MultiVAC ICO - Unsere Bewertung zum MultiVAC Token Sale

MultiVAC ICO – Unsere Bewertung

MultiVAC versteht sich als eine öffentliche Blockchain, die einen hohen Datendurchsatz auf Basis von 'Trusted Sharding Computation' ermöglicht. So soll eine hohe Leistungsfähigkeit, eine unlimitierte und nachhaltige Skalierbarkeit und Flexibilität erreicht werden, die auch den Anforderungen von industriellen dApps standhalten kann. Das Projekt bedient sich dafür interessanten Elementen wie Verifiable Random Functions (VRF), dem UTXO Modell und dem Proof of Instruction Execution (PoIE).

More...

Unsere Bewertung - (Stand: 13.08.2018)

Token Metrik

--/5

Produkt

Anzeige
3,7/5

Team

3/5

Hype

3,5/5

Extern

4/5

Gesamt

3,26/5

MultiVAC ICO - Daten

  • Projektname: MultiVAC
  • Symbol: TBD
  • ICO Start : TBD
  • Tokenpreis: TBD
  • Presale: TBD
  • Whitepaper​​​​
  • Hardcap: TBD 
  • Tokenverteilung: TBD
  • Webseite

MultiVAC Tokenmetrics

Token, Tokenpreis und Presale

Die MultiVAC Tokenmetrics sind noch nicht veröffentlicht.

Tokenverteilung und Marketcap

 


Besonderheiten


Für den MultiVAC Token gibt es noch keine abschließende Bewertung.

MultiVAC Projektdetails

Idee

MultiVAC versteht sich als eine öffentliche Blockchain, die einen hohen Datendurchsatz auf Basis von 'Trusted Sharding Computation' ermöglicht. So soll eine hohe Leistungsfähigkeit, eine unlimitierte und nachhaltige Skalierbarkeit und Flexibilität erreicht werden, die auch den Anforderungen von industriellen dApps standhalten kann.

Als erstes Projekt wird MultiVAC ein auf Verifiable Random Functions (VRF) basiertes Sharding Modell einsetzen, das eine zufällige, nicht vorhersagbare Auswahl von Knoten (nodes) verspricht. Es wird sich hierbei um einen 'non-interactive algorithm' handeln, der zu Kosteneinsparungen und höherer Effizienz des Netzwerks führt. Auf diese Weise werden Prozesse nur von einer kleinen Anzahl von Knoten abhängen. Sharding im Allgemeinen bezeichnet die horizontale Anordnung (Partitionen) von Daten in einer Datenbank; jede dieser Shards ist z.B. auf einem eigenen Server angesiedelt, um die Belastung im Netzwerk zu verteilen und so gering zu halten. Letztendlich soll dadurch eine Leistungssteigerung erreicht werden. Um eine Synchronität der einzelnen Shards zu garantieren und somit zu einem einheitlichen Ledger zu gelangen, verwendet MultiVAC das UTXO Modell in Verbindung mit dem Byzantine Konsens (letzterer ist besonders wichtig, um den 'in-shard' Konsens zu erreichen). 

Eine grafische Abbildung findet sich unten:

Quelle: https://www.mtv.ac/assets/file/MultiVAC_Tech_Whitepaper_V0.1.pdf

Was die Entwicklung von Smart Contracts angeht, so wird das Team die MultiVAC Virtual Machine (MVM) zur Verfügung stellen, die ein eigenes Set von Blockchain Instructions (BISC) und einen Proof of Instruction Execution (PoIE) enthält. Die Entwicklung von dApps soll so vorangetrieben und erleichtert sowie dem Nutzer die Kontrolle über den Trade-Off zwischen Sicherheit, Dezentralisierung und Skalierbarkeit gegeben werden. So wird es z.B. möglich sein, nur eine selbstbestimmte Anzahl von Knoten zu nutzen - was gerade für den Aspekt der Dezentralisierung eine große Rolle spielt.

Alles in allem verspricht MultiVAC, dass mit der steigenden Anzahl von Knoten auch die Leistungsfähigkeit des Netzwerks wachsen wird. Den Unternehmen werden so Anreize geschaffen, auch rechenintensive Applikationen auf die Blockchain zu verlagern. Das Team wirbt daher mit 10.000x mehr Transaktionen pro Sekunde als z.B. Bitcoin sowie einer zukünftigen Möglichkeit zur Monetarisierung der Knoten und Schaffung von ökonomischen Anreizen. 

Für die Idee erhält MultiVAC von uns 5/5 Punkte. Die innovative Kombination mit den Verifiable Random Functions (VRF) und der Möglichkeit, als Entwickler selbst einen Kompromiss im Bezug auf die Sicherheit, Dezentralisierung und Skalierbarkeit der eigenen dApp einzugehen, verleiht dem Projekt einen interessanten Aspekt.

Markt und Konkurrenz

Der gesamte Blockchain-Markt bildet hier die Konkurrenz - MultiVAC spricht selbst davon, Bitcoin und Ethereum ausstechen zu wollen, indem die Leistungsfähigkeit der Blockchain verbessert wird. Viele andere Projekte haben sich ebenfalls zum Ziel gesetzt, die neue Grundlage für dApps und Transaktionen zu schaffen. Das Team hier scheint sich insbesondere auf Unternehmen mit hohen rechnerischen Ansprüchen ausrichten zu wollen und versucht so durch Argumente wie größere Flexibilität in der Gestaltung der dApps Vorteile zu schaffen und Schwächen auszumerzen, die momentan noch eine Adoption der Blockchain durch Unternehmen behindern.  

Der Markt ist also riesig und selbst ein kleiner Marktanteil würde einen enormen Umsatz bedeuten, was entsprechend dazu führt, dass natürlich auch andere Projekte mit spannenden Ideen Gelder einsammeln wollen oder bereits eingesammelt haben. QuarkChain und Zilliqa sind gute Beispiele. Beide haben den ICO bereits hinter sich und werden am Markt gehandelt. QuarkChain hatte am höchsten Punkt eine Marketcap von ca. 70 Mio. USD, Zilliqa dagegen von 1,4 Mrd. USD. Ziehen wir noch EOS heran, so erreichte dieses Projekt seinen Höchstwert bei 14 Mrd. USD. Das zeigt deutlich, wie viel Luft nach oben eigentlich besteht - betrachtet man zudem, dass die Blockchain an sich noch in Kinderschuhen steckt, kann man sich ein ungefähres Bild machen, wie genau die Möglichkeiten in Zukunft noch aussehen werden.

Der Erfolg dieses Projekts wird also stark von der technischen Entwicklung der Konkurrenz und der eigenen Entwicklung abhängen. Sind die vorgeschlagenen technologischen Aspekte auch wirklich alle so umsetzbar? Kann das Team die eigenen Deadlines einhalten? Wie groß werden sich die Probleme gestalten? Je schneller MultiVAC technisch Fuß fassen kann, desto größer werden die Chancen auf Erfolg sein. Es ist momentan also nicht gerade positiv, dass sie z.B. keinerlei Kollaborationen mit dApp-Entwicklern vorweisen können. Viele Projekte, auch in diesem Stadium, haben bereits Partner, die die Absicht haben, dApps auf der Infrastruktur zu entwickeln - konnte MultiVAC noch niemanden von sich überzeugen?

Für das Markt-/Konkurrenzverhältnis vergeben wir somit 3,5/5 Punkte. MultiVAC besitzt Alleinstellungsmerkmale, die dem Projekt einen Vorsprung verschaffen könnten - nichtsdestotrotz ist die Konkurrenz stark und in ihrem Prozess bereits fortgeschritten.

Projektentwicklung und Roadmap

Das technische Whitepaper steht zur Verfügung, darüber hinaus gibt es jedoch keine Möglichkeit, die Entwicklung des Projekts zu verifizieren oder sich einen Eindruck zu verschaffen.

Für den Entwicklungsstand können wir momentan also nur 2/5 Punkte vergeben.

Quelle: https://www.mtv.ac

Die Roadmap erstreckt sich über fast zwei Jahre und bietet genug Informationen, um die technische Entwicklung nachvollziehen zu können. Gut ist, dass bereits im Q4 das Testnet folgen soll und im Q2 nächsten Jahres auch das Mainnet. Das Team hat sich für das nächste knappe Jahr also einiges vorgenommen und kann hoffentlich innerhalb der eigens gesetzten Timeline bleiben. Für den Erfolg des Projekts wäre es unermesslich, so schnell wie möglich Fortschritte zu machen, schon alleine, weil die Konkurrenz - wie oben beschrieben - bereits Vorsprung hat. Ein wenig enttäuschend sind die Informationen über 2019 hinaus, da keine langfristige Vision erkennbar ist. Leider wird auch nicht klar, ob es in Zukunft Partnerschaften mit dApps geben wird und wie die Bemühungen dahingehend aussehen. Für ein Infrastrukturprojekt eigentlich wichtige Informationen.

Für die MultiVAC Roadmap vergeben wir damit 3/5 Punkte.

Fassen wir alles zusammen, erhält das Produkt von uns 3,7/5 Punkte.

MultiVAC Team

Das Kernteam setzt sich aus 16 Personen zusammen, hinzu kommen 7 Berater. In das Projekt investiert sind z.B. Unternehmen wie KOSMOS, HASHED, JRR Crypto und NEO Global Capital. 

Frank Lyu (Gründer) ist Technical Director & Data Engineering Expert bei Meituan, einem Unternehmen, das um die 6 Milliarden USD Umsatz generiert und ihren Sitz in Beijing hat. Darüber hinaus ist er auch der Gründer & CTO von Xinrenxinshi, eine auf Human Resources ausgerichtete IT-Firma. Sein Profil auf LinkedIn  ist vollständig auf Chinesisch gehalten, sodass die Referenzen für uns so nicht nachvollziehbar sind.

Dr. Shawn Ming (Gründer) ist jüngster Associate Professor an der Tianjin Unversity, seinen Ph.D. hält er in Computing Science. Er ist Experte im Bereich der parallel algorithms und general-purpose calculations, darüber hinaus hat er bereits 20 akademische Artikel veröffentlicht und vorgestellt, so z.B. im SIGGRAPH Magazin. Seine Berufserfahrung umfasst ca. 10 Jahre.

Claire Wang (Gründer) ist Marketing Director bei Xinrenxinshi und Gründer bei Julixinfang; sie hat um die 5 Jahre Berufserfahrung. Auch hier sind die meisten beruflichen Meilensteine auf Chinesisch zu finden, außerdem beinhaltet ihr Netzwerk auf LinkedIn gerade einmal 10 Kontakte. 

Auch die beiden anderen Gründer können mit ihrer Vernetzung leider nicht überzeugen, Frank Lyu hat auf LinkedIn 81, Dr. Shawn Ying 48 Kontakte.

Quelle: https://www.mtv.ac/

Insgesamt ist das Team sehr wissenschaftlich ausgelegt - unter ihnen finden sich fast ausschließlich Akademiker, die ihre Abschlüsse an renommierten Universitäten, wie z.B. Harvard oder Stanford gemacht haben. Ihr Können unter Beweis stellen, konnten sie zudem bei großen Unternehmen wie Microsoft, Pinterest, Facebook und Google; leider fehlt nötige Erfahrung im Bereich der Blockchain.

Sie sind also allgemein technisch versiert und werden erreichen können, was sie sich vorgenommen haben - nichtsdestotrotz gibt es jedoch auch negative Punkte, die nicht übersehen werden sollten. So kann die aktuelle Position von Koupin Lu als VP bei Goldman Sachs nicht bestätigt werden, allein der Lebenslauf liest sich sehr fiktiv - vom Praktikanten direkt zum Vice President. Auf der Webseite von Goldman Sachs wird er ebenfalls nicht gelistet und auch eine allgemeine Suche im Internet ergab keine zufriedenstellenden Ergebnisse. Ein Großteil des Teams befindet sich außerdem in anderweitigen Beschäftigungsverhältnissen, auch in Führungspositionen, was die Frage aufwirft, wieviel Zeit sie sich tatsächlich für dieses Projekt nehmen und mit der nötigen Seriosität angehen können.

Für das Kernteam vergeben wir daher 2,5/5 Punkte. Wir bezweifeln nicht, dass das Team das technologische Know-How mitbringt, allerdings lösen die teils unzureichenden LinkedIn Profile (fehlendes Englisch, geringe Kontaktzahl), keine Vollzeitbeschäftigung bei MultiVAC sowie ein allem Anschein nach falsches Profil - Koupin Lu - Verunsicherung aus.

MultiVAC Berater

Das Beraterteam setzt sich aus 7 Personen zusammen, die unten abgebildet sind:

Quelle: https://mtv.ac/

Roger Lim ist ein bekannter Blockchain-Investor und Gründer von NEO Global Capital. Als Berater war er bereits für andere Projekte zuständig, so z.B. für Bluzelle, Qlink, CoinFi, Selfkey, TheKey, Tomocoin, 0Chain, Switcheo, Open Platform und nOS. Yang Jun ist Mitgründer & VP von Meituan und ist zudem verantwortlich für die Gründung von drei weiteren Unternehmen, Renren, Fanfou und Haineiwang. Auch Chen Liang ist Mitgründer von Meituan, während Lai Binqiang der dortige 'VP of IT, administration, purchasing legal & government relations department' ist. Zu erwähnen wäre auch Johnny Lyu, der VP of Strategy & Investment bei KuCoin und Partner bei der Phoenix Global Capital ist.  

Wir vergeben für die Berater 4/5 Punkte. Sie bringen Blockchain-, Entwicklungs- und Führungserfahrung mit und arbeiten bei großen Unternehmen, so z.B. IBM.

Für das gesamte Team (Kernteam & Berater) vergeben wir eine Bewertung von 3/5 Punkten.

MultiVAC Hype-Faktor

Twitter

5.906

Facebook

-

Telegram

22.798

Reddit

-

Alexa-Traffic

973.447

letztes Update: 13.08.2018

Der MultiVAC Hype ist noch recht durchwachsen, Telegram z.B. erreicht bereits sehr gute Werte und erhält hier Bestnote. Im Bezug auf Twitter und den Alexa-Traffic sehen wir allerdings noch Aufholbedarf, diese Werte sind nämlich im eher durchschnittlichen bis unterdurchschnittlichen Bereich. 

Der Alexa-Traffic, der die globale Popularität einer Webseite misst, wird im unteren Graph veranschaulicht. MultiVAC ist erst seit kurzem im Fokus der Blockchain-Szene und ein noch junges Projekt, weshalb Daten erst seit Mitte Juli angezeigt werden. Gut ist, dass es eine positive Steigung gibt und durch das starke Interesse von ICO Influencern können wir davon ausgehen, dass hier noch reichlich Luft nach oben besteht. Den momentanen Platz von 973.447 auf der globalen Skala sehen wir somit als anfänglichen Startpunkt für eine positive Entwicklung. In Deutschland zumindest erreicht das Projekt bereits einen Platz von 124.000.

Quelle: https://www.alexa.com/siteinfo/mtv.ac

Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Projekt wie oben bereits angedeutet in Deutschland (21,1%), gefolgt von Hong Kong (11,7%), Indien (10,9%), Südafrika (7,4%) und Vietnam (5%). Fast 30% des eingehenden Traffic werden außerdem von ICODrops generiert. 

Für den Hype erhält der MultiVAC ICO zum jetzigen Zeitpunkt 3,5/5 Punkte. Es ist noch zu früh, um eine abschließende Bewertung für das ICO Flipping zu ziehen, allerdings stehen die Zeichen auf gut. Das Projekt ist noch jung, weshalb wir diesen Wert im weiteren Verlauf im Auge behalten werden.

PS: In unserem Analyse-Sheet könnt ihr immer den aktuellen Hype-Wert sehen, der ca. alle 20 min aktualisiert wird.

MultiVAC - Externe Reviews

ICODrops

82%

Lendex

82%

B. Godenzi

-

Liu

-

Hacked

-

C-Briefing

76%

CoinBloq

70%

TGO

-

I. Balina

88%

OH.Matty

86%

Sergio

70%

ICO-Pant.

85%

CCrush

-

D.Carter

-

Der MultiVAC ICO wurde bisher von 8 externen Quellen einem Ranking unterzogen und erhält im Durchschnitt 4/5 Punkte.

MultiVAC ICO Bewertung - Fazit

Kurzfristige Anlagestrategie, ICO Flipping
Die Chancen für ein erfolgreiches ICO Flipping stehen gut - der Hype zeigt bereits jetzt, besonders im Hinblick auf den Telegramkanal, eine positive Steigerung und auch weiterhin glauben wir an einen für uns vorteilhaften Verlauf. Auch die überwiegend guten externen Bewertungen tragen ihr übriges dazu bei, dass das Projekt genügend Aufmerksamkeit generiert, denn jeder dieser ICO Influencer hat mehrere tausend Follower. Was leider in diesem Zusammenhang noch nicht veröffentlicht wurde, sind die Tokenmetrics - ohne diese können wir leider keine abschließende Bewertung abgeben; sollte es dahingehend jedoch keine bösen Überraschungen geben, sollte sich ein ICO Flipping in diesem Fall lohnen. 

Langfristige Anlagestrategie
Das Team hat einige Schwächen, die dem Projekt Steine in den Weg legen könnten - so z.B. dass sie nicht Vollzeit verfügbar sind und anderweitige Verpflichtungen haben oder auch, dass manche der Profile Fragen aufwerfen. Die Roadmap ist sehr kurz gehalten und verlangt schon im Q4 die Fertigstellung des Testnets; wenn sie diese Deadline natürlich einhalten können, zeugt es von großer Einsatzbereitschaft, denn an dem angegebenen Skill-Set zweifeln wir nicht. Darüber hinaus ist die Konkurrenz im Markt sehr stark, weshalb die versprochene Technologie höchstes Niveau erreichen und schnell Fortschritte aufzeigen sollte, andere Projekte sind hier nämlich schon weiter. Wir sehen die langfristige Entwicklung daher eher neutral, da der Erfolg von vielen verschiedenen Faktoren abhängt. Das Team muss den Markt erst einmal überzeugen können, nicht von der eigentlichen Idee sondern von der Aussicht auf Umsetzung. Dass es bisher keine Partner im Hinblick auf dApp-Entwicklung gibt, macht die Sache nicht besser. 

Insgesamt erhält der MultiVAC ICO von uns zum jetzigen Zeitpunkt 3,26/5 Punkte. (ca. 65,2%)

Quellen:
​https:/​/mtv.ac
​https://www.mtv.ac/assets/file/MultiVAC_Tech_Whitepaper_V0.1.pdf
https://www.linkedin.com/

Anzeige