Ist John McAfee Angeklagter in einem Pump and Dump Prozess?

John McAfee und ein Unternehmen, für das er mal gearbeitet hat, werden von Investoren die über MGT Capital Investments investiert haben verklagt. Auslöser dafür scheinen Pump and Dump Aktionen zu sein. Derzeit läuft eine SEC-Untersuchung.

Ist John McAfee unter den Angeklagten in einem Pump and Dump Prozess?

Einer der wohl bekanntesten exzentrischen Kryptowährungs-Propheten, John McAfee, wurde zusammen mit einer Firma, der er mal angehört hat, wegen eines angeblichen Pump-and-Dump-Verfahrens verklagt.

McAfee ist einer der Namen, die in einer Klage von Rosen Law Firm im Namen von derzeitigen und ehemaligen Aktionären der MGT Capital Investments genannt wurden. Die Kläger beschweren sich über monetäre Verluste, die durch den Kauf künstlich nach oben getriebener Anteile verursacht wurden.

Die Klage steht im Zusammenhang mit einer Untersuchung, die die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) im September 2018 eingeleitet hat. Der ehemalige CEO von MGT Capital Investments, Robert Ladd, ist einer der Gegenstände dieser Untersuchung. Seitdem hat er das Unternehmen verlassen.

Die SEC gibt an, dass Ladd Teil einer Gruppe von zehn Personen gewesen sei, die rund 27 Millionen Dollar durch den Verkauf von Aktien erzielt haben, deren Preis künstlich in die Höhe getrieben wurde. Diese Preise wurden teilweise durch die Ankündigung eines Geschäfts mit einem “Cybersecurity-Innovatoren, der eine bekannte Antivirus-Software unter seinem Namen erstellt hat” generiert. Die SEC gibt an, dass die Beklagten durch diese Aktivitäten innerhalb von zwei Wochen rund 9,4 Millionen US-Dollar aus MGT Capital Investments erzielt haben.

Weder MGT Capital Investments noch John McAfee werden in der Untersuchung ausdrücklich erwähnt, allerdings sind sie Teil eines privatrechtlichen Verfahrens, das stark auf der Beschwerde der SEC beruht.

Ebenfalls erwähnt wurden John O’Rourke, CEO von Riot Blockchain, der bereits das Unternehmen verlassen hat, und der Pharmamilliardär Philip Frost.

EinSprecher von MGT sagte gegenüber CCN:

MGT ist äußert zuversichtlich, dass die gegen sie erhobene Klage ohne Erfolg ist. Es ist keine Flucht von normalen Geschäften auf dem Wertpapiermärkten, wenn die Aktienkurse gefallen sind. Frühere Fälle ähnlicher art wurden ohne Vorurteile zurückgewiesen.


Quellenangaben: Financemagnates
Bildquelle: MGT Capital Investments

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: