrotz wird deutlich, dass es eine aktive und interessierte Community gibt, die an einem Investment in Origo interessiert ist - für ein ICO Flipping besonders positive Nachrichten.

Der Alexa-Traffic, der die globale Popularität einer Webseite misst, wird unten noch einmal in einem Graph bildlich dargestellt. Seit Mitte Juni erfährt die Webseite eine fast vertikale Steigerung der Popularität und befindet sich momentan auf dem 340.963 Platz. Die Kurve flacht momentan ein wenig ab, es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die Besucherzahlen sich auch weiterhin positiv entwickeln werden.

Quelle: https://www.alexa.com/siteinfo/origo.network

Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Projekt in Deutschland (13,4%), gefolgt von Südkorea (12,4%), den USA (6,7%), Vietnam (6,3%) und Indien (6,2%). Da Benn Godenzi, ein bekannter Influencer im Bereich ICO, auch kräftig die Werbetrommel für das Projekt rührt, generiert er durch seine Follower noch einmal zusätzliche Aufmerksamkeit.

Insgesamt erhält der ORIGO ICO zum jetzigen Zeitpunkt 4,7/5 Punkte. Da das Projekt erst Mitte Juni an den Start gegangen ist, behalten wir auch den zukünftigen Hype genauestens im Auge.

PS: In unserem Analyse-Sheet könnt ihr immer den aktuellen Hype-Wert sehen, der ca. alle 20 min aktualisiert wird.

Origo Network - Externe Reviews

ICODrops

90%

Lendex

-

B. Godenzi

94%

Liu

60,95%

Hacked

-

C-Briefing

-

CoinBloq

80%

TGO

-

I. Balina

-

OH.Matty

-

Sergio

-

ICO-Pant.

-

CCrush

-

D.Carter

77%

ORIGO wurde bisher von 5 externen Quellen einem Ranking unterzogen und erhält im Durchschnitt 4/5 Punkte.

ORIGO ICO Bewertung - Fazit

Kurzfristige Anlagestrategie, ICO Flipping
Die Zeichen stehen gut für ein profitables ICO Flipping: Der Hype erreicht fast Bestnote und auch die externen Bewertungen setzen ein deutliches Zeichen. Darüber hinaus sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Benn Godenzi das Marketing für das Projekt übernommen hat und eine einflussreiche Persönlichkeit in der ICO-Szene ist, die entsprechend viele Follower mitbringt. Auch die 23 Investoren, die Origo mittlerweile für sich gewinnen konnte, werden wahrscheinlich ihr Übriges tun, um genügend Aufmerksamkeit für den Crowdsale zu generieren und ein entsprechendes ROI zu erhalten. 

Langfristige Anlagestrategie
Langfristig ist die Entwicklung nicht ganz so eindeutig, vor allem auch, weil die Roadmap einfach viel zu langgezogen ist - die Zeit vergeht schnell in der Krypto-Szene und es tritt immer mehr Konkurrenz in den Markt ein (allein zum jetzigen Zeitpunkt haben wir bereits zwei weitere ICOs bewertet, die eine ähnliche Mission verfolgen). Hier wird also viel davon abhängen, wie schnell und auch erfolgreich ein Produkt abgeliefert werden kann. Hier heisst es also abwarten - zum jetzigen Zeitpunkt sehen die langfristigen Wachstumschancen eher neutral aus.

Insgesamt erhält der ORIGO ICO von uns zum jetzigen Zeitpunkt 3,7/5 Punkte. (ca. 74%)

Werden wir selbst in diesen ICO investieren?
Voraussichtlich ja.

Quellen:
​https://origo.network
​https://origo.network/whitepaper
https://www.linkedin.com/

So nimmst du am ORIGO ICO teil

Hinweis:  Der ICO ist mittlerweile vorbei. Wenn auch du bereits vorzeitig unsere Analysen zu Top ICOs ansehen möchtest, dann werde Jetzt Mitglied. Seh dir hier eine Fallstudie zu unserem Programm an:
Anzeige