MediBloc Coin – Alle wichtigen Details im Überblick

MediBloc Coin – Alle wichtigen Details im Überblick

MediBloc Coin – Alle wichtigen Details im Überblick

Mit der MediBloc Coin auch kurz MED genannt, soll die Blockchain-Technologie Einzug in das Gesundheitswesen halten. Mithilfe der Blockchain können Patientendaten dezentral gespeichert werden und lassen sich schnell aufrufen. 

Die MED Coin soll Anreize schaffen, das Netzwerk zu nutzen. Wie sieht es jedoch mit der Prognose aus, wenn bürokratische Hürden im Wege stehen?

MediBloc Coin – Was ist diese Kryptowährung?

MediBloc ist eine open-source Plattform, welches die Blockchain-Technologie verwendet, um dadurch ein dezentrales Netzwerk für das Gesundheitswesen aufzubauen. Die MED Entwicklung baut auf der Blockchain von Ethereum auf, bei der Kryptowährung handelt es sich also um einen ERC20-Token. Die MED Kryptowährung kann innerhalb des Netzwerkes dazu benutzt werden, für Services oder Käufe zu bezahlen. Etwa bei Käufen von pharmazeutischen Produkten oder dem Bezahlen von Versicherungen, die am Netzwerk teilhaben.

MED Coins lassen sich auch verdienen, indem man Daten in die Blockchain einspeist. Dadurch erhält man „Medi Points“. Das  Point System misst die Aktivitäten der Nutzer und vergibt darauf basierend Punkte. Diese Points sind Tokens und werden auch dafür verwendet, Prozesse innerhalb des Netzwerkes zu verifizieren. Jedoch verlassen diese Tokens das MED -Netzwerk nicht, sie lassen sich nicht in der Medi Bloc Wallet speichern. Stattdessen kann man sie in MED Coins umwandeln, wenn man sie mindestens drei Monate lang speichert. Die Umwandlungsrate ändert sich gemessen an der vorhandenen Menge an MED Coins und anderen Faktoren. Gleichzeitig kann man MediBloc kaufen, um sie in Points umzuwandeln.

Der Fokus der Entwicklung liegt auf der Blockchain. Diese soll es ermöglichen, Patientendaten dezentral zu speichern und verfügbar zu machen. Das Problem mit den Patientendaten ist nämlich, dass sie meist zentral in den Krankenhäusern und Praxen gelagert werden. Das kann es umständlich für die Ärzte machen, an benötigte Daten von Patienten zu kommen und kann im schlimmsten Fall zu folgenschweren Fehlern führen, sollte dem behandelnden Arzt nicht die komplette Krankengeschichte zur Verfügung stehen.

Anzeige

Mit der dezentralen Blockchain sind die Daten überall auf der Welt verfügbar. Gleichzeitig soll der Patient die volle Kontrolle über seine eigenen Daten haben; der Patient entscheidet, wer Einsicht in seine Krankengeschichte erhalten darf. Durch MED die Blockchain ist die Sicherheit der Daten auch so gut wie garantiert. Unerlaubte Änderungen an den Daten der Patienten lassen sich transparent auf der Blockchain einsehen, da hier alle Änderungen zuverlässig gespeichert werden. Auch der Verlust von Daten ist dank der Blockchain fast ausgeschlossen.

Das MED Netzwerk besteht aus drei Schichten: Medi Bloc Core ist die Datenbank, welche die Daten der Patienten speichert. Durch ein Verschlüsselungsprotokoll soll nur der Patient Zugriff auf die Krankengeschichte erhalten können, da er den privaten Schlüssel dazu besitzt. Medi Bloc Service nutzt Smart Contracts, um den Medi Bloc Core mit der anderen Schicht zu verbinden, welche dezentrale Applikationen bereitstellt. Medi Bloc Application ist diese Schicht. Sie macht es für den Nutzer möglich, Programme zu verwenden, mit denen er Zugriff auf das MED Netzwerk erhält.

MediBloc Coin – Wer steckt hinter der Kryptowährung?

Die MediBloc Entwicklung findet hauptsächlich in Seoul, Südkorea, statt. Der Großteil des Teams stammt aus Südkorea. Gründer Dr. Allen Wookyun Kho ist für die Geschäftsentwicklung zuständig. Er studierte Zahnmedizin und Computerwissenschaften, arbeitete bei Samsung Electronics und als Zahnarzt. Mitbegründer Dr. Eunsol Lee ist ein Softwareentwickler und Arzt, zertifiziert im Bereich der biomedizinischen Informatik. In der MED Entwicklung wirkt er als Systemarchitekt. Darüber hinaus hat sich noch ein Team aus Softwareentwicklern und Beratern gebildet.

Die MED  Kryptowährung ist auf Partnerschaften angewiesen. Die ersten Testläufen der MediBloc Plattform sollen demnächst im Kyung Hee University Dental Hospital durchgeführt werden.

MediBloc Coin – Vor- und Nachteile

In der Blockchain steckt auf jeden Fall eine Menge Potenzial. Die Weltgesundheit wird zu einem immer wichtigeren Thema und das MED Netzwerk kann dazu beitragen, das Gesundheitswesen effektiver zu machen. Auch wirkt das Team äußerst professionell. Gleichzeitig könnte die Implementierung und Verbreitung der MED Blockchain auf Schwierigkeiten stoßen. Die Krankenhäuser müssen sich darauf verständigen, das Netzwerk nutzen zu wollen und bereit sein, die Oberhoheit über die Patientendaten abzugeben. Gleichzeitig könnte es rechtliche Probleme geben. In Deutschland zum Beispiel ist man sehr um den Datenschutz bemüht. Schon aufgrund unserer datenschutzrechtlichen Bestimmungen könnte der Gebrauch des Netzwerkes unmöglich sein.

Dazu kommt noch, dass es keine so großen Anreize gibt, die MED Coin zu kaufen. Der Einsatz der Kryptowährung beschränkt sich auf das MED Netzwerk, ob sie darüber hinaus die Spekulanten anziehen könnte, muss man erst noch abwarten. Vorstellbar ist es, dass die MED Coin Käufer anzieht, wenn diese Services innerhalb des Netzwerkes kaufen wollen. Doch dafür müssen sich erst noch Unternehmen finden, die Produkte oder Versicherungen auf der Medi  Bloc-Plattform anbieten wollen. Man muss auch anmerken, dass die MED Kryptowährung noch sehr jung ist. Es fällt daher schwierig, eine genaue MediBloc Prognose zu stellen und der Kurs gibt auch noch nicht viele Informationen her.

MediBloc Coin Kurs – Entwicklung – Prognose

MediBloc Coin Kurs – Entwicklung – Prognose

Die MED Coin lässt sich erst seit kurzem an den Börsen handeln. Zum Start war eine einzelne Coin noch etwas über 20 Cent wert. Seitdem sank der MediBloc Kurs beständig ab, in der Mitte des Monats unter 10 Cent. Zum Ende des Monats notierte der Kurs bei 6 Cent je Coin. Im Februar setzte sich diese Talfahrt fort, der Kurs lag in den ersten Februartagen bei 4 Cent. Mittlerweile scheint er sich bei um die 3 Cent je Coin einzupegeln.

Zur MediBloc Prognose: Bisher hat sich der Kurs nicht besonders gut entwickelt. Möglicherweise könnte das am schlechten Zeitpunkt liegen, die Kryptomärkte nüchterten sich gerade aus, als man zum ersten Mal die MediBloc Coin kaufen konnte. Noch befindet sich die MED  Coin unter den Top hundert, sie gehört nicht zu den Kryptowährungen, die bei unter 1 Cent je MED  Coin gehandelt werden. Trotzdem, dass der Kurs noch einmal sinkt, ist möglich. Genauso ist aber auch Potenzial nach oben vorhanden und vielleicht muss man der Kryptowährung nur etwas mehr Zeit geben. Auf jeden Fall ist es noch ein guter Zeitpunkt, zu einem niedrigen Preis die MediBloc zu kaufen.

MediBloc Wallet erstellen

Eine eigene MediBloc Wallet gibt es noch nicht. Stattdessen schlagen die Entwickler vor, die Qtum Core Wallet zu verwenden. Diesen kann man von der Webseite von Qtum herunterladen. Es gibt Varianten für Windows, Mac und Linux, sowie eine mobile Wallet und eine für den Webbrowser. Nach der Installation kann es bis zu 24 Stunden dauern, bis sich die MED Wallet mit dem Internet synchronisiert hat.

Wo kann man den MediBloc Coin kaufen?

Bislang ist MediBloc kaufen nur auf Gate.io möglich. Hier kann man sie gegen Ether oder Qtum tauschen oder mittels Dollar kaufen.

Fazit MediBloc Coin

Hinter dem Konzept steckt eine Menge Potenzial, das sich möglicherweise noch nicht mal erahnen lässt. Jedoch wird es noch eine ganze Weile dauern, bis die  Entwicklung wirklich abgeschlossen ist und die MediBloc Kryptowährung Verwendung finden wird.

Hast Du Lust Dir mehr Wissen über Kryptowährungen anzueignen und immer von den aktuellsten ICOs , neusten Airdrops & den profitabelsten Top Coins zu erfahren ? Dann KLICKE HIER und schau in unserem CryptoWealthCenter vorbei.

Anzeige