Lambda Coin (LAMB) – Netzwerk für Datenspeicher und dApps

Lambda Coin (LAMB) – Netzwerk für Datenspeicher und dApps

Lambda Coin

Dezentrale Applikationen sind ein wichtiges Thema bei Blockchains wie Ethereum, EOS und NEO. Laut dem Team von Lambda gibt es jedoch zwei Probleme: Mangelnde Interoperabilität und zentralisierte Zugriffspunkte. Das Lambda-Protokoll mit seiner Lambda Coin will diese Probleme lösen.

Lambda Coin – Was ist diese Kryptowährung?

Lambda ist ein Open-Source-Protokoll für verschiedene Anwendungen. Auf der dezentralen Blockchain werden Dienste angeboten wie Multi-Chain-Daten, Co-Storage, Cross-Chain-Datenmanagement, der nachweisbare Datenbesitz, Cloudcomputing und Internet-of-Things-Datenspeicherung. Aufgrund der fortschrittlichen Technologie ließe sich die Lambda Coin Kryptowährung beim Internet der Dinge, bei der Künstlichen Intelligenz und dem öffentlichen Datenzugriff einsetzen.

Zuerst soll das Lambda-Protokoll jedoch folgendes Problem lösen: die fehlende Interoperabilität von dezentralen Applikationen (dApps) und die daraus resultierende mangelnde Dezentralisation.

Dezentrale Applikation sind Programme, die auf einer Blockchain wie Ethereum laufen. Möchte ein Nutzer eine solche dApp auf einem Browser wie Chrome nutzen, muss er ein extra Add-on installieren, welches den Chrome-Browser mit der dApp verbindet. Das Add-on dient als zentraler Zugriffspunkt. Das widerspricht jedoch dem Prinzip der Dezentralisation, da der Nutzer auf die Anwendungen von Dritten angewiesen ist.

Bei Smartphones gestaltet sich die Einbindung von dApps noch schwieriger. Das Lambda-Protokoll soll dabei helfen, dezentrale Applikationen auch auf Browser und Smartphones nutzbar zu machen, ohne auf zentrale Zugriffspunkte angewiesen zu sein.

Anzeige

Außerdem handelt es sich um ein Blockchain-Infrastrukturprojekt, welches die Datenspeicherung der Blockchain und Cross-Chain-Funktionen miteinander kombiniert. Cross-Chain bedeutet, dass unterschiedliche Blockchains miteinander Daten austauschen und interagieren können. Durch den Einsatz der Sharding-Technologie sollen Transaktionen innerhalb weniger Sekunden durchgeführt werden.

  • Außerdem kommt die Sub-Chain-Technologie zum Einsatz: Dadurch lassen sich Unter-Chains entwickeln, wodurch das Netzwerk entlastet wird.

LAMB verwendet den Proof-of-Space-Time-Konsensusmechanismus (PoST) zur Sicherung seiner Blockchain. Für den PoST benötigt das System einen Daten-Storage-Anbieter und einen Verifizierer. Der Storage-Anbieter teilt dem Verifizierer mit, dass Daten für eine gewisse Zeit gelagert werden. Dafür werden Validator-Nodes innerhalb des Netzwerkes eingesetzt. Miner „schürfen“ deswegen auch nicht wie bei Bitcoin und vielen anderen Kryptowährungen, sie stellen stattdessen Storage bereit.

Beim LAMB, so das Kürzel der Kryptowährung, handelt es sich um einen ERC20-Token. Die Lambda Coin wurde Ende 2018 bei einem ICO erfolgreich verkauft. Dabei kam ein Gewinn im Wert von $15 Millionen zusammen. Das ist das dreifache von dem, was das Team angestrebt hatte. Insgesamt soll es 10 Milliarden LAMB geben. Die Kryptowährung wird dafür verwendet, um die Gebühren für Datentransaktionen zu bezahlen.

Wer steckt hinter der Kryptowährung?

Das Team von Lambda arbeitet von Singapur und Australien aus. Das Unternehmen wurde von Xiaoyang He, Lucy Wang und Haiqian Gao gegründet. Xiaoyang He ist der CEO, Blogger und Softwareentwickler. Einige seiner Artikel wurden bereits im Forbes China und anderen Publikationen veröffentlicht. Bevor er sich den Blockchains zuwandte, arbeitete er bei BEA und R&D als Softwareentwickler und war an der Gründung von OneAPM beteiligt.

Zu den Partnern des Teams gehören BitMax, die erste Exchange, welche den Lambda Coin gelistet hatte, DATA (Decentralized AI-Powered Trust Alliance) und die Kryptowährung IOST. Zu den Mentoren gehören der Santiment COO Dorjee Sun, der CEO vom KyberNetwork Loi Luu und Liquidity.

Die Investitionen während des ICO’s flossen unter anderem von Unternehmen wie BlueHill, FunCity Capital, BlockVC, Zhen Fund, Metropolis VC, DATA Foundation und Dfund. Einer der wichtigsten Investoren war jedoch Bitmain, ein chinesischer Hersteller von Mining-Hardware. Bitmain wollte sein Portfolio im Bereich der Datenspeicherung erweitern und entschloss sich für Lambda wegen der Technologien und dem bisherigen Fortschritt bei der Entwicklung.

Vor- und Nachteile

Hinter der Lambda Coin Kryptowährung steckt ein gutes Konzept, welches auf ebenso interessanten Technologien beruht. Die fehlende Interoperabilität der Blockchains ist ein gängiges Problem. Zumeist handelt es sich bei ihnen um in sich geschlossene Netzwerke, die Schwierigkeiten haben, mit anderen Blockchains und Systemen zusammenzuarbeiten.

Lambda ist nicht die einzige Blockchain, welche eine Brücke zwischen ihnen schalten möchte, doch hat das Projekt mehr zu bieten. Die Blockchain dient auch als Daten-Storage und als Plattform für das Cloud-Computing. Mit dem Blick auf das Internet der Dinge beweist das Team, dass es zukunftsorientiert arbeitet.

Der Zweck der Lambda Coin Kryptowährung ist es, auf der Plattform für bestimmte Dienste zu zahlen. Sollte die Plattform nicht wie gedacht genutzt werden, verliert die Kryptowährung an Wert. Bislang ist das Projekt nicht wirklich bekannt, die Präsenz in den sozialen Medien scheint nicht besonders groß zu sein. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich die Lambda Coin Kryptowährung auf Platz 100 nach der Marktkapitalisierung.

Lambda Coin Kurs – Entwicklung – Prognose

Im November 2018 lag der Preis eines LAMB zunächst bei knapp 3 Eurocent, dann fiel der Preis stetig auf unter 2 Cent, bis er in der Mitte des Dezembers auf knapp 1 Cent fiel. Am 31. Dezember sackte der Kurs plötzlich auf 0,006 Euro, konnte sich dann aber im Laufe des Januars und Februars 2019 stetig erholen. Im März 2019 lag der Kurs bei knapp 2 Cent. Im April 2019 ging es dann plötzlich mit dem Kurs steil bergauf, am 12. April erreichte LAMB sein bisheriges Allzeithoch von 13 Cent.

Das es sich um eine recht junge Kryptowährung handelt, lassen sich anhand dieser Lambda Coin Entwicklung nur wenige Schlüsse ziehen. Alles hängt bislang von der Entwicklung der Technologien ab. Sollte das Netzwerk wachsen, die Roadmap konsequent abgearbeitet werden und positive Nachrichten die Aufmerksamkeit erhöhen, ist es durchaus möglich, dass sich die Marktkapitalisierung erhöht.

Wo kann man Lambda Coin kaufen?

Lambda Coin kaufen ist derzeit auf den Plattformen BitMax, Huobi Global, CoinBene, Trade.io, CoinAll, OKEx möglich. Der Kauf mit einer Fiatwährung wie Euro oder Dollar geht zurzeit nicht. Auf Huobi, CoinBene, BitMax und CoinAll lässt sich die Kryptowährung jedoch mit Tether (USDT) kaufen. Ansonsten muss LAMB gegen Bitcoin oder Ethereum getauscht werden.

Lambda Wallet erstellen

Bei LAMB handelt es sich um einen auf Ethereum basierenden ERC20-Token. Jede Wallet, welche ERC20-Tokens aufbewahren kann, sollte auch LAMB speichern können. Dazu gehören MyEtherWallet oder MetaMask. MyEtherWallet lässt sich schnell und einfach auf der Webseite der Wallet erstellen.

Fazit

Die Lambda Coin ist eine Kryptowährung für die Datenspeicherung auf der Blockchain, Cross-Chain-Funktionen und die Anwendung von dezentralen Applikation auf Browsern oder Smartphones. Das Projekt zeichnet sich durch interessante Technologien aus und dürfte gern etwas bekannter sein.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: