Michael Saylor: MicroStrategy arbeitet an Enterprise Applications für das Bitcoin Lightning Network

05.09.2022 13:28 440 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Am Samstag sprach Michael Saylor, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender von MicroStrategy darüber, dass sein Unternehmen die Einführung des Bitcoin Lightning Networks unterstützen wird. Seit dem 11. August 2020 häuft MicroStrategy immer wieder Bitcoin, um BTC als primäres Treasury Reserve Asset zu verwenden. Michael Saylor sagte damals: "Unsere Entscheidung, zu diesem Zeitpunkt in Bitcoin zu investieren, wurde zum Teil durch ein Zusammentreffen von Makrofaktoren getrieben, die sich auf die Wirtschafts- und Geschäftslandschaft auswirken, von denen wir glauben, dass sie langfristige Risiken für unser Unternehmens-Treasury-Programm schaffen – Risiken, die proaktiv angegangen werden sollten." Der jüngste BTC-Kauf von MicroStrategy war am 29.

Juni, womit das Unternehmen jetzt rund 129.699 BTC besitzt. Am 2. August veröffentlichte MicroStrategy seine Q2 2022 Finanzergebnisse. Dabei wurde bekannt, dass Michael Saylor ab dem 8.

August 2022 die neue Rolle des Vorstandsvorsitzenden übernehmen und Phong Le der neue CEO des Unternehmens werden wird. In der Pressemitteilung heißt es: "Herr Saylor sich als Executive Chairman hauptsächlich auf Innovation und langfristige Unternehmensstrategie konzentrieren wird, während er weiterhin als Leiter des Investitionsausschusses des Vorstands die Bitcoin-Akquisitionsstrategie des Unternehmens beaufsichtigt." Saylor hat über seine Rolle im Unternehmen frolgendes gesagt: "Ich glaube, dass die Aufteilung der Rollen des Vorstandsvorsitzenden und des CEO es uns ermöglichen wird, unsere beiden Unternehmensstrategien, den Erwerb und das Halten von Bitcoin und das Wachstum unseres Geschäfts mit Unternehmensanalysesoftware, besser zu verfolgen. Als Executive Chairman kann ich mich mehr auf unsere Bitcoin-Akquisitionsstrategie und die damit verbundenen Initiativen zur Interessenvertretung für Bitcoin konzentrieren, während Phong als CEO die Befugnis erhalten wird, den gesamten Unternehmensbetrieb zu leiten." Michael Saylor hat über einen Video-Call am Samstag auf der Baltic Honeybadger Bitcoin-Konferenz in Riga bekannt gegeben, dass sich seine Firma mit dem Lightning Network beschäftigen wird.

"MicroStrategy hat gerade einige F&E-Projekte am Laufen, bei denen wir an Unternehmensanwendungen von Lightning arbeiten: Enterprise Lightning Wallet, Enterprise Lightning Server, Enterprise Authentication." Saylor erklärte auch, warum er davon ausgeht, dass Lightning eine große Zukunft vor sich hat. "Der Vorteil von Lightning besteht nicht nur darin, dass Sie Bitcoin für Milliarden von Menschen skalieren oder die Transaktionskosten auf fast Null senken können, sondern auch, dass das Ethos von Bitcoin darin besteht, sehr vorsichtig vorzugehen und sich ohne die Basisschicht nicht schnell zu bewegen allgemeiner Konsens, aber in Lightning können Sie viel aggressiver die Entwicklung von Funktionen vorantreiben und mit den Anwendungen mehr Risiken eingehen als mit der zugrunde liegenden Bitcoin-Schicht." Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


FAQs zu MicroStrategy und das Bitcoin Lightning Network

Was ist MicroStrategy?

MicroStrategy ist ein führendes Unternehmen im Bereich Business Intelligence und mobile Software. Es wurde von Michael Saylor gegründet und erweitert sein Angebot jetzt auf das Bitcoin Lightning Network.

Was bedeutet Bitcoin Lightning Network?

Das Bitcoin Lightning Network ist eine "Layer 2" Zahlungsprotokoll, das auf einer Blockchain basiert. Es ermöglicht schnelle und kostengünstige Bitcoin-Transaktionen.

Was sind Enterprise Applications für das Bitcoin Lightning Network?

Dies sind Anwendungen, die speziell für den Einsatz in großen Organisationen und Unternehmen entwickelt wurden, um den Einsatz von Bitcoin Lightning Network zu optimieren.

Wie plant MicroStrategy, das Bitcoin Lightning Network zu nutzen?

MicroStrategy plant die Einführung von Enterprise Applications, um das Bitcoin Lightning Network zu nutzen und schnelle, kostengünstige Bitcoin-Transaktionen zu ermöglichen.

Was sind die Auswirkungen auf das Krypto-Ökosystem?

Diese Initiative könnte dazu führen, dass immer mehr Unternehmen das Bitcoin Lightning Network nutzen, was zu einer schnelleren und kostengünstigeren Verwendung von Bitcoin beiträgt.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Michael Saylor, CEO of MicroStrategy, announced that the company will be supporting the implementation of the Bitcoin Lightning Network. MicroStrategy has been accumulating Bitcoin since August 2020 and now owns around 129,699 BTC, using it as its primary treasury reserve asset. Saylor believes that Lightning Network has a bright future due to its scalability and the ability to develop features and take more risks compared to the underlying Bitcoin layer.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.